Berufsbetreuer als Existenz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo lufu321, willkommen in diesem Forum! :) Wie ich sehe, kam bisher hier noch nix. Bist Du denn überhaupt noch hier? Magst Du noch Antworten haben, etc. ? Viele Grüße Mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Berufsbetreuer als Existenz

      Hallo Betreuerinnen und Betreuer! :)

      Ich interessiere mich seit geraumer Zeit für die Tätigkeit als Berufsbetreuer und bin z.Z. noch in der Informationsphase bzw. informiere mich bei der zuständigen Betreuungsbehörde sowie in freien Betreuungsvereinen über diese Tätigkeit. Bei letzterem habe ich mich zunächst als ehrenamtlicher Betreuer gemeldet/ beworben und bekomme wohl bald meinen ersten "Betreuten". Ich habe einen Hochschulabschluss in Pflege (früher war man damit Pflegewirt) und arbeite seit ein paar Jahren in der Tätigkeit eines Erziehers auf einer Behindertenwohngruppe.
      Nun zu meinen Fragen, die ich hier hoffentlich annähernd beantwortet bekommen kann:

      1. Verdienst
      Ich stelle mir die Frage, was es als berufsbetreuer realistisch ist, zu verdienen. Mir ist absolut bewusst, dass dies natürlich von der Fallzahl abhängt, um welche Fälle es sich handelt und vor allem, was man selbst noch so an Ausgaben hat (dazu kommen noch detaillierte Fragen).
      Ich weiß auch, dass es verschiedene Abstufungen gibt, aufgrund meines Hochschulstudiums gehen ich mal von der 3. Stufe mit 44,-€ aus, was sich allerdings noch klärt!
      Daher: Die indiskrete Frage, was kommt denn ganz direkt gefragt wirklich netto dabei rum, oder: was verdient ihr so als Betreuer und wieviele Fälle betreut ihr dafür?

      2. Versicherungen
      Man muss sich als freiberuflich Tätiger sicher sehr breit gefächert versichern, mit welchen Kosten kann man hier denn ungefähr rechnen (Für Krankenversicherung, Arbeitsunfähigkeitsversicherung, verschiedene Haftpflichten, Rente, Rechtschutz....) ?

      3. Arbeit
      Ich kenne das bereits aus anderen Foren: "Mach dir keine Illusionen; Das ist verdammt viel Arbeit"...usw. Spart bitte mir und euch den Stress. ich arbeite mit Behinderten Menschen udn mir ist durchaus bewusst, was harte Arbeit ist und ich glaube zu glauben, was annähernd auf mich zukommt.
      Zu meiner Frage: Wie gestaltet ihr eure Bürozeiten, seit ihr zu festen Tagen an festen Uhrzeiten telefonisch erreichbar, regelt ihr alles über Mobiltelefon? Wieviele Stunden verbringt ihr ca. pro Woche oder Monat mit schriftlichen Dingen, sprich: im Büro? Ich kann mir vorstellen, das variiert sehr stark je nach Art und Umfang der Betreuten?

      So das wars vorerst, ich denke mir würde noch mehr einfallen, aber ich poste erstmal und danke euch schonmal im Voraus für eure Antworten und Hilfsbereitschaft!

      Freundliche Grüße :)