auf dem Laufenden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo SoigneurX,

      im Vorfeld des Qualitätsmanagements (ist das für den BdB noch aktuell?) wurde immer wieder auf die Pflicht hingewiesen, sich regelmäßig schulen zu lassen. Doch da war auch viel Widerstand von wegen, ich lese Zeitungen und höre Nachrichten und Kommentare und das Netz gibt viele Möglichkeiten, sich zu informieren und beziehe Fachzeitschriften und und und. Wozu dann noch teure oder überteuerte Seminare besuchen? Und sind Qualitätsunterschiede bekannt zwischen den Seminaren des BdB und anderen Anbietern? Ich war mit der Aus- und Weiterbildung beim IFB sehr zufrieden.

      Heinu
    • Re: auf dem Laufenden

      ...anerkannt wird unsere Arbeit (hoffentlich) in erstere Linie von unseren Klienten. Kann mich hier persönlich über zahlreiche positive Rückmeldungen freuen. Die Fortbildungen dienen natürlich unserer eigenen Kompetenz, die wir auch auf eigene Kosten besuchen dürfen :? Hier eine kleine Kritik an den BdB: Angebote in Süddeutschland (speziell: Bayern) fehlen da schon sehr - vor allem bezahlbare... Bei dem derzeitigen Honorar fallen schlicht die meisten Fortbildungen mangels Masse aus (besonders dann, wenn die Anreise mehr als 300 km beträgt und/oder teurer als € 100,- ist).
    • auf dem Laufenden

      Hallo, wie war das noch - neue Rechtschreibung - Laufenden oder laufenden. Ja wo laufen sie denn hin? Ne, wir sind nicht auf Loriots Rennbahn. Wir laufen zu Informationsveranstaltungen oder nehmen an Seminaren teil. Aber was für welchen? Vom BdB oder IFB oder vorort von der Kommune (Neues über Hartz IV) oder von der lokalen Psychiatrie über Schizophrenie oder endogene Psychosen oder bei der Familienbildungsstätte über Trauerarbeit oder was macht Ihr? Und wer registriert und zertifiziert ist - was wird an Fortbildungen anerkannt?

      Würde mich interessieren. besten Gruß
      Heinun