Freiwillig eingesetzten betreuer für Ämter und Finanzen wieder Loswerden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freiwillig eingesetzten betreuer für Ämter und Finanzen wieder Loswerden

      Hi, Ich habe mal eine Frage mit Vorgeschichte. Ich habe vor 3 Jahren bei einem Aufenthalt in einer Psychiatrie auf Empfehlung der dortigen Sozialarbeiterin (freiwillig) und für drei Jahre einen Betreuer für Behörden und finanzen
      beantragt.Unter der Vorraussetzung ich könne den jederzeit abbestellen wenn ich ihn nicht mehr benötige. Dann war jetzt eine gutachterin da und mit der habe ich einvernehmlich besprochen , das ich keine Betreuung mehr benötige und das Betreuungsverhältnis beendet wird. Daraufhin hat mein betreuer (der ja dafür Geld erhält?) dem Gericht geschrieben er finde die Betreuung sei weiterhin notwändig. Und so wurde das jetzt verlängert.
      Ich meine ich habe das damals nur unter der Absoluten bedingung unterschrieben, das ich den auch wieder loswerden kann. Er ist nicht von Ärzten oder dem gericht eingesetzt worden sondern Aufgrund meiner Initatiative.
      Ich fühle mich nicht mehr richtig von Ihm vertreten und möchte meine Schriftlichen und finanziellen Dinge wieder selber Managen. Wie funktioniert das genau ? Ich wohne in Berlin Wilmersdorf. Mfg Tony

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tonyrockit82 ()

    • Danke.Wie ist funktioniert das denn dann? Muss ich dann noch einmal zum Gericht für eine Anhörung oder macht das die Gutachterin? Nach dem letzten gutachten hatte ich mit der Gutachterin besprochen das ich das Betr.Verfahren beenden möchte , die fand das auch okay .Mein Betreuer schrieb dem gericht, er sei anderer Meinung und das verfahren wurde verlängert. Ich meine Er bekommt ja Geld dafür und bemüht sich auch nicht sonderlich da ist es doch nicht Okay dass seine Meinung mehr wiegt als das der Gutachterin und mein WIlle zur Selbständigkeit. Eins noch. Ich habe gehört dass selbs wenn ich den Antrag freiwillig gestellt habe , dass es dann sein kann wenn das der Richter den Eindruck hat ich bräuchte weiterhin Hilfe, einfachdie Betreuung weiter verlängern kann was eine schweinerei wäre , denn ich habe das überhaupt nur unter der bedingung gemacht dass ich das ich die Betreuung nach den 3 Jahrenund wenn ich mich wieder in der Lage fühle meine Angelegenheiten Selbst zu regeln beenden kann.Falls das gericht auf eine weitere betreung besteht kann dann ein Familienmitglied z.B mein Vater das übernehmen ? Danke schonmal im Vorraus . lG Tony