Möchte mich vorstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Möchte mich vorstellen

      Wir (mein Bruder und ich) sind seit Februar 2014 mit der Betreuung unseres Vaters beschäftigt, d.h. mein Bruder hat die gesundheitliche Vorsorge und für die finanzielle Seite wurde ein Berufsbetreuer vorläufig eingesetzt. Da unser Vater vor 18 Jahren wieder geheiratet und seine jetzige Frau uns gegenüber mißtrauisch ist, wurde der Antrag meines Bruders auf volle Betreuung abgelehnt.

      Seit gut 2 Monaten ist der Berufsbetreuer nun im Amt und hat lt. seiner Aussage bisher noch keine Vermögensaufstellung gemacht. Gibt es dafür ein Zeitfenster und wer zahlt z.Zt. ?

      Wir haben überhaupt keinen Überblick, unser Vater ist aufgrund seines Schlaganfalls ein schwerer Pflegefall (Aphasie, künstlich Ernährung ...)
      Wer kann uns da weiterhelfen?
    • Hallo Bienchen,

      willkommen in diesem Forum, eine tolle zeit dir hier und viele gute beiträge, viel spass beim stöbern und lesen und mitmischen! :)


      Wir (mein Bruder und ich) sind seit Februar 2014 mit der Betreuung unseres Vaters beschäftigt, d.h. mein Bruder hat die gesundheitliche Vorsorge und für die finanzielle Seite wurde ein Berufsbetreuer vorläufig eingesetzt. Da unser Vater vor 18 Jahren wieder geheiratet und seine jetzige Frau uns gegenüber mißtrauisch ist, wurde der Antrag meines Bruders auf volle Betreuung abgelehnt.


      vorläufig wurde ein berufsbetreuer eingesetzt schreibst du, der die vermögenssorge hat und dein bruder hat die gesundheitssorge? wie kommt es dazu, dass zwei betreuer nun sind? was sagt der berufsbetreuer dazu? oder könnt ihr miteinander reden? was ja gut wäre. helfen könnte euch, wenn ihr mit dem berufsbetreuer sprechen könntet und ihn direkt fragen könntet und sonst das gericht bei euch, der dafür zuständig ist.

      bekommst aber sicher noch weitere antworten hier!
      bin gespannt auf weitere beiträge von dir.

      grüße mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Vielen Dank für Deine Antwort. Ich muss wohl ein wenig weiter berichten. Mein Vater hat Mitte Februar einen Schlaganfall gehabt (89 Jahre alt) - Seine Frau (87 Jahre alt) hat dies nicht einmal richtig bemerkt, erst durch die Anwesenheit der Fußpflege wurde Arzt bzw. Rettungswagen gerufen. In der MHH haben dann die Ärzte meinen Bruder - also Sohn - angefordert und für ihn die Betreuung bez. Gesundheitssorge beantragt. Diese gilt nun erst einmal für 6 Monate. Dann kam unser Vater in die Reha bzw. es wurde gesagt, er kann nicht wieder nach Hause und muß danach in ein Pflegeheim. Darum hat mein Bruder den Antrag auf umfassende Betreuung gestellt (auch das finanzielle). Nun hat die Ehefrau "unsere Stiefmutter" vor Gericht dem nicht zugestimmt und einen Berufsbetreuer gewünscht. Das Gericht hat nun bis Ende August diese Trennung beschlossen. Mit der Ehefrau gibt es inzwischen keinen Kontakt mehr. Auch ich habe keinen Kontakt zu meinem Vater, da er mir gegenüber den Kontakt abgebrochen hat, als ich in 2002 an Krebs erkrankt war. Ich sehe auch leider keine Möglichkeit mehr, den Kontakt wieder herzustellen. Mein Bruder kümmert sich um ihn. Leider läuft es nicht immer ganz problemlos mit dem Berufsbetreuer. Letztes Problem war: Der Zahnersatz muss korrigiert werden - Selbstkostenanteil ist zu zahlen - Mein Bruder hat den Antrag unterschrieben, nur das finanzielle nämlich die Unterschrfit vom Berufsbetreuer fehlt sein 2 Wochen, Begründung: er hat noch keinen Vermögensaufstellung. Wir sind ziemlich sicher das gespartes Geld vorhanden sein muss. Mir ist bekannt, daß wir keine Auskunft bekommen, doch der Betreuer hat sicherlich Kontovollmacht, oder?!
    • hallo Bienchen,

      auch meinerseits herzlich willkommen hier im Forum. Den Wünschen von Mondstaub schließe ich mich an.

      der Betreuer hat die Vermögenssorge, dann darf er auch auf das Konto des Betreuten zugreifen. Aber mitunter haben Betreuer recht viel zutun, weshalb sie nicht schon nach einem Monat den Bericht fertiggestellt haben. Mitunter fehlen aber auch noch Auskünfte anderer Gläubiger oder Geldinstitute oder dgl. und sei es auch nur negative Auskünfte.

      viel Erfolg weiterhin und frag nur,
      Heinz