FAQ zur Vorsorgevollmacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FAQ zur Vorsorgevollmacht

      Hallo,

      ich bin aktuell in der Recherche für eine Vorsorgevollmacht, aus familiären Gründen. (Möchte ich in einem öffentlichen Forum nicht näher drauf eingehen, sorry). Während meiner Recherche wurde mir vieles unklarer, als klarer (braucht meinen Notar oder nicht/muss die Vorsorgevollmacht registriert werden? etc.) Allerdings habe ich jetzt diese Übersicht gefunden, wo die häufigsten Fragen zur Vorsorgevollmacht zusammengestellt sind - inkl. Antworten von einem Experten. Hat mir sehr geholfen, und deshalb wollte ich es mit anderen Angehörigen teilen, die evtl. in einer ähnlichen Situation stecken, wie ich.

      MfG

      Joachim
    • hallo joachim199,

      danke für die tips.
      willkommen im Forum und einen guten austausch dir. :thumbup:

      viele grüße mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • hallo Joachim,

      ich habe diverse Vorträge schon gehalten und über Jahre in Fragen Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht beraten. Wenn du Fragen hast, beantworte ich sie dir gerne. Bei meinen Beratungen verweise ich immer wieder auf die Handreichung des Justizministeriums von Bayern, das eine DER Informationen seit jeher ist.

      [url]http://www.bestellen.bayern.de/application/stmug_app000032?SID=1601270801&ACTIONxSETVAL%28artdtl.htm,APGxNODENR:,AARTxNR:04004713,AKATxNAME:StMJV,USERxARTIKEL:suchergebnisse.htm,USERxPORTAL:FALSE%29=Z
      [/url]

      Du kannst es kostenfrei runterladen oder dir gegen eine Schutzgebühr bestellen. Entscheidend sind einige Aspekte: Der Notar ist nur in wenigen Fällen erforderlich nämlich bei Verfügungen über Liegenschaften wie Eigenheim, Eigentumswohnung, Grundstück und bei Verfügungen über Gesellschaftsanteilen wie bei einer GmbH oder Aktien. Manchmal ist eine notariell erstellte Vollmacht auch hilfreich bei diffizielen Familienangelegenheiten insb. mit dem Aspekt Erbe und Pflege oder Erbvertrag oder Erbauszahlung oder dgl.

      Die ganz normalen Vollmachten und Patientenverfügungen bedürfen nicht unbedingt notarieller Mitwirkung. Wie gesagt, die Broschüre reicht und durchlesen und selber erstellen. Wichtig - der oder die Bevollmächtigte hat das Original und das ist vom Arzt des Patienten bzw. Vollmachtgebers unterschrieben.

      Bei Familienangelegenheiten ist aber auch der Hinweis eben auf das Erbe und den möglichen Interessenkonflikt wie aber auch auf den § 181 BGB sehr sinnvoll. Ich sage immer, diese Hinweise in der Patientenverfügung und oder Vollmacht sind der Lakmustest, ob eine solche Verfügung auch was taugt. Denn auf dem Markt der Möglichkeiten gibt es sehr viel Schrott.

      Aber wie gesagt, hast du noch Fragen, nur zu. Herzlich heinz