Elternunterhalt für Schwiegereltern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elternunterhalt für Schwiegereltern

      daserste.de/information/ratgeb…cht-31082013-100-118.html

      Auch die Kinder haften für ihre Eltern! Solche Unterhaltsansprüche sind sogar gesetzlich geregelt, nämlich in § 1601 BGB.

      Für Geschwister, Onkel oder Tanten, Cousinen oder Cousins muss man nicht aufkommen, denn die sind Verwandte in der Seitenlinie. Trotz
      des Wortlauts des § 1601 BGB, nach dem selbst Enkel für den Unterhalt
      ihrer Großeltern aufkommen müssten, werden sie gemäß § 94 Abs. 1 Satz 3
      SGB XII nicht für den Unterhalt ihrer Großeltern herangezogen.


      Doch wie genau sieht dieser Unterhalt aus?
      ...Das Kind muss den Unterhalt grundsätzlich aus seinem Einkommen bezahlen.
      Auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld, sowie vermögenswirksame Leistungen
      des Arbeitgebers gehören dazu.

      Höhe des Elternunterhalts
      In der Regel stehen einer alleinstehenden Person mindestens 1600 Euro Selbstbehalt zu (Stand: 01.01.2013).
      Wenn
      man weniger als 1600 Euro netto im Monat verdient, ist man nicht
      leistungsfähig, sodass man keinen Elternunterhalt zahlen braucht. Nur wenn man mehr als 1600 Euro verdient, muss man zahlen.

      Was zählt als Einkommensminderung?
      Wie auch im Steuerrecht, kann beim Elternunterhalt das zu
      veranlagende Einkommen durch bestimmte Positionen gemindert oder
      bereinigt werden:

      • Darlehensverbindlichkeiten, wenn die Kredite vor Bekanntwerden der Unterhaltsverpflichtung aufgenommen wurden
      • Unterhaltsverpflichtungen gegenüber minderjährigen Kindern oder Ehegatten (auch für Geschiedene)
      • berufsbedingte Aufwendungen, wie zum Beispiel Fahrtkosten
      • Zahlungen
        für die eigene Altersvorsorge (bis zu 5 Prozent des Bruttoeinkommens
        dürfen für zusätzliche private Altersvorsorge eingesetzt werden)
      • und einiges mehr, wie Fahrtkosten zum Heim
      Betroffene
      Kinder sollten übrigens überprüfen, ob das Sozialamt den Unterhalt
      entsprechend der neuen Selbstbehaltsätze aktuell berechnet.

      Familienselbstbehalt
      Der gemeinsame Selbstbehalt von Ehemann und Ehefrau beträgt zur Zeit 2880 Euro.
      Dieser
      Familienselbstbehalt ist etwas geringer, da sich für das Ehepaar einige
      Vorteile ergeben, wie das gemeinsame Zusammenleben.
      Soweit das
      Ehepaar zusammenlebt werden zudem 10% von der Differenz des
      Selbstbehalts zum gesamten Einkommen abgezogen. Infolge des gemeinsamen
      Zusammenlebens, haben beide nämlich auch Haushaltsersparnisse.


      unter dem obigen Link folgt eine Beispielrechnung Ehepaar mit einem Kind

      *Bereinigtes Einkommen = Netto-Einkommen abzüglich etwaiger
      Unterhaltsansprüche für eigene Kinder (dieser Unterhalt wird von beiden
      Einkommen der Eltern abgezogen) oder Ehegatten, Steuern, Sozialabgaben,
      Vorsorgeaufwendungen, berufsbedingten Aufwendungen,
      Standardversicherungen (Unfall-, Hausrat-, Rechtsschutz-,
      Haftpflichtversicherung), vermögenswerte Vorteile und Spesen, sowie der
      berücksichtigungswürdigen Schulden


      Zahlungsaufforderungen vom Sozialamt nicht in Stein gemeißelt
      Viele Berechnungen der Sozialämter sind fehlerhaft und fallen meist zu
      Ungunsten des Betroffenen aus. Unterhaltspflichtige Kinder können
      verlangen, dass nachgebessert wird.


      Beachten Sie: Diese Zahlungsaufforderung kann das Sozialamt nicht durchsetzen, ohne dass entweder Sie sich damit einverstanden erklären oder ein Gericht darüber entschieden hat. Wenn Kinder ihre pflegebedürftigen Eltern finanziell unterstützen müssen, gibt es einiges zu beachten.
      Es gibt ständig neue Urteile – auch höchstrichterliche – und die
      Berechnung berücksichtigt so viele individuelle Details, dass es
      grundsätzlich einen großen Spielraum gibt. Deshalb der Rat: Lassen Sie
      sich von der Behörde nicht einschüchtern. Ein Widerspruch hat oft
      Erfolg.

      • Elternunterhalt vom SWR und der Verbraucherzentrale, welchen Sie bei der Verbraucherzentrale erhalten können
      • für individuelle Berechnungen zum Elternunterhalt: Elternunterhalt.org