Mein Bruder muss leider ins Pflegeheim - viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Bruder muss leider ins Pflegeheim - viele Fragen

      Hallo,

      ich bin neu hier und weiß auch nicht, ob ich nun in der richtigen Rubrik bin.

      Na ich versuche es einfach mal.

      Mein Bruder (60) ist an Krebs erkrankt und liegt nun noch (seit 2,5 Monaten) im Krankenhaus.

      Er muss leider in ein Pflegheim - kann derzeit noch nicht aufstehen, wird gewindelt etc.

      Es wurde recht schnell ein Betreuer eingesetzt, da ich nicht im selben Bundesland lebe wie er.

      Der Betreuer ging dann einen Tag später in den Urlaub.

      Was ich regeln konnte, habe ich geregelt.

      Mein Bruder bezieht noch ALG II, den WBA habe ich gestellt und der Betreuer hat dann nach dem Urlaub bzw. fast 14 Tage später alles geklärt.

      Geld war dadurch zu spät auf dem Konto, doch das ist nun nebensächlich.

      Habe auch Antrag bei KK gestellt auf 1 % Zuzahlung.

      Mein Bruder hat den Wunsch geäußert, das er nach Berlin möchte, da ich dort lebe und ihn besuchen etc. kann.

      Die Ärztin fragte ihn auch, wo er ins Heim möchte und verstand seinen Wunsch.

      Die Sozialarbeiterin des Krankenhauses verneinte dies aber von Anfang an, das würde aus Kostengründen nicht gehen, das er in ein anderes Bundesland ins Heim geht.

      Der Betreuer sagt nun auch, er müsse dann alles selbst bezahlen können - Umzug, Räumung der Wohnung etc. ?! Zu mir meinte er, wenn er nach Berlin will, muss ich den Platz suchen, er kann das nicht. Das dann ein Betreuerwechsel stattfinden muss, ist mir ja klar, aber zuvor müsste er doch alles regeln oder ?

      Kann das alles sein ? :help:

      Welche Rechtsgrundlage sagt das aus, da er nicht umziehen darf in ein andere Bundesland ?

      Bin zur Zeit fix und fertig und völlig überfordert.

      Mein Bruder kann sich nicht wehren und will dann alles so hinnehmen.

      Es liegt keinerlei Vermögen vor und die Wohnung müsste ja dann auch geräumt werden - Möbel sind Sperrmüll !

      Da er so stark abgenommen hat (wiegt nur noch 35 Kilo), hat er auch keine Kleidung mehr, kann man da irgendwo was beantragen ?

      Ich kann leider finanziell nicht helfen, da ich selbst nur eine kleine Erwerbsminderungsrente beziehe.

      Sind in den Heimen den Betten und ein Schrank? Seine Schlafcouch ist durchgelegen und er hat bereits darauf unter sich gemacht - sprich sie ist nicht mehr brauchbar.

      Seinen Fernseher und seine Musikanlage würde er gerne mitnehmen.

      Sorry, alles etwas durcheinander geschrieben, aber so sieht es in meinem Kopf derzeit auch aus.

      Dankeschön schon mal.

      Gruß Hilflose
    • hallo Hilflos,

      erst einmal willkommen im Forum. Wir werden dir, so gut es geht, beistehen. Die Lage deines Bruders und auch deine ist wirklich nicht einfach, aber durchaus lösbar, aus meiner Sicht und Erfahrung. Auch sehe ich kein grundsätzliches Hindernis, dass dein Bruder nicht in ein Heim in deiner Nähe ziehen kann, wohlbemerkt grundsätzlich. Einfach wird es nicht. Wenn du aber oder dein Bruder noch Freunde und Verwandte habt, die euch unterstützen könnt, wird es machbar sein. Problematisch ist eben das Finanzielle und die Jobcenter tun sich ja schon schwer für einen Umzug von einer Stadt in die Nachbarstadt, so geschehen hier von Düsseldorf nach Erkrath-Mettmann.

      Also, unabhängig davon was die Betreuerin oder die Sozialarbeiterin sagt, ist erst einmal zu klären, in wie weit er überhaupt transportfähig ist also selbst den Umzug, die Fahrt durchstehen kann und vor allem wie. Eine nicht von der Krankenkasse genehmigte Krankenfahrt, also eine private finanzierte Fahrt mit einem Behindertentransport oder Krankentransport werdet ihr selbst nicht leisten können.

      Sollte sich also da eine Möglichkeit auftun und sei es über Kirchengemeinde, Spenden, Sponsoring oder oder, dann sieht es schon recht gut aus. Der nächste Schritt wäre einen Heimplatz zu organisieren und sich erkundigen, wie lange der Heimplatz für deinen Bruder reserviert bleibt, da es bekanntlich einige Zeit dauert, bis das Jobcenter der Stadt, wo er derzeit lebt, nach Vorlage von 3 Angeboten von Transportunternehmen das preiswerteste genehmigt und die Kosten für den Transport seiner Utensilien und evtl. Möbel übernimmt.

      Habt ihr Freunde und können die einen Kleinbus organisieren und den Umzug selbst durchführen, geht es allemale schneller und einfacher.
      Wenn dein Bruder noch entscheidungsfähig ist, kann er durchaus den Vertrag für den Heimplatz unterzeichnen. Bedeutet, der muss dir dann zugefaxt werden, er unterschreibt und du faxt ihn dann umgehend ans Heim. Dann hat er sagen wir mal für Oktober den Heimplatz.

      Dann müsste umgehend die Kommune seiner jetzigen Stadt informiert werden, dass die Heimkosten ab dem Monat des Vertragsbeginns von der Kommune übernommen wird, wo er seinen letzten eigenständigen Wohnsitz hatte, also wo er mit einer eigenen Wohnung gemeldet war. Die Kommune ist dann auch für die Kosten des Heims in deiner Nähe zuständig.

      Wenn er den Heimvertrag unterschrieben hat, ist der gültig und die Betreuerin muss es akzeptieren. Sie hat nicht ihren eigenen Willen zu verfolgen, sondern die Wünsche des Betreuten berücksichtigen, die seinem wohl entsprechen. Und dass er in deiner Nähe leben kann, ist zu seinem Wohl. [url]http://dejure.org/gesetze/BGB/1901.html[/url]

      Soweit erst einmal. Erkundige dich, wer euch helfen kann und viel Erfolg mit den Behörden. Und wenn weitere Fragen bestehen, was ich annehme, scheu dich nicht zu fragen. Ich habe so meine Erfahrungen machen müssen und die waren mehr als lehrreich. In diesem Sinn besten Gruß Heinz






    • Hallo Heinz,

      lieben Dank für die nette Begrüßung und den hilfreichen Tipps, werde diese versuchen abzuarbeiten.

      Mein Bruder kann also keinesfalls mit dem PKW oder so abgeholt werden. Er müsste schon mit einem Krankentransport transportiert werden.

      Entscheidungsfähig ist er noch, doch so fehlt ihm halt die Kraft auch alles durchzusetzen und er nimmt einwenig hin, was der Betreuer sagt, welcher vom Gericht eingesetzt wurde - Berufsbetreuer.

      Stehe mit dem Thema ja zum Glück wirklich nicht alleine da, obwohl kann man da zum Glück sagen - eigentlich traurig, das einem in eienr solchen Situation alles noch schwerer gemacht wird.

      Man hat ja echt den Kopp voll.

      Werde bestimmt noch mal auf Dein Angebot hinsichtlich der Fragen zurückkommen.

      Schönen Abend noch.

      Grüße aus Berlin :)
    • hallo Hilflos,

      versuch es mal wiefolgt. Ich an deiner Stelle würde es so angehen:

      ich würde mich mit dem Krankenhaus in Verbindung setzen und erfragen, wie lange er noch im Krankenhaus voraussichtlich verbleibt. Das ist dann auch das Zeitfenster, wo ich in meiner Nähe also bis zu einer Stunde Fahrzeit (Entfernung je nach Verkehrsmittel) einen Heimplatz suchen würde.

      Dann würde ich erfragen, wie er aus dem Krankenhaus entlassen wird. Also vermutlich nicht mit einem Krankenwagen sondern mit einem Behindertentransport. Dann würde ich mich erkundigen, was ein Transport vom Krankenhaus zu dir oder zu einem Heim in deiner Nähe kosten würde. Und würde verschiedene Transportunternehmen anfragen und versuchen einen fairen Preis auszuhandeln und dabei durchaus auch Mitleid erregen, da ihr ja beide nicht satt habt und seitens Gericht, Betreuerin und Krankenkasse keinerlei Unterstützung bekommt.

      Hast du dann einen Platz, wobei die ja genau wissen müssen, welche Pflege er nach der Entlassung aus dem Krankenhaus benötigt, und es mit dem Entlassungstermin halbwegs übereinstimmt, würde ich mit dem Sozialdienst des Krankenhauses die Entlassung in das Heim in deiner Nähe mit dem bestellten Behindertentransport terminieren und ihn mit der Krankenhausentlassung sogleich in das Heim in deiner Nähe verbringen. Sodann würde ich umgehend beim zuständigen Betreuungsgericht also das der kreisfreien Stadt, wo dein Bruder hinkommt, den Antrag auf Übernahme der Betreuung stellen, dass also die Betreuung vom bisherigen Betreuungsgericht abgezogen wird und dir die Betreuuung übertragen wird.

      Da dein Bruder noch einscheidungsfähig ist, kann er seinen Aufenthalt selbst bestimmen und auch den Heimvertrag selbst unterzeichnen. Keinesfalls darfst du es, solange du nicht gerichtlich bestellt bist.

      In diesem Sinn viel Erfolg bei der Suche des Heimplatzes und der Finanzierung des Transports. Die Finanzierung des Heimplatzes kann auch dann noch bewerkstelligt werden, wenn dein Bruder bereits umgezogen ist.

      Heinz
    • Mein Bruder ist am 03.09.2013 für immer eingeschlafen ...

      Nach dem ich nun alles versucht habe abzuarbeiten, damit mein Bruder wieder nach Berlin kann, ist er leider verstorben und ich habe es nicht mehr geschafft ihm seinen Wunsch zu erfüllen.

      Der Betreuer war bis zuletzt leider nicht wirklich eine Hilfe.

      Am Sonntag bin ich noch zu meinem Bruder gefahren, er war in der Palliativpflege.

      Einen Transport nach Berlin hätte er nicht mehr überstanden.

      Ich weiß aber, das der Verstand siegen muss und das Herz hinten ansteht. Für ihn war es eine Erlösung, so traurig es ist.

      Da keine Sterbevorsorge da war und auch keine finanziellen Mittel vorhanden sind, kommt es nun leider zu einer Feuerbestattung, welche vom Ordnungsamt eingeleitet wird.

      Man versucht noch den Sohn ausfindig zu machen.

      Mein Bruder wollte gerne eine Friedwaldbestattung. Das Ordnungsamt hat aber auf meine Nachfrage gesagt, das dies nicht geht, da sich da die Urne zersetzt und es geht nur eine Feuerbestattung mit fester Urne ?

      Wie läuft überhaupt eine solche Beisetzung ab ? Wenn ich dort nicht angerufen hätte, hätte man mir noch nicht mal den Termin mitgeteilt.

      Der Betreuer hat nun die Gläubiger über den Tod informiert und auch die Wohnungsgesellschaft.

      Die Wohnung wird nun von der Gesellschaft geräumt werden und die Sachen verwertet.

      Das Erbe werde ich ausschlagen, da noch Schulden da sind.

      Ich weiß, das ich 6 Wochen dafür Zeit habe. Sollte ich das sofort machen oder erst abwarten, was mit dem Sohn wird ?

      Er ist ja der erste Erbe, dann unsere Mutter und dann ich.

      Wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich dafür zum Amtsgericht/Nachlaßgericht, kostet das Geld ?

      Gibt es da etwas wie PKH oder ähnliches ?

      Immer dreht es sich um das blöde Geld, was man nicht hat, hätte meinen Bruder so gerne nach Berlin überführen lassen und den Wunsch mit den Friedwald erfüllt.

      Nun kann ich noch nicht mal das Grab dann pflegen aufgrund der Entfernung.

      Ist das Grab dann anonym ?

      Wieder so viele Fragen neben der großen Trauer ! ;(

      Danke euch.

      Gruß Hilflos
    • Hallo hilflos,

      Erst mal, dass tut mir leid mit deinem bruder und wie es nun zum schluss gelaufen war.
      Bin nur mit handy kurz drin. Antworte morgen zu deinen fragen, kenne das auhc.

      Gute nahct.

      Viele gruesse mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • hallo hilflos,

      du hattest ja auch noch geschrieben, dass man nun noch versucht den sohn deines bruders ausfindig zu machen, hast du denn gar keinen kontakt zu ihm?
      zu deiner frage bezüglich der ausschlagung , genau, du hast sechs wochen zeit, dieses auszuschlagen, du kannst es auch sofort machen, musst nich erst warten, bis kontakt zu dem sohn da ist. ich hatte das gerade jetzt bei meinem opa auch, der ist auch letzten monat gestorben, oder davor den monat, weiss nich mehr genau, er interessiertte mich nich, aber alle haben ausgeschlagen, normalerweise kenne ich es zwar auch so, dass ich dann auch beanchrichtigt werde, wenn alle vorher, also in dem fall meine erzeugerin, und alle anderen waren usw.. , kannte ich zumindest bei meiner oma so .. , nun, es war jetzt nich so, aber egal.. jeden falls, du kannst es auch jetzt schon ausschlagen, hatte auch extra meine betreuerin grfragt gehabt, als ich diesen fall jetzt hatte.

      genau, du musst dann ins amtsgericht/nachlassgericht, sitzt dort auch mit drinnen, hier zumindest. nein kostet kein geld, also ich musste nix dafür zahlen, ausweis musst du mitnehmen und vorzeigen und dann unterschreiben. nein, bekommst da dann auch keine PKH, brauchst du aber auch nicht. ; )

      ja, dass grab mit der urne ist dann anonym, meine cousine, als sie sich umgebracht hatte, wurde auch anonym durch die sache mit der urne, ich hätte sie auch gerne "besucht" an ihrem "richtigen" grab .. , es gibt aber wo die anonymen liegen, auch stellen dann, wo du etwas hinterlegen kannst! es ist zwar dann in dem sinne nich so persönlich wie man es vielleicht gerne hätte, aber in gedanken dann wenigstens, wenn du dort bist, hilft es dir vielleicht auch etwas, wenn du einen brief da hinlegst und blumen , und in diesem moment dann einfach gedanklich bei ihm bist, egal ob da andere dazwischen liegen. es klingt etwas merkwürdig sicherlich, sorry bitte. :( aber es hilft vielleicht trotzdem bisschen, hm?

      wenn du noch fragen hast, frag ruhig nach, ok?

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Danke für die liebe Antwort.

      Ich weiß wie der Sohn heißt und wann er geboren ist, aber mehr nicht, mein Bruder war mit der Frau nicht verheiratet und sie hat den Kontakt immer untersagt, nun ist er zwar auch bereits 25 und hätte ja alleine die Wahl, die wer weiß, warum er keinen Kontakt sucht.

      Eigentlich traurig, wenn wir uns nun unter diesen Umständen kennen lernen.

      Bin am überlegen, ob es auch ein Unterschied zwischen einer Bestattung vom Ordnungsamt oder Sozialamt eingeleitet gibt ?

      Danke für Deine Erklärung dazu. Verstehe was Du mit dem Brief etc. meinst. Man kann sich ja auch einen eigenen Platz zum Verabschieden aussuchen, wo man z.B. zusammen war - bei mir zum Beispiel Warnemünde. Hört sich komisch an, aber kann man machen und es hilft, habe das schon mal getan.

      Mein anderer Bruder ist bereist mit 30 verstorben und mein Vater mit 56, mein Bruder ist im Juni 60 geworden, da war ich auch bei ihm.

      Die Wohnungsverwaltung hat sich inzwischen auch gemeldet, sie werden nun die Wohnung dann räumen und verwertbares nehmen.

      Werde dann nächste Woche das Erbe ausschlagen - erledigt ist dann erledigt.

      Man kommt sonst auch nicht zur Ruhe.

      Schönes WE.

      LG Hilflos
    • Lieber hilflos,

      Schreibe dir morgen. Erst mal auhc dir noch ein schoenes rest wochenende.

      Viele grüße mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Lieber hilflos,

      Entschuldige , ging mir nicht so.. und hatte stress.
      Morgen antworte ich dir. Danke, dass du kurz nachfragtest. Bis morgen.

      Lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • lieber hilflos,

      danke dir, geht etwas.. , und stress hatte ich mit meiner Betreuerin nur, mh.. .

      du hattest ja in deinem letzten beitrag geschrieben, dass es das Ordnungsamt macht die Bestattung, wieso jetzt das Sozialamt? mit wem hast du denn darüber gesprochen? und wann ist die denn? weiss nich, ob da genau jetzt ein grosser unterschied ist, glaube nicht.

      oh ok, die frau deines bruders hatte den kontakt zu seinem sohn unterbunden, ok, wie kommts? wenn du dazu etwas sagen magst. und da hast du recht, mit 25 ist er natürlich alt genug, selbstständig zu entscheiden, kontakt aufzunehmen, wenn er will.


      Danke für Deine Erklärung dazu. Verstehe was Du mit dem Brief etc. meinst. Man kann sich ja auch einen eigenen Platz zum Verabschieden aussuchen, wo man z.B. zusammen war - bei mir zum Beispiel Warnemünde. Hört sich komisch an, aber kann man machen und es hilft, habe das schon mal getan.


      nein, hört sich nich komisch an! alles ok, und wenn dies auch ne Möglichkeit für dich ist, dann ist das doch gut.

      ja, sind alle ziemlich jung gestorben, und was ist mit deiner mutter? ich bin selbst auch ende 20, meine cousine hatte sich mit 18 umgebracht.


      Werde dann nächste Woche das Erbe ausschlagen - erledigt ist dann erledigt.


      genau.

      eine gute restwoche dir noch.

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Ich bin weiblich :) Weil Du immer schreibst lieber Hilflos, hätte mich wohl eher Hilflose nennen sollen. :)

      Ach ja, die lieben Betreuer(in) sind manchmal nicht einfach.

      Meine Mutter lebt noch, es besteht aber kein Kontakt, sie brach ihn ab. sie hätte nach dem Tod meines 1.Bruders und Vaters professionelle Hilfe gebraucht, doch nahm sie nicht an.

      Das mit dem Erbe ausschlagen ist gar nicht so einfach, bin seit gestern dran.

      Brauche ja eine Sterbeurkunde und die habe ich nicht. Amtsgericht macht es nicht ohne, nur der Notar.

      Nun muss ich mal schauen, wie da die Kosten sind.

      Beim Gericht kostet die Ausschlagung aber auch 30,00 € wurde mir gesagt und die Sterbeurkunde würde 10,00 € kosten.

      Hab ja noch Zeit, heute vor einer Woche ist mein Bruder verstorben ;(

      Wenn er mich angerufen hat, hat er immer gesagt: "Hallo Schwesterchen, hier ist Dein Brüderchen ! " Das werde ich nun nie wieder hören, hatte es auf dem AB, doch den löscht man ja auch mal, wer denkt denn daran ...

      Ich habe mit dem Ordnungsamt gesprochen, weil der Betreuer ja da alles hingegeben hat.

      Der Sohn meines Bruders durfte auch nie Papa sagen. Kurz nach der Geburt haben sie sich getrennt, aber mein Bruder hat sich kümmern wollen und ist extra nach Rostock aus Berlin gezogen, er hat auch immer gezahlt, auch wenn er mal nicht so Geld hatte. Als die Mutter seiner Freundin noch lebte, hat sie immer heimliche Treffen organisiert. Seine Freundin hat dann einen neuen Mann kennen gelernt und ihn geheiratet - er war dann der PAPA. Mein Bruder hat es immer akzeptiert und gedacht irgendwann kann er alleine entscheiden.

      Na ja, nun ist alles Geschichte und ich finde es eigentlich traurig, das er es von einem Amt erfahren muss.

      Danke für den Austausch mit Dir :)

      Wünsche Dir auch eine schöne Woche.

      LG Hilflos(e)
    • Liebe hilflos,

      Ohman du erst mal entschuldige bitte, hab gedacht du seist männlich :blush:
      Schreibe dir morgen noch mal ausführlicher ok?

      Lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Liebe hilflos,

      Bin seit gestern durch meine betreuerin leider in der psychiatrie. Wolt kurz bescheid geben, bin mit handy nur
      Drin. Hoffe ihc kann heute wieder gehen. Melde mihc dann. Ok?

      Lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad: