Bericht des Betreuers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bericht des Betreuers

      Hallo zusammen, ich bin nicht ganz sicher ob das Thema hier korrekt ist, würde mich jedoch über Antworten freuen. Wie bereits eingangs mitgeteilt, bin ich Betreuerin für meinen Mann der nach einer Hirnblutung unter einer globalen Aphasie leidet und an den Rollstuhl gebunden ist. Die Vermögenssorge gehört nicht um Aufgabenkreis. Ich hatte mich zu Beginn der Betreuung schon geärgert einen Vermögensstatus abgeben zu müssen, diente aber wohl nur zur Berechnung der Kosten. Gehe ich richtig in der Annahme, das ich im jährlichen Bericht des Betreuers an das Amtsgericht die Fragen zu Einkommen, Konten usw. des Betreuten, sprich meines Mannes, unbeantwortet lassen kann, ich hatte im letzten Jahr hierzu ebenfalls keine Angaben gemacht, dies wurde auch nicht beanstandet.

      Freue mich auf eine Rückmeldung. :)
    • hallo heikeP,

      vermögenssorge hast du nich, schreibst du, und wer hat diese dann, wenn dein mann nicht? oder hat diese weiterhin dein mann auch selbst?
      da du es letztes jahr auch nich gemacht hattest, und es keine beanstadungen gab, wird es sichelrich jetzt dann genauso gehen, dass du dieses nicht müsstest.
      hast ja auch den aufgabenkreis nich.. ( kenne das von meiner betreruin, etc ... )
      ansonsten kannst du auch den rechtspfleger/rechtspflegerin ansprechen und fragen?

      erst mal dann herzlich willkommen hier und regen austausch dir wünsche!

      viele grüße mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • hallo Heike,

      die Frage von Mondstaub ist naheliegend, wer hat die Vermögenssorge? Sollte nicht dafür ein anderer Betreuer zuständig sein, dann erklärt sich die Gesundheitssorge und Aufenthaltsbestimmung vermutlich aus dem Umstand, dass ohne private Vollmacht und Patientenverfügung keine Schweigepflicht Entbindung vorliegt und deshalb die Betreuung angeordnet wurde und die Vermögenssorge schlicht im Bereich der Ehe und des Unterhalts bei dir als unproblematisch erachtet wird. Demzufolge brauchst du auch keine Rechenschaft zu legen und auch nicht den Vermögensbericht aktualisieren. Du gibst lediglich im allgemeinen Bericht die aktuelle Lebenssituation deines Mannes wieder. Zwischen den Zeilen wird natürlich erkennbar, ob ihr noch zusammen lebt und du dich auch finanziell um deinen Mann sorgst. Sollten jedoch bei Gericht Bedenken entstehen, kann es recht gut sein, dass du nachträglich zur Vermögensorge und Rechenschaftslegung verpflichtet wirst oder es einem Ergänzungsbetreuer übertragen wird. Deshalb ist es ratsam, den allgemeinen Bericht nicht zu kurz aber auch nicht zu ausführlich zu verfassen und die Lebenssituation deines Mannes eng mit deiner verknüpft und unproblematisch dargestellt wird. In diesem Sinn viel Erfolg weiterhin
      Heinz
    • Guten morgen Mondstaub, guten morgen Heinz,

      als es in 2011 darum ging die Betreuung einzurichten hatte mich die damalige Rechtspflegerin darauf hingewiesen das ich die Vermögenssorge nicht brauche wenn wir gemeinsame Konten haben . So musste ich in 2011 lediglich den Vermögensstatus, natürlich betreffend unserem gemeinsamen Vermögen, erstellen. Das hatte mich damals schon geärgert weil das ja keinen was an geht und die Vermögenssorge ja nicht inbegriffen ist. Ich werde im diesjährigen Bericht nur sein Renteneinkommen sowie das Pflegegeld und die Heimkosten angeben und alles andere weglassen der Bericht berücksichtigt auch nicht den Umstand das es gemeinsames Vermögen gibt. :wacko: Ich wünsche euch einen schönen Tag auf bald
    • Hi heikeP,

      Genau stimmt.. , ihr habt gemeinsam das konto und deswegen gibt es die nicht.
      Das ist gut, wie du es dann jetzt machst.
      Auch dir einen schönen tag.

      Lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Mondstaub schrieb:

      Hi heikeP,

      Genau stimmt.. , ihr habt gemeinsam das konto und deswegen gibt es die nicht.
      Das ist gut, wie du es dann jetzt machst.
      Auch dir einen schönen tag.

      Lg mondstaub
      Hallo zusammen, also ich habe den Bericht erstellt. Und die Fragen zum Vermögen ausgelassen. Nun erreicht mich heute ein Schreiben mit dem ich aufgefordert werde das Vermögen meines Mannes zu benennen damit ggfs. fällige Gerichtskosten festgesetzt werden können. Ich bin jetzt ziemlich verwirrt. Wenn die Vermögenssorge nicht im Betreuungsumfang enthalten ist warum muss ich jetzt Auskunft erteilen? Zu Beginn der Betreuung wurde vom Gericht ein Betrag festgesetzt, ich bin jetzt am überlegen ob ich die für meinen Mann getätigten Ein-und Ausgaben saldiere und das Ergebnis mitteile, was meint ihr? ?(
    • hallo heike P,

      na, da verstehe ich sehr gut deine verwirrtheit, wäre ich auch!
      denn du ahst ja auch am anfnag geschrieben sogar, dass letztes jahr, als du bericht schreiben musstest, dies keiner beanstandet hatte, und jetzt bekamst du plötzlich nach deinem bericht eine beanstandung. verstehe gut, dass du durcheinander bist!
      ja, du kannst natürlich, so wie du es geschrieben hast, dass entweder so machen, bezüglich deines mannes, seine ein-uns ausgaben mitzuteilen, und aber du erfragst beim gericht nochmal nach, weshlab jetzt genau, wo es letztes jahr kein problem gab, verweist darauf, auf deine "unsicherheit", weil du die vermögenssorge nich hast, und warum du es dann nun doch plötzlich machen sollst, und ob es dann nun jetzt jedesmal so ist, oder ob du nächstes jahr wieder dastehen solltest und "leicht durcheinander gemacht wirst ", was ja auch scheisse wäre.
      und oder kontakt mit der rechtspflegerin/pfleger?
      hm, was denkst? bis wann soll es denn jetzt sein, hast noch zeit mit denen vorher zu sprechen, etc. ? um zu klären?

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • hallo Heike,

      auch hier gilt der Spruch, man kann gar nicht so dumm denken, wie es kommen kann. Dass das Gericht mal so und dann wieder anders entscheidet, kommt immer wieder vor. Das ist nicht nur typisch für Widerspruch, Berufung und Revision, wie du es ja auch bei dem Mollath mitbekommen hast, sondern auch bei anderen niedrigeren Gerichten oder auch bei ein und demselben.

      Jetzt hat aber die Aufforderung das Vermögen anzugeben noch eine andere Komponente, die mit der Vermögenssorge erstmal gar nichts zutun hat. Es könnte ja durchaus sein, dass dein Mann den großen Lottogewinn gemacht hat und das Gericht es für erforderlich erachtet, dass dieses Vermögen dann solide verwaltet werden soll. Dass dem nicht so ist, solltest du dem Gericht mitteilen. Dass also sich in der Vergangenheit praktisch nichts verändert hat. Er bezieht seine Rente und ihr habt die gemeinsamen Kosten, Miete, Strom, Lebensunterhalt und diese Kosten teilt ihr euch gemeinsam. Damit teilst du dem Gericht mit, dass es keinen Bedarf an Vermögenssorge gibt. Und nur das will das Gericht im Grunde wissen.

      Solltest du das aber nicht machen, dann hat das Gericht in der Regel fürchterliche Phantasien, was alles möglich sein kann und will das par tout auch eruieren, und wer das nicht durchschaut oder/und nicht pariert, dem wird gehörige eingeheizt, notfalls mit einem Fremdbetreuer, der dann mit der Vermögenssorge deines Mannes beauftragt wird, um eben das herauszubekommen, ob nicht die große Erbschaft oder der Lottogewinn innerfamiliär schlicht unterschlagen wird. Und so ein Betreuer kann schon mal nerven. Der hat dann nämlich das Recht, Erkundigungen bei Gericht einzuholen oder von dir zu verlangen.

      Ich will hier nicht Schauergeschichten erzählen und Angst machen. Ich will nur sagen, es macht Sinn, das Gericht zu verstehen, wie es tickt und einfach nur die Auskünfte zu geben, die es haben will. Ich verstehe dich so, dass ihr nicht das Big Vermögen habt. Und wenn du das dem Gericht schlicht mitteilst, wird es gewiss Ruhe geben. In diesem Sinn viel Erfolg
      Heinz
    • Hallo Heinz hallo Mondstaub vielen dank für eure Antworten ich bzw wir haben nix zu verheimlichen mir kam nur Spanisch vor das sie letztes Jahr nichts wissen wollen und dieses Jahr auf einmal. Wäre es korrekt von dem in 2011 festgestellten vermögensbetrag meines Mannes einfach die kosten und Einnahmen zu saldieren und den stand dann mit einem Kontoauszug zu belegen?
    • hi heikeP,

      genau, ich hatte das auch so verstanden, dass du bzw dich das unsicher machte und etwas verwirrt hatte, nich das ihr etwas zu verbergen hättet.


      Wäre es korrekt von dem in 2011 festgestellten vermögensbetrag meines Mannes einfach die kosten und Einnahmen zu saldieren und den stand dann mit einem Kontoauszug zu belegen?
      darüber könntest du mit der rechtspflegerin/pfleger auch sprechen, also die fragen, ob dieses denn so ausreicht, hm was meinst du? dann biste auf der sicheren seite. und was denkst du zu den anderen vorschlägen, das gericht auch so zu fragen, "warum plötzlich und davor nich" , aus interesse gehts ja auch. mh? berichte weiter, wenn du magst.

      viele grüße mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • liebe heike P,

      wie geht's inzwischen? und was hat sich bisher ergeben, magst berichten ?

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad: