Betreuung gegen den willen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Betreuung gegen den willen

      Hallo

      Ich hatte bereits im offenen Forum Geschrieben unter
      was darf der betreuer meiner freundin bestimmen

      Nun wurde ein neues Gutachten gemacht worin steht
      Bezug nehmend auf ihre Anfrage ist aus gutachterlicher sicht festzuhalten, dass Frau ... in der lage ist, ihren freien Willen zu bilden gemäß § 1896 Abs. 1 a BGB.


      Der Betreuer wurde entlassen, da er sich selbst ja als Opfer darstellen will


      Eine andere Berufsbetreuerin und als aufgabenzweige nur noch Vermögenssorge und Einwilligungsvorbehalt.

      Selbst ich als ehemann darf hier die betreuung nicht übernehmen obwohl dem gericht dies schriftlich mitgeteilt wurde.

      Da ich mit beim gericht war bestand der richter auf ein gespräch unter 4 Augen.

      welche möglichkeit besteht die betreuung endlich los zu bekommen?
    • hi sebbl79,

      verstehe ich nich ganz, entschuldige, also weil .. , es wurde nun ein weiteres gutachten gemacht, in dem gesagt wurde, dass frau ... , also deine frau über einen freien willen verfügt, der bisherige betreuer wurde entlassen, soweit ich verstanden habe, und was ist das jetzt für eine andere berufsbetreeurin? wieso wurde nich ganz aufgehoben, wenn deine frau einen freien willen hat? dass verstehe ich nicht.
      also ich hab das jetzt selbst gerad alles durch wieder, und mir wurde der freie wille abgesprochen.

      der richter sagte was von vier augen gespräch, mit wem? mit dir? und oder der berufsbetreeurin nur?
      was ihr machen könnt, um dagegen anzugehen, bzw die frage, wie wird man die wieder los, hmm ... erstmal darauf hin weisen, auf das neue gutachten nun, in dem gesagt wurde "sie hat einen freien willen", und gegen den freien willen, darf keine betreuung stattfinden.
      ist auch nen breites spektrum, ich weiss. aber dieses anführen und ans betreuungsgericht/vormundschaftsgericht hinschreiben, oder anwalt einschalten und gutachten vorlegen.

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • es sollte ein gespräch mit dem richter, meiner frau, der frau von der betreuungsbehörde und dem betreuer stattfinden, da ich aber mitgegangen bin wurde das so umgeändert das das gespräch nur mit dem richter und meinber frau stattfinden durfte, da von seiten der betreuungsbehörde und auch vom betreuer nichts bewegendes gesagt wurde ist zu vermuten das es von vorn herein so geplant und von dem betreuer, betreuungsbehörde und richter vorher schon so abgemacht wurde
    • hallo Sebbl,

      hatte ich schon geschrieben, dass du als Ehemann und Unterhaltspflichtiger auch den Betreuer und das Gericht austricksen kannst?

      Das geht nicht, wenn deine Frau selbst Antragstellerin ist. Wenn du aber als Haushaltsvorstand die Anträge auf ALG II oder Grundsicherung auf dich stellst und die Beträge auf dein Konto überweisen lässt, dann ist für den Betreuer nicht mehr viel zu machen. Du bist dem Betreuer zu keiner Auskunft verpflichtet,was du mit dem Geld machst und wie du deine Frau verköstigst oder sie einkleidest oder die Miete davon bezahlst.

      Andererseits hat deine Frau den EV. Das kann auch für dich als Schutz sein, wo du nicht mitbekommst, dass deine Frau irgendwas bestellt und dich mit in den Ruin zieht. Denn für ihre Verbindlichkeiten kommst auch du auf. Mit der Fremdbetreuung und dem EV bist du und ist eure Ehe vor unangenehmen Überraschungen geschützt, da der Betreuer immer sagen kann, dass ein Geschäft nicht zustande kam.

      In diesem Sinn ist die Betreuung samt EV nicht nur negativ.
      Besten Gruß
      Heinz
    • hallo sebbl79,

      ok, und was meinst du welche ideen nun versucht werden können? was denkst du anwalt etc .. ?
      die frage war ja : "wie können wir die betreuung endlich beenden" ...
      du schriebst davon, das besagte gutachten jetzt, teilt mit, dass deine frau einen freien willen hat, anwalt geben und besprechen, was denkst du?

      viele grüße mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Ich denke mal wir werden beschwerde dagegen einlegen, es wurde von ihr bereits auch beantragt das ich die betreuung übernehmen soll falls diese verlängert wird und trotzdem muss es wieder ein berufsbetreuer sein der uns monatlich geld kostet hier wird keine rücksicht darauf genommen das sie nach §1896 abs 1a selbst bestimmen kann und ebenso auch nicht nach § 1897 das das gericht garnicht interessiert das sie von mir ehrenamtlich betreut würde.

      es heisst immer das die betreuung zum schutz ihres vermögens ist, doch der berufsbetreuer und das gericht kostet ihr genau das geld welches geschützt werden soll, dass ist für mich etwas unverständlich.

      werde aber morgen den termin bei meinem anwalt abwarten
    • hi sebbl79,

      Sebbl79 schrieb:

      Ich denke mal wir werden beschwerde dagegen einlegen, es wurde von ihr bereits auch beantragt das ich die betreuung übernehmen soll falls diese verlängert wird und trotzdem muss es wieder ein berufsbetreuer sein der uns monatlich geld kostet hier wird keine rücksicht darauf genommen das sie nach §1896 abs 1a selbst bestimmen kann und ebenso auch nicht nach § 1897 das das gericht garnicht interessiert das sie von mir ehrenamtlich betreut würde.

      es heisst immer das die betreuung zum schutz ihres vermögens ist, doch der berufsbetreuer und das gericht kostet ihr genau das geld welches geschützt werden soll, dass ist für mich etwas unverständlich.

      werde aber morgen den termin bei meinem anwalt abwarten


      hat sie so viel geld ? hmm, verstehe schon, dass ist schon merkwürdig, dasds nach eben § 1897 Absatz 1 a festgestellt wurde, sie hätte nen freien willen!! und wird dennoch weiterhin somit ja dann "gegen ihren willen" betreut.. , denn sie will diese ja aufheben, somit ist es ja gegen ihren willen.
      und genau dass und gutachetn vorlegen beim anwalt, denn das ist nich ok dann. wie war der termin beim anwalt?
      du möchtest dies ehrenamtlich machen.. und wie sieht es aus mit einer vorsorgevollmacht zwischen euch? für später ja eventuell auch mal dann .. ?

      erst mal ..

      viele grüße mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Sorry §1896 abs. 1a,

      Ja sie muss den betreuer selber zahlen, in einem zeitraum von 22 Monaten,der brüstet sich damit das er für sie 3000€ zusammengespart hat, kostet aber selber mehr als 5000€
      und das obwohl sie leistungen nach dem ALG-II bekommt

      Können die kosten die der betreuer verursacht vom Jobcenter bezahlt bzw übernommen werden?
    • hallo sebbl79,

      ja stimmt natürlich §1896 Abs. 1a. da brauchst nicht sorry sagen! denn ich hatte das falsch gemacht, hab die zahl daneben genommen, obwohl es eben natürlich die 1896 ist!


      Sebbl79 schrieb:

      Ja sie muss den betreuer selber zahlen, in einem zeitraum von 22 Monaten,der brüstet sich damit das er für sie 3000€ zusammengespart hat, kostet aber selber mehr als 5000€
      und das obwohl sie leistungen nach dem ALG-II bekommt

      Können die kosten die der betreuer verursacht vom Jobcenter bezahlt bzw übernommen werden?


      zu deiner frage, kann ich dir nichts zu sagen, da müsstet ihr mit denen mal sprechen, bzw deine frau, oder eben mit dem anwalt zusammen da was reglen! wie war es beim anwalt, du warst ja da? und dass oben verstehe ich nich gantz, der betreuer hat für sie 3000 euro gespart, verlangt selbst aber um die 5000 euro?? und sie bekommt aber ALG-II ?? wie zahlt sie das denn also selbst alles? weil die 3000 euro müssten ja dem nach dann schon lange weg sein .. ? und wenn er selbst 5000 euro verlangt, hätte sie ja schon zwangzisgtausendmal "schulden" bei ihm ... ? hm, :wacko:

      schon merkwürdig alles irgendwie.. , und wie gesagt,
      gegen den willen nach besonders eben auch Abs. 1a , und dieses wurde von einem gutachten sogar bestätigt, darf keine betreuung weitergemacht werden! spricht unbedingt doch mal mit einem anwalt darüber, denn dass ist es ja, worum es euch doch ging, wie aufheben, richtig? da bleibt anscheinend eben nur die hilfe mit durch eine anwältin.

      viele grüße
      mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad: