Kündigung, wenn ich Betreuung übernehme?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kündigung, wenn ich Betreuung übernehme?

    Hallo,
    ich habe vor 5 Jahren in einer Einrichtung gearbeitet, in der behinderte Menschen leben. Dort habe ich einen autistischen Mann kennen gelernt, der sehr gestört, beziehungsunfähig und aggressiv sein soll. Nach einiger Zeit stellte ich fest, dass dieser Mensch, der eine eigene verrätselte Sprache hat, sehr intelligent, musikalisch und künstlerisch begabt ist. Ich befasste mich sehr intensiv mit ihm, was zur Folge hatte, dass man mich in eine andere Einrichtung der gleichen Firma versetzte.Man bat mich, den Kontakt zu ihm abzubrechen, mit der Begründung: ich müsse vor ihm geschützt werden, da er zum Stalker neigt. Ich habe den Kontakt zu ihm nicht abgebrochen, sondern ihm die Möglichkeit gegeben jederzeit mit mir zu sprechen und wir sehen uns sehr oft. Er hatte einen großen Hass auf seine Eltern. Durch meine Arbeit mit ihm besucht er seine Eltern inzwischen wieder regelmäßig und hält Kontakt zu ihnen. Diese sind deswegen sehr dankbar, da sie sehr darunter litten, von ihm gemieden worden zu sein.
    Seine Eltern baten mich jetzt, aufgrund ihres Alters, die gesetzliche Betreuerin für ihn zu werden, da sie befürchten nicht mehr lange zu leben. Sie sagen, dass sie keinen Menschen kennen, der so liebevoll und verständnisvoll mit ihrem Sohn umgeht, bisher wurde ihnen immer gesagt, dass ihr Sohn dissozial und aggressiv ist. Sie erleben ihren Sohn jetzt als recht ruhigen und anhänglichen Menschen. Meine Frage ist jedoch, muss ich mit einer Kündigung rechnen, wenn ich die gesetzliche Betreuung übernehme, da ich noch im gleichen Unternehmen aber nicht mehr in der gleichen Einrichtung arbeite? Was habe ich für Möglichkeiten? Ich bin Sozialarbeiterin und -pädagogin, also beruflich geeignet für eine ges. Betreuung. Über das Konfliktpotential bin ich durchaus bewusst.
    Ich freue mich über jede Information und bedanke mich herzlich im voraus....
  • Kündigung wegen Betreuung

    Hallo Blümchen,

    geb dir mal als Anfänger eine mögliche Antwort. Die Fachleute unter uns werden sich sicher dazu noch melden.

    Ich denke es ist umgekehrt, Mit.einer Kündigung seitens deines Arbeitgebers wirst du nicht rechnen müssen.

    Du wirst du wohl eher erst garnicht bestellt werden können, da du in einem Abhängigkeitsverhältnis zu dem zu Betreuenden stehst.
    § 1897 Abs. 3 BGB.

    Leo
  • Kündigung, wenn ich Betreuung übernehme?

    Vielen Dank lieber Leo,
    daran habe ich auch schon gedacht, dass mich das Gericht ablehnen wird. Aber du musst wissen, dieser autistische Mann hat zu niemandem so ein uneingeschränktes Vertrauen, außer zu mir. Ebenso seine Eltern. Ich habe auch schon darüber nachgedacht einen anderen Arbeitgeber zu suchen, aber mein Job macht mir sehr viel Spaß. Ich arbeite im externen ambulant Betreuten Wohnen.
    Außerdem bin ich davon überzeugt, dass der junge Mann völlig falsch untergebracht ist. Er lebt in einem großen Wohnheim mit 120 Bewohnern und wird für absolut "bekloppt" gehalten und auch so behandelt.
    Es bricht mir jedesmal das Herz, wenn ich ihn dort zurück bringen muss.
    Ich würde ihn auch bei mir aufnehmen aber ich weiß nicht, wie ich das hin bekommen soll. Sollte ich an den Kostenträger wenden???

    Liebe Grüße Blümchen.
  • hallo Blümchen,

    der Mann ist dann doch geschäftsfähig. Schau mal unter verwaltung.bayern.de/portal/cl….html?cl.document=1928150

    da kann dir der Mann eine private Vollmacht ausstellen, mit der du ebenso handtieren kannst, wie mit gesetzlicher Betreuung. Die Vergütung und die Erstattung deiner Unkosten müsstest du dann mit den Eltern oder dem Mann selbst aushandeln.

    Aber somit umgingst du jegliche Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber oder dem Gericht, da eine private Betreuung aufgrund einer Vollmacht eine reine Privatangelegenheit ist.
    Überleg es mal und sprich es mit den Eltern und dem Mann durch.

    Viel Erfolg
    Heinz
  • Kündigung, wenn ich Betreuung übernehme?

    Hallo lieber Heinz,
    vielen vielen Dank für den Tipp. Ich freu mich sehr auf alle Anregungen. Ich bin ernsthaft am überlegen, meinen Arbeitgeber zu wechseln. In einem Gespräch mit einer Kollegin fragte diese mich: "Wenn du dich entscheiden müsstes zwischen ihm und deiner Tätigkeit, wie ginge das aus?" Antwortete ich ohne zu zögern: "Für ihn!"
    Warum es mir wichtig ist, ist schnell erklärt. Er leidet sehr unter seiner Hauterkrankung der Neurodermitis. Da wo er untergebracht ist, kümmert man sich nicht darum. Er hat sehr hohe Cholesterin -Werte, bekommt deshalb auch Medikamente. Er müsste die Schilddrüse checken lassen, er müsste in Kur usw. Aber der Bezugsbetreuer kümmert sich um nichts. Ich bin manchmal sehr verzweifelt.

    Nochmal vielen Dank und liebe Grüße!