beendigung einer betreuung welche aufgaben hat ein betreuer danach noch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • beendigung einer betreuung welche aufgaben hat ein betreuer danach noch?

      Hallo

      ich hab eine frage. seit 4 MOnaten hab ich keine gesetzliche Betreuung mehr. der beschluss über die aufhebung ist mir ausg zugegangen.
      jetzt stelle ich nei mehreren behörden fest das meine letzte betreuerin die ich immerhin fast 1 jahr lang hatte sich bei diesen stellen gar nicht als meine betreuerin ausgewiesen hat bze dort immer noch die davor tätige betreuerin vermerkt war. nun kann sein das da noch mehr stellen dazu kommen wo sie es auch nichtgetan hat.

      ist das rechtens das eine betreurin es in fast einem jahr nicht geschafft hat mich bei all diesen stellen als meine betreuerin anzumelden? na ja ansonsten hat sie ja auch nicht viel getan aber das ist die andere sache.

      und wie ist es wenn die betreuung aufgehoben ist? muss die letzte betreuerin dafür sorgen das sie bei den stellen nicht mehr meine vetreterin ist?also denne das mitteilen?

      also letzendlich würde ich mal gerne wissen welche aufgaben ein betreuer nach beendigung einer betreuung noch hat oder nicht mehr hat?
      dank euch

      lg momo


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hallo Momo,

      schön hier wieder von dir zu lesen. Doch was du schilderst, ist weniger schön, aber Realität. Und das hat seinen Grund. Mit dem Ende der Betreuung, und das kann der Beschluss sein, wenn er dir und der Betreuerin zugegangen ist, das kann aber auch die mündliche Verhandlung gewesen sein - also mit diesem Moment fällt der Griffel. Heißt mit anderen Worten, alles was die Ex Betreuerin dann noch tut, wird ihr nicht vergolten. Sie bekommt ja nach einem Jahr eh nur noch paar Stunden im Monat vergütet. Doch mit dem Moment der Beendigung ist es aus.

      Eine moralische Verpflichtung, die Arbeiten noch irgendwie zum Abschluss zu bringen, gibt es nicht. So habe ich vor Jahr und Tag eine Betreuung an einen Anwalt abgegeben und bekomme immer noch Post von Gläubigern. Weshalb sollte ich den Anwalt darüber informieren? Er hat sämtliche Unterlagen. Wenn er sich nicht bei den Gläubigern meldet, ist das seine Angelegenheit, nicht meine. Ich weiß nicht mal, ob der schwerkranke Betreute, dem beide Beine amputiert wurden, überhaupt noch lebt.

      Ganz krass wird es beim Todesfall des Betreuten. Ob dessen Bestattung vorgesorgt ist, ist nicht Aufgabe der Betreuung. Und mit dem Todeszeitpunkt ist die Betreuung beendet. Dann schreibt der Betreuer dem Gericht noch den Abschlussbericht und gibt die Sterbeurkunde dazu - das wars. Wie der Verstorbene Betreute dann unter die Erde kommt, dafür sind andere zuständig, seien es Angehörige, auch fernerliefen. Oder das Ordnungsamt oder sonst wer, egal. Und auch wenn der Verstorbene noch ein paar Kröten auf dem Konto hatte und Angehörigen vorhanden sind, nicht aber an das Erbe dran kommen - Pech.

      Doch das ist wieder eine andere Geschichte. Also bei dir hat die Betreuerin nach Beendigung der Betreuung keinerlei Pflichten und auch keine Rechte mehr. Sie darf nichts mehr tun und braucht nichts mehr tun. Du hast aber ein Recht, von ihr deine Unterlagen herauszuverlangen. Sollte sie das Verzögern und entsteht dir dadurch ein Schaden, weil ein Antrag nicht rechtzeitig gestellt werden konnte, ist sie dir zum Ersatz des Schadens verpflichtet.

      Sollte sie darüber hinaus oder statt dessen sich noch irgendwie zieren, könntest du die Betreuungsstelle über das vorsätzlich schädigende Verhalten informieren, so dass sie nicht weiter als Berufsbetreuerin empfohlen wird. Notfalls könntest du auch eine Beschwerde beim Betreuungsgericht einreichen. Du hast auch ein Recht, über die Bearbeitung deiner Beschwerde informiert zu werden.

      Doch nun zu deiner Eingangsfrage, hätte deine letzte Betreuerin sich bei bestimmten Stellen als deine Betreuerin vorstellen müssen. Eine generelle Pflicht gibt es nicht. Ihre Pflicht ergibt sich im Grunde negativ aus der Pflicht, dich nicht zu schädigen bzw. Schaden abzuwenden, um nicht regresspflichtig zu werden. Was sie darüber hinaus machen muss, ist nicht normiert. Manche machen viel und manche wenig. Und wenn eine Notwendigkeit nicht bestand, eine Behörde oder sonstwem über den Betreuungswechsel zu informieren und ist dir daraus kein finanzieller oder sonstiger Schaden entstanden, dann hat sie nichts Unrechtes getan. Betreuungen sind halt zum Teil ein moralisch freier Raum, der zwar vom Berufsbild der Berufsverbände ausgefüllt werden soll, aber die Realität sieht, wie du ja leidlich erfahren hast, oft ganz anders aus.

      Apropo - du kannst ja bei den beiden Berufsverbänden IfB und BdB mal nachfragen, ob sie dort Mitglied ist und dich auch dort über sie beschweren. Bin mal gespannt, welche Reaktion du erfährst. Viel Erfolg
      Heinz


    • hallo heinz

      vielen dnak für deine antwort

      "Betreuungen sind halt zum Teil ein moralisch freier Raum, " dieser satz trifft es meine rmeinung nahc sehr gut.obwohl das natürlich schlimm st find ich weil ja in diesem beruf mit hilfsbedürftigen menschen gearbeietet wird, und viele sind volkommen auf die diese hilfe angwiesen. wenn dann ein betreuer mahct was er will oder nicht macht dann fin dich da smoralisch mehr als schlimm.

      denn menschen haben nun mal auch gwefühle und brauchen meine rmeinung nahc nicht auch noch zusätzlich zu iher jeweiligen erkrankung jemanden der alles nur noch vershclimmert. aber leider sihet die realität oft anders aus. ich weis unsere geslleschaft ist kein ponyhof.was mich am meisten ärgert ist das ich den eindruck habe das erstens einem betreuten bei gericht fast nie gegelaubt wird wnen er sich beshcwert bzw der betreur immer glaubenswürdiger eshceint. so nachnd em, motto na wer psachishc krn ak ist wer weis was mann dem mglauben kann. ich find das diskriminierend. na ja....

      hm das sie sich auch n nicht bei den stellen anmelden muss die nun mal wichtig sind fpr den ablauf der betreuung war mir jetzt neu.das nach beendigung der griffel fällt ja das kan ich akzeptieren. aber meine letztes shcätzechen hat den griffel ja auch shcon vorhe rkaum angefastt.

      du die idee mit der beshcwerde bei den berufverbänden isist ne gute idde. ich mach mmich da mal shclau.

      gut ich hab ja im gorssen und gnazen jetzt mit diesem tham abgeshclossen. shclimm ist dabie nur das ich durch meine erfahrungen keinerlei vetrrauen mehr indiese art von "Hilfe" habe.also eine weitere desilludsion. aber icvh habe auch gerlen t das es im leben eben so ist da smann oft desillusionietr wird was nichts anders heisst das mann sich vorher ilusionen gemahct hat. bzz geäuscht hat. da sist verdamm thart zu erknenn hat aber auhc den vorteil das mann jetzt klaerer sieht und auch den vorteil wenn mann es denn packt das alle szu verarbeiten das amnn auch ohne doese stelen nichtb unbedingt untergehen muss. das mann auch eigene kräfte hat um sachen anzupacken und zu regeln. aber sher viele packen das nicht.

      ich habe nun das glück aber auch erts nach vielen fehlschläfgen eine sehr nett und engagierte bewo bereurin zu haben mit der ich jetzt die sachen mache die vorher durch betreuung abgedekct wurden oder eben auhc nicht abgedeckt wurden.
      das ist enorm wichtig. nun klar ist ,ein anteil an der arbeit jetzt auch grösser aber das selsbstvetrrauen wächst auch. auch wnen icxh oft noch verzwiefel weil es mir dso drekcig get das ich dneke das packe ich nie. aber dnan geht es doch wieder irgendwie.

      ich habe auch gelernt das es andere stellen gibt die helfen. wenns mal nicht alleine ngeht. ich bin irgedwie durch den ganzen scheis auch reifer geworden. trotzdem es ist auch sehr viel vetrauen verloren gegangen. das ist das shclimme.

      aber so ist nun mal unsere welt. wusste ich zwar schon imer aber das mal am eigenenn leibe zu erfahren und zu durchleiden ist eine ganz andere sache.

      aber ich bin jetzt stolz auf jeden schritt den ich selbständig shcffe und da sgefühl nicht in allem von jemand anderes abhängog zu sein ist auch ganz toll.
      rotzdem möchte ich noch sagen hochachtung für alle betreur die ihr amt sorgfältig nach besten wissen und gewissen zum wohle iher kieten einsetzten, aber scheis drauf aud die anderen , den ich kann nir nicht vortselen das sie nicht wissen was sie iheren kienten antzun. vileihct ist er einfach nur der anreiz leichvt verdientes geld für nichts bis wneig tun?????
      nur mein gerechtigkeitempfinden regt sich halt immer noch wnen ich mir vorstellen da sdie mit al dem durchkommen. na ja abewr auch so ist da slben.

      ich glaub sowas nennt man erwachsenwerden die dinge so zu sehen wie sie sind und nicht wie mann sie gerne hätte
      lg momo


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hallo liebe Momo,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Ich freu mich für dich und mit dir, wie du schreibst, dass du stolz auf dich bist. Das kannst du auch sein. Ich freu mich auch, dass du jemanden hast, der mit Rat und Tat dir zur Seite steht, dich ermutigt, dich berät und dir hilft. Möge das so bleiben.

      Mit dem Erwachsenwerden hast du recht. Die Kunst ist, Wünsche und Hoffnungen zu behalten, aber sich auch für den Fall der Enttäuschung zu wappnen. Das ist nicht einfach. Noch schwieriger ist es, nach Enttäuschungen wieder Vertrauen zu finden. Schließlich sind nicht alle schlecht und verlogen und ausbeuterisch. Aber es gibt sie immer wieder und überall sog. Nepper, Schlepper, Bauernfänger. Gabs mal eine Sendung drüber. Und der Enkeltrick scheint ja auch immer wieder zu funktionieren.

      Du hast vollkommen Recht, dass gerade in dem Bereich wo den Hilfebedürftigen geholfen werden soll, sowas passiert. Aber es gibt eben auch Lehrer, die ihre Schüler missachten und ungerecht (ver-) beurteilen und sogar deren Lebensweg verbauen oder vermasseln. Oder es gibt Richter in Familienangelegenheiten, die mit ihren Urteilen mehr anrichten als heilen. Es ist halt, wie es ist. Und da wird sich wohl grundsätzlich auch nicht viel ändern. Glücklich ist, wer halbwegs heil durch die Turbulenzen des Lebens kommt.

      Du bist auf einem sehr guten Weg. Glück auf.
      herzlich Heinz
    • danke heinz für deine tollen zeilen

      oh wenn ich das mit dem enkeltrick höre dann sträuben sich bei mir die nackenhhare. daas ist mit das gemeinste und hinterträchtigste was mann einem menschne antun kann. und dann auch noch alten meist hilfsbedürftigen menschen die im glauben sind einem famielenmitgleid in not zu helfen. riesenschweinerei!!!!!!!!

      ja heil durch die turbulenzen des lebens zu kommen. schwer oft aber ist wohl so.
      gut ist nur das es auc anderen menschen soergeht. obwohl manche denke ich wneiger hin und her geshcüttelt werden. aber probs hat jeder.

      das zu wissen ist gut.
      und kämpferischer bin ich geworden auch wenn mann dabei oft aneckt. egal
      ich bin genauso viel wert wie ander auch und habe das rehct mich zu wehren wenn mir etwas schadet.

      nun früher war ich anders, aber das leben ist oft eine harte shcule. hm villeihct muss das auch so sein...

      ja die hoffnung und das vertrauen nicht zu verlernen ist auch wichtig. bei kir kommt es langsam wieder aber so wie ich jetzt hoffe in die richtigen leute:O))
      lg momo


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hi momo,

      du hattest letztes jahr ja auch geschrieben gehabt, dass du eine neue kennenlernen wolltest.. nur für ein gespräch erstmal .. swie lief denn überhaupt dieses gespräch? jetzt hast zwar keine gestezliche betreuung mehr, und wie geht es dir im allgmeinen nun damit?? was sagen deine ärzte nun weitehrin?? und deine ambulante betreruin, hast du die noch? und deine nachbarn verwandte freunde ..etc. .. gibt es welche, mit mit denen du dich gut verstehst, etwas unternimmst, etc?? und wie sieht es aus erhenatmlich irgendetwas zu machen? geht dieses für dich? oder gar nicht, weil es zu belastend dann noch wäre, oder so? du du warst über 60 jetzt, richtig? was machst du so den ganzen tag zur zeit? vielleicht magst du bisschen dazu schreiben, sorry... sind viele fragen, ich weiss.. mach einfahc nur, dass was du willst und wenn du möchtest. bis dann .

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Mondstaub schrieb:

      hi momo,

      hi MOndstaub

      du hattest letztes jahr ja auch geschrieben gehabt, dass du eine neue kennenlernen wolltest.. nur für ein gespräch erstmal .. swie lief denn überhaupt dieses gespräch?

      oh ja katastrophal, sie war 3 mal hier beim dritten mal war sie sehr unfeundlich sagte sie hätte sich über mich erkundigt und keiner wollte mich mehr haben. ich wäre halt untragbar. toll. ich habe mich dann danach trotzdem nochmsal bei der bedankt das sie dreimal bei mir war aber ich habe nie eine antwort bekommen. die sind für mich einfach nur noch verantwortungsloses pack bis auf einige ausnahmen. unmöglich die lassen einen fallen wann immer sie es wollen. und das schlimmste ist, mann hat kaum eine chance sich zu wehren weil man uns eben nicht glaubt

      jetzt hast zwar keine gestezliche betreuung mehr, und wie geht es dir im allgmeinen nun damit?? was sagen deine ärzte nun weitehrin??

      nun ich habe es ja dnan geschfft auch die blöde bewo betreuerin loszuwerden weiste die die gesagt hta ich wäre doch alles selber schuld und hab jetzt die anja die ist ok mit der arbeite ich shcon seit einigen wochen gut bzusammen und vorihe woche ist noch eine hilfskraft dazugekommen die ist auch super. aber was musste ich auch darum kämpfen. wir machen jetzt alles was auch eine gesetzliche betreung machen sollte. der einzigste untershcied ist der das ich mehr dazu tun muss. aber das ist ok. so wächst auch das selbstbewusstsein. zu meiner ärztin hab ich shcon seit 6 montane keinerlei kontakt mehr. aber diese woche hab ich einen termin bei einem neuen arzt der sehr gut sein soll. mal sehen


      und deine ambulante betreruin, hast du die noch? und deine nachbarn verwandte freunde ..etc. .. gibt es welche, mit mit denen du dich gut verstehst, etwas unternimmst, etc?? und wie sieht es aus erhenatmlich irgendetwas zu machen? geht dieses für dich? oder gar nicht, weil es zu belastend dann noch wäre, oder so?


      ja momentan noch zzu belastend weil ich bis vor kurzem noch unter extremen ansgtzuständen geliiten habe über monate hinweg wird lagsam besserdu du warst über 60 jetzt, richtig? was machst du so den ganzen tag zur zeit? vielleicht magst du bisschen dazu schreiben, sorry... sind viele fragen, ich weiss.. mach einfahc nur, dass was du willst und wenn du möchtest. bis dann .

      ne über 60 bin ich noch nicht aber fast. leider.. naja mann kann die zeit halt nicht anhalten.du ich hab ne menge hobbies und wenn es mir gutb geht dann bin ich gut beshcäftigst. ne klar freu mich doch das du nach mir gefragt hast. wie geht es dir denn? wie ist es so gelaufen schreib du doch auch ok
      lg mommo


      lg mondstaub


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hi momo,

      Momo schrieb:

      und das schlimmste ist, mann hat kaum eine chance sich zu wehren weil man uns eben nicht glaubt

      ja, kenne ich auhc .. und besonders wieder im moment hab ich es. :evil: verstehe dich gut.

      Momo schrieb:

      zu meiner ärztin hab ich shcon seit 6 montane keinerlei kontakt mehr. aber diese woche hab ich einen termin bei einem neuen arzt der sehr gut sein soll. mal sehen


      klingt gut, dass es mit der anja und und dieser weiteren anderen hilfskraft gut läuft! vertrauen usw wohl auch da ist, schön! dann alles gute für den arzttermin, wann hast den? und wie war es, wenn du da warst..

      Momo schrieb:

      ne über 60 bin ich noch nicht aber fast. leider.. naja mann kann die zeit halt nicht anhalten.du ich hab ne menge hobbies und wenn es mir gutb geht dann bin ich gut beshcäftigst. ne klar freu mich doch das du nach mir gefragt hast. wie geht es dir denn? wie ist es so gelaufen schreib du doch auch ok
      lg mommo


      hört sich richtig gut an soweit zur zeit bei dir, dass ist doch toll! weiterhin dafür alles gute und viel erfolg!
      mir gehts nich gut.. , schrieb nen bisschen im geschlossenen bereich ... , danke deiner nachfrage.

      bis die tage..

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad: