Sachverständigengutachter soll über meine betreuung entscheiden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sachverständigengutachter soll über meine betreuung entscheiden

      Hallo
      ich bekam heute post vom gericht das ein gutachter jetzt entschedien sol ob ich weiter eine betreuung brauche oder nicht. nach zweimaligen reinfala mit betrerinnen hab ich ehrlich gesagt null bock mehr auf sowas. die eine war unfreundlich bis zum geht nicht mehr, aber sie hat wenisgtens gearbeitet, die andere war anfangs zwar freundlich wolte auch alles regeln mit mir hat dnan aber volle 9 miontae keinen finger mehr gerührt.und auch auf meine höflichen angfragen bekam ich keine antwort. ans telefon ging sie auch sehr selten. auch unter iher notfall nummer war sie nicht zu ereichen. als ich dann kein wohngeld mehr bekam und sie daraufhin ansprach kam nur eine pampige antwort zurück. aber egal

      also jetzt soll also ein gutachter entscheiden.

      wie läuft sowas ab? und muss ich zu dem hingehen?
      und was passiert wenn ich nicht hingehe. kann ich die betreurin auch so loswerden?
      lg MOMO


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hallo Momo,

      mich wundert es, dass du zum Gutachter_in hinmusst. Normalerweise kommen die zu einem, um sich auch das Wohnumfeld anzuschauen, ob Messi oder verwahrlost oder akkurat und penibel oder normal. Zudem fühlt manfrau sich in den eigenen vier Wänden einfach wohler. Es kann also sein, wenn du eine Ladung erhälst und nicht hingehst, dass sie oder er dich dann aufsucht.

      Dann hat der oder die Gutachter-in sich schon ein Bild von dir gemacht und einen Blick in die Akte geworfen. Das muss nicht schlimm sein. Du kannst damit spielen und darauf hinweisen, was du schon gemacht hast und wie es dir ergangen ist, weil es ja in der Akte steht und dem Gutachter ja bekannt ist.

      Brisant wird es, wenn du die Geschehnisse so ganz anders darstellst, als in der Akte vermerkt. Daraus schließt dann der Gutachter, dass du eine andere Wahrnehmung hast und die Realität für dich konstruierst. Das machen im Grunde alle. Aber bei manchen ist das psychotisch und bei anderen nicht. Der vorherige amerikanische Präsident tat und tut es ebenso wie manche unserer Politiker. Deshalb werden die nicht begutachtet und schon gar nicht unter Betreuung gestellt oder eingewiesen.

      Du hast das Problem, dass du schon eine Krankheitsgeschichte hast. Und es gibt den Glauben an die Richtigkeit und Kompetenz der Fachleute. Das ist bei Gericht ganz besonders. Wenn irgendwelche Fachleute irgendwas geschrieben haben, dann ist das auch so. Heißt, kennst du deine Diagnose aus den vorherigen Behandlungen, so kannst du damit spielen. Du kannst die Erwartungshaltung des Gutachters bestätigen oder widerlegen. So kannst du z.B. ihm Begebenheiten aus deinen Alltag schildern, die gut geklappt haben mit der Bemerkung, "obwohl ich laut Diagnose dazu eigentlich gar nicht in der Lage sein dürfte, so wie ein Hummel laut Wissenschaft eigentlich nicht fliegen kann" oder wenn etwas nicht geklappt hat kannst du sagen, " ist ja auch klar, denn du hast dies und das und folglich kannst du das nicht oder darfst es nicht können, weil dann ja die Diagnose nicht stimmen würde, was natürlich auch nicht sein darf."

      Christian Morgenstern schrieb mal in seinem Gedicht die unmögliche Tatsache wer-weiss-was.de/theme73/article3266243.html
      und so funktioniert auch manche Begutachtung: entweder möchte der Gutachter sich mit seinen Kolleginnen und Kollegen anlegen und das Rad neu erfinden und feststellen, dass alle vorher sich eher in dir getäuscht haben und es sich eigentlich ganz anders verhält, oder aber er sucht und findet natürlich auch die Bestätigung, dass all seine Kolleginnen und Kollegen es längst schon erkannt haben und sich im Grunde nichts verändert hat.

      Das ist so blöd, wie es sich ließt. Aber im Grunde läuft vieles so ab. Man muss immer fragen, wem nützt es. Welche Motive hat das Gericht und der Gutachter oder die Gutachterin. Was wollen sie finden und bestätigt bekommen, welche Antworten erwarten sie auf ihre Fragen. Gibst du die richtigen Antworten, fühlen sie sich bestätigt und bauchgepinselt. Gibst du die falschen Antworte, also die, mit denen sie nicht gerechnet haben und sie wohlmöglich auch nicht hören wollen, haben sie ein Problem - sie müssen nun arbeiten und sich überlegen, wie passt nun diese Antwort oder diese Begebenheit oder dieser Umstand zu den bisherigen Diagnosen.

      Da kann natürlich auch mancher Ehrgeiz geweckt werden und mancher findet es ganz toll, dass die Erwartung nicht erfüllt wurde. Eine Herausforderung, eine Aufgabe, eine Chance, sich zu beweisen.

      Du hast also die Aufgabe, recht schnell fest zu stellen, von welchem Typ ist der Gutachter, die Gutachterin. Will sie sich der Aufgabe schnellstmöglich entledigen, möglichst schreiben, alles wie gehabt, keinerlei Veränderung. Diagnose wie bekannt, oder möchte der Gutachter sich ehrlich auf dich einlassen. Und du hast dann die Wahl, entweder das Spiel mitzuspielen oder den Gutachter vor den Kopf zu stoßen, wobei du dann eben die vorherige Erwartung erfüllst, nämlich inkooperativ und aufmüpfig zu sein und aufgrund dieser Renitenz der Betreuung dringendst bedarfst, da du ohne fremde Hilfe in der Welt nicht zurecht kommst.

      Du hast aber auch die Wahl, im Gutachter oder der Gutachterin eine dir wohlgesonnene Person zu finden. Je nachdem, ob du sie eine solche Person auch im Gutachter finden willst. Es ist eine Form von selbst erfüllender Prophetie. Was du suchst, wirst du auch finden und wenn du den arroganten, unverständigen Bürokraten finden willst, wirst du ihn auch bekommen und wenn du eine dir geneigte, verständige Gutachterin haben willst, nun ja, muss nicht aber kann es passieren, dass du sie auch findest. Du solltest dem Wunnder auch eine Chance geben.

      In diesem Sinn
      herzlich Heinz
    • Heinz schrieb:

      hallo Momo,

      hallo heinz

      mich wundert es, dass du zum Gutachter_in hinmusst. Normalerweise kommen die zu einem, um sich auch das Wohnumfeld anzuschauen, ob Messi oder verwahrlost oder akkurat und penibel oder normal. Zudem fühlt manfrau sich in den eigenen vier Wänden einfach wohler. Es kann also sein, wenn du eine Ladung erhälst und nicht hingehst, dass sie oder er dich dann aufsucht.

      du hast rehct die komen zu einem in die wohnung. aber das will ich nicht wiel ich mich draussen oder in dem seinem üro sicherer fühlen würde. kannich das so deichseln? gelsen hab ich auch das mann da hin muss bzw der komen muss weil sie einen sonst mit der polizei vorführen lassen können. stimmt das?

      Dann hat der oder die Gutachter-in sich schon ein Bild von dir gemacht und einen Blick in die Akte geworfen. Das muss nicht schlimm sein. Du kannst damit spielen und darauf hinweisen, was du schon gemacht hast und wie es dir ergangen ist, weil es ja in der Akte steht und dem Gutachter ja bekannt ist.

      ja das denke ich mir auch das er in die akte geguckt hat. ist das die akte wo meine bisherigen bereur reinschreiben oder sind das auch akten aus krnaknahüsern also klinikberichte. denn die stehen jan nicht unbedingt in den betreuungsakten oder

      Brisant wird es, wenn du die Geschehnisse so ganz anders darstellst, als in der Akte vermerkt.

      natürlich wird das da anders dri snstehn als es war. daran ahben ja shcon allein die beisherigen betreur interesse, und d aich diese akten nicht gelsen ahbe kan ic auch nicht wissen was drinsteht und ementsprecen dauhc nicht darauf eingehen:O)))

      Daraus schließt dann der Gutachter, dass du eine andere Wahrnehmung hast und die Realität für dich konstruierst. Das machen im Grunde alle.

      ja ist mir klar.was alle anderen schreiben kisst immer wahrer als das was der klient sagt. macht mich wütend sowas. das ist dnan der sogenante stempel den man nie wiede rlos wird.

      Aber bei manchen ist das psychotisch und bei anderen nicht. Der vorherige amerikanische Präsident tat und tut es ebenso wie manche unserer Politiker. Deshalb werden die nicht begutachtet und schon gar nicht unter Betreuung gestellt oder eingewiesen.

      hihi genau

      Du hast das Problem, dass du schon eine Krankheitsgeschichte hast. Und es gibt den Glauben an die Richtigkeit und Kompetenz der Fachleute. Das ist bei Gericht ganz besonders. Wenn irgendwelche Fachleute irgendwas geschrieben haben, dann ist das auch so.

      oh ja das erfahre ich immer wieder auf neue. scheisspiel ist das. echt....

      Heißt, kennst du deine Diagnose aus den vorherigen Behandlungen, so kannst du damit spielen. Du kannst die Erwartungshaltung des Gutachters bestätigen oder widerlegen. So kannst du z.B. ihm Begebenheiten aus deinen Alltag schildern, die gut geklappt haben mit der Bemerkung, "obwohl ich laut Diagnose dazu eigentlich gar nicht in der Lage sein dürfte, so wie ein Hummel laut Wissenschaft eigentlich nicht fliegen kann" oder wenn etwas nicht geklappt hat kannst du sagen, " ist ja auch klar, denn du hast dies und das und folglich kannst du das nicht oder darfst es nicht können, weil dann ja die Diagnose nicht stimmen würde, was natürlich auch nicht sein darf."

      öh.. das war jetzt aber ein wneig kompliziert:O))ja ich kene die diagnosen.aber was fürne erwartung hat der wenn der von den klinikakten ausgeht dnan sieht es dücster aus, wenn er von den betreuungakten ausgeht da weis ich nicht was drin steh, befürchte aber auch nichts so gutes. also wen ich also all das bestätige von dem ich annhemeooder wies was in den akten steht dnan ist eine wahrnehmung ok? ja ich kann einige sachen aufs paaier bringen die ich alleine gemahct habe. musste ich ja auch weil frau bereurin ja nix gemacht hat. was die antürlich wiederum dnan in den akten anders vermekt hat denk ich. also heinmmnz hier wird es endgültig kompliziert

      Christian Morgenstern schrieb mal in seinem Gedicht die unmögliche Tatsache wer-weiss-was.de/theme73/article3266243.html
      und so funktioniert auch manche Begutachtung: entweder möchte der Gutachter sich mit seinen Kolleginnen und Kollegen anlegen und das Rad neu erfinden und feststellen, dass alle vorher sich eher in dir getäuscht haben und es sich eigentlich ganz anders verhält, oder aber er sucht und findet natürlich auch die Bestätigung, dass all seine Kolleginnen und Kollegen es längst schon erkannt haben und sich im Grunde nichts verändert hat.

      jau und wie sagt man so schön. eine krähe hakt der anderen kein auge aus

      Das ist so blöd, wie es sich ließt. Aber im Grunde läuft vieles so ab. Man muss immer fragen, wem nützt es. Welche Motive hat das Gericht und der Gutachter oder die Gutachterin. Was wollen sie finden und bestätigt bekommen, welche Antworten erwarten sie auf ihre Fragen. Gibst du die richtigen Antworten, fühlen sie sich bestätigt und bauchgepinselt. Gibst du die falschen Antworte, also die, mit denen sie nicht gerechnet haben und sie wohlmöglich auch nicht hören wollen, haben sie ein Problem - sie müssen nun arbeiten und sich überlegen, wie passt nun diese Antwort oder diese Begebenheit oder dieser Umstand zu den bisherigen Diagnosen.

      nun und da ich jetzt mal davon ausgheh das sie nicht gerne arbeiten.O) also für dasgricht bzw dem staaat wäre sbllige rwnen ich keien betreuung mehr hätte. ist das einn gutes argument:O)))also ich ahb mir den typ jetzt mal im netz angeguckt, also mein flal ist dr nicht so vom foto her.

      Da kann natürlich auch mancher Ehrgeiz geweckt werden und mancher findet es ganz toll, dass die Erwartung nicht erfüllt wurde. Eine Herausforderung, eine Aufgabe, eine Chance, sich zu beweisen.
      oh je und von welcher sorte ist denn dann nun meinerß ich kann ihn ja mal fragen per eail:O) ode rich aknn veruchen sein horoskop heruazufinden:O)) grinsss...

      Du hast also die Aufgabe, recht schnell fest zu stellen, von welchem Typ ist der Gutachter, die Gutachterin. Will sie sich der Aufgabe schnellstmöglich entledigen, möglichst schreiben, alles wie gehabt, keinerlei Veränderung. Diagnose wie bekannt,

      nee sol natürlich nicht so bleiben wie e sist, also die alte betreurin hat ja gekündigt. wenn de rgutachter jetzt meint ich bräuchte weiter betreuung setzten die mmir irgeneinen vor die nase. shclecht.weil ich davon ausgehn mus nach meinen erfahrungen ds ein neuer wieder nekatatrophe sien wird. ok akn anders sein abe rbei meinem glück..


      oder möchte der Gutachter sich ehrlich auf dich einlassen. Und du hast dann die Wahl, entweder das Spiel mitzuspielen oder den Gutachter vor den Kopf zu stoßen, wobei du dann eben die vorherige Erwartung erfüllst, nämlich inkooperativ und aufmüpfig zu sein und aufgrund dieser Renitenz der Betreuung dringendst bedarfst, da du ohne fremde Hilfe in der Welt nicht zurecht kommst.

      jau das befücrhcte ich ejtzt shcon, vor allem nach dem drama von mienr noch jetzigen pschiaterin. die sieht mich ja shcon so.

      Du hast aber auch die Wahl, im Gutachter oder der Gutachterin eine dir wohlgesonnene Person zu finden. Je nachdem, ob du sie eine solche Person auch im Gutachter finden willst. Es ist eine Form von selbst erfüllender Prophetie. Was du suchst, wirst du auch finden und wenn du den arroganten, unverständigen Bürokraten finden willst, wirst du ihn auch bekommen und wenn du eine dir geneigte, verständige Gutachterin haben willst, nun ja, muss nicht aber kann es passieren, dass du sie auch findest. Du solltest dem Wunnder auch eine Chance geben.

      hm ja ich weis... nunich könnte ja bersuchen ihnnett zu finden und nzu bauchpinseln:O))tasse kaffe kochen kuchen besorgen ach das wird dann bstimmt als einschmeicheln bewetet. oder sigar bestechung. oh weia ich beweg mihc ja imer mehr auf wankenden boden. mit wem sol ich ich als nächstens anlegen heinz:O)) ne im ernst wenn die einem doch nicht glauben was sol diese frace dann?
      lg MOMO

      und was ist wenn ich sage ich kann das jetzt nicht mit dem gutachten, die alte betreurin ist ja weg dann bleibt es doch in der schwebe oder? ok vileeihct nicht für lange...

      In diesem Sinn

      herzlich Heinz


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hallo Momo,

      ich an deiner Stelle würde es einfach auch mich zukommen lassen. Wenn er mich besuchen möchte, soll er kommen. Hab mein Bettchen gemacht und den Spül weggeräumt und wie du sagst, nen Kaffee oder nen Tee aufgegossen und nen Wasser bereitgestellt. Und wenn er oder sie nicht will, na denn hat schon.

      Und dann einfach kommen lassen. Bei seinen oder ihren Fragen einen Moment überlegen, was er oder sie wohl damit meint. Gegebenenfalls nachfragen - habe ich sie richtig verstanden? Meinen sie das so oder so? Ich wäre zögerlich bis zurückhaltend. Keine plumpe Vertraulichkeit. Der Gutachter wird nie dein Freund, also bleib ich distanziert freundlich.

      Fragt er mich was, worübe ich eigentlich nicht reden möchte, frage ich nach, in wie weit das für die Beurteilung relevant ist. Fragt er oder sie nach, weshalb ich nicht darüber reden möchte, sag ich, dass ich schon oft missverstanden wurde oder meine Antworten nicht ernst genommen wurden oder mein Vertrauen missbraucht wurde. Ich würde nicht ihn verbal angreifen oder auf andere schimpfen, auch nicht über die Betreuerin oder den Richter oder Ärztin. Der Gutachter kann das auf die Schnelle gar nicht nachvollziehen und ist eher verwirrt. Letztlich würde er es dann zu deinem Nachteil auslegen. Also cool bleiben. Er macht seinen Job und ich würde an deiner Stelle auch locker bleiben und mitspielen.

      Wenn er meint, ich bräuchte nunmal eine Betreuung, werde ich ihn nicht davon abbringen. Und wenn er meint, dass alle Unkenrufe zu meiner Person übertrieben sind, dann soll er es schreiben.

      Ich denke, mit solch einer Haltung tust du dir selbst den größten Gefallen. Und wohlmöglich kommt es eh, wie es kommen muss, dass du entweder eine andere oder einen anderen Betreuer bekommst. Nu, dann musst du schauen, mit ihm klar zu kommen. Neues Spiel neues Glück. Das wünsch ich dir.
      Herzlich Heinz

    • Heinz schrieb:

      hallo Momo,

      Hallo heinz

      ich an deiner Stelle würde es einfach auch mich zukommen lassen. Wenn er mich besuchen möchte, soll er kommen. Hab mein Bettchen gemacht und den Spül weggeräumt und wie du sagst, nen Kaffee oder nen Tee aufgegossen und nen Wasser bereitgestellt. Und wenn er oder sie nicht will, na denn hat schon.
      hihi genauso werd ich es machen.

      Und dann einfach kommen lassen. Bei seinen oder ihren Fragen einen Moment überlegen, was er oder sie wohl damit meint. Gegebenenfalls nachfragen - habe ich sie richtig verstanden? Meinen sie das so oder so? Ich wäre zögerlich bis zurückhaltend. Keine plumpe Vertraulichkeit. Der Gutachter wird nie dein Freund, also bleib ich distanziert freundlich.

      ja da skan ich distanziert und frundlich bleiben.

      Fragt er mich was, worübe ich eigentlich nicht reden möchte, frage ich nach, in wie weit das für die Beurteilung relevant ist. Fragt er oder sie nach, weshalb ich nicht darüber reden möchte, sag ich, dass ich schon oft missverstanden wurde oder meine Antworten nicht ernst genommen wurden oder mein Vertrauen missbraucht wurde.

      auch das werd ich mir mekren

      Ich würde nicht ihn verbal angreifen oder auf andere schimpfen, auch nicht über die Betreuerin oder den Richter oder Ärztin. Der Gutachter kann das auf die Schnelle gar nicht nachvollziehen und ist eher verwirrt. Letztlich würde er es dann zu deinem Nachteil auslegen. Also cool bleiben. Er macht seinen Job und ich würde an deiner Stelle auch locker bleiben und mitspielen.

      ich versuchs

      Wenn er meint, ich bräuchte nunmal eine Betreuung, werde ich ihn nicht davon abbringen. Und wenn er meint, dass alle Unkenrufe zu meiner Person übertrieben sind, dann soll er es schreiben.

      Ich denke, mit solch einer Haltung tust du dir selbst den größten Gefallen. Und wohlmöglich kommt es eh, wie es kommen muss, dass du entweder eine andere oder einen anderen Betreuer bekommst. Nu, dann musst du schauen, mit ihm klar zu kommen. Neues Spiel neues Glück. Das wünsch ich dir.

      ja danke heinz obwohl ein neue betreur mir nicht in den karm passen würde.ja du hast rehct e skommt soweso immer wie e skommen soll. ab rein w eneig spielraum bleibt doch immer dnek ich, obwohl in diesen bereichen eher unwahrscheinlich wo das wort der anderen ehr gilt als mein eigenes. ich reg mich jetzt drübr auch nicht mehr auf. muss erst mals ehen wie ich meinen nervenzusammanbruch wieder hinkriege.
      lg momo

      Herzlich Heinz



      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • GUtachten über meine aufhebung der betreuung ist da

      Hallo ihr
      heute hab ich das gutachten bekommen ob die betreuung aufgehoben wird oder nicht. also irgendwie werd ich nicht shclau draus. es wa auf jeden fall jetzt keine aufhebungsbeshcluss sondern ich muss nächsten monat zu einer anhörung bei gericht erscheinen. warum denn das denn?
      vileicht könnr ihr mir helen und ws klaären ich setz mal ein pat punkte daraus hier ein:

      also:
      da oben genante mkkrankheitbild besteht seit vieln jahren und muss als dauerhaft eingestuft werden.

      auf grund der erkrankug ist die bettroffene eingeschränkt in der fähigkeit ihre eigenen angelegenheiten selbständig regeln zu können.Ihre einschränkung ist wahrscheinlich stark ausgeprägt., weil das krankheitsbild schwnakunge unterworfen ist.ausserhalb der krankheitphasen ist sie ausreichend in de lage ihre agelegnehiten zu regeln, in krnakheitsphasen bestht iesbezüglich eine relevate einschränkung.

      MItunter ist sie nicht in ausreichender Maße in der lage am rchtsverkehr teilzunehmen.zum Beispiel fristen einzuhalten oder behördliche abgelegenheiten ausreichend zu regeln,dies kann zu gravirenden Nachteilen für sie führen. sie ist in ihren entscheidedungen ambivalent.

      Ein hilfebedaf bsteht vor allem für die bereiche gesundheitsfürsorge,vermögenssorge und vetretung genüber behörden und leistungsträgern.

      Bei dem deutlichen und seit vielen jahren bestehenden Krankheitsbild besteht grundsätzlich eine dauerhafte betreuungsbedürftigkeit.

      so jetzt kommt das mit dem freie wilen ob ich den ha:

      Das gutachten kommt zu dem ergebnis, das die betreoffene mit ausreichendem freien willen über die notwendigkeit der rechtlcihen betreung entscheiden kann.insofern ist es erforderlich die betreung aufzuheben wenn die betrofene dies beantragt., obwohl aus ärztlicher sicht davon abgeraten wurde, weil mann davon ausgehen muss, das sie phasenweise ihre angelegenheiten nicht ausreichend regeln kann.

      heist das jetzt das die betreujng auf jeden fall aufgehoben wird wenn ich weiter darauf bestehe? weil ic ja einen freien willen habe.?


      dann steht da noch oh da steht ne anze menge das meine behandelnde ärztin den eindruck des gutachters teilt das ich derzeit den kontakt zu vielen abbreche und infrage stelle.auch sieht die ärztin die aufhebung mit skepsis mein aber, das diese entschediung vetretbar wäre,sie ginge davon aus, das ich schon in de ralage wäre,meine angelegnheiten weitgehens selbst zu regeln bzw mir notwendige hilfe zu holen,eventuel köne mann ja später nochmal über eine erneute betrung nachdenekn.

      der gutchter selber ist mit meinem entshcluss nicht einverstanden.

      ich emfinde das so das sich das ding in vieln punkten widerspricht einaml bin ich betreuungsbedürftig sogar dauerhaft. dann kann ich meine angelegenheiten nicht regeln. nach aussage der ärztin dann wieder doch. hm...chaos.dann steht da noch das ich wiederholt eingewiesen werden musste und mkiit menen bisherigen betren nicjt klarkäme weil ich zu hohe ansprüche stelen würde. was ich persönlich für uatsch halte wenn der bereuer nichts tut und ich soga rshcden finanziel dadurch habe wo sind denn dann zu hohe ansprüche, ach ja und ich müsste komppromoissbereiter sein. ich???? ich hab alles versucht.. nicht hat geklappt auf seiten der betreuer.

      also ich würd grn wissen b die ebtreuung jetzt ehct aufgehoben wird wegen meinem freien willen obwohl ich dauerhaft betreuunsbedürftig bin. und angeblich meine angelegneheiten nicht regeln kann phasenweise.

      und was sol denn dann noch der ahörungstermin bei gericht? ganz abgesehen davon das das für mich eine enorme selische belastung dastellt.
      lg momo


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • liebe momo,

      trotz dieser ganzen ambivalents dieses gutachtens, klingt es shcon irgendwie so. .dass alle - im grunde - irgendwie dmait einversatdne sind, dass die betreuung aufgehoben wird.. für mich klignt dies zumidnets so, dass du chancen hättest, deswegen wohl auch nochmal die persönliche anhörung, damit der richter somti selsbt eifnahc nochmal ein bild von dir perösnl machen kann... wann ahst den temrin, habs gerad nich mehr, entschuldigung, falls du dieses geschrieben ahst?
      gehe hin, auch wenn du ansgt hast, was ich durchaus aus eigenen erfahrungen ja selbst sehr gut verstehen kann.
      du hast den freien willen zugesprochen bekommen, prima!!! dass ist ja schon mal sehr gut!!! so kannst du dem richter auch argumentieren, dass gegen den freien willen keine gestezliche betreuung stattfinden darf.. usw.. könnte jetzt weiter ausschweifen heir bezüglich dieses themas.. aber du kennst es ja selbst alles, was das alles heisst usw, denke ich mal oder? du bist ja auch schon ne weile unter betreuung..
      also ich hab keinen freine willen, der wurd emir abgeprochen, somit bleibt dies auch.. hinzukommt dass bei mir im gutachten auch ausdrücklich steht, betreuung wird nich aufgehoben, usw ..
      was ist jetzt aber mit dir persönlich, willst du denn wiklrich dass die betreuung beendet wird?? oder eher erneut nen wechsel??? wenn dies geht? weiss ja nich wie es bei dir aussieht, denn du hattest ja ejtz auch schon nen wechsel .. was meinst du?
      also, wie gesgat.. für mich klingt es schon so, dass du zumindest ne chance hast, gestezliche betreuung loszuwerden..
      nur stellt sich mir irgendwie die frage, ob du dieses tatsächlich möchtest?? irgendwie klingt es nich so.. vorsichtig schau.. ; )

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • HI MOndstaub.

      wie geht es dir>? schön das du mir gantwortest hast.ja ich empfinde ds ganze gutachten auch sehr ambivalent. viel sachen die der schreibt stimmen auch gar nicht. aber zählt wohl nicht die haben immer rcht.der anhörungstermin ist in 4 wochen. ich versthe nicht wieso ich noch zur richterinmuss wenn ich doch selbst eshceiden kan ob ich sie aufhebn lasse oder nicht. oder wolen die mich überreden weiterzumachen:O)) nee nee keine chance. ich glaube ich mus die aufhebung auch noch shcriftlich beantragen bis ejtzt hab ich das denen immer nur mündlich gesagt. also wenn ich das mache mit meinem freien willen dann is auchder anhörungstermin hinfällig.

      nun es stimmt shcon verunsichert bin ich shcon ein weig. es ist jetz seit monatne so das ich völig alleine dastehe ausser einer bewobetreurin mit de rich nicht klar komm die auch sehr verletzend ist mir gegenüber ne wiele mach ich das noch dann ist da auch shcluss. ich werde sowas nicht mehr dulden. ne betreung ist zum wohle des klieten und wenn das nicht so is dann weg damit. bin radikal geworden.und mir geht es auch relativ besser jetzt. die gazen bereur habne mich vol fertig gemacht. ich wil das nicht mehr. klar es stimmt shcon wenn ich depprie bin oder suizidal dann krieg ich natürlich nichts mehr auf die reihe. aber das geht tausenden anderen menschen ohne bereuung auch so. und wnen ich mich dadurch ruiniere wen kratzt dasß die betreur hat es doch auch nichjht interessiert die beiden letzten.also wo ist der unterchied?

      weist du ich bin mittlerwiel einfach so drauf das ich all den kram verdränge und versuche mich nur noch mit shcönen dingen zu beshcäftigen. mit euten die es wert sind.keiner weis was die zukunft bringgt...ich dneke nicht mehr drüber nach... es gibt auch och andere menschen. ih kan auch keinem betreur mehr vertrauen. es hat ales zu weh getan.ja es stimmt shcon ich habe jetzt niemanden mehr. kan auch nicht mehr zu miener ärztin seit der sache mit dem video. nur noch im notfall. war jetzt 9 wochen nicht mehr da. alles kaputt. ich bin eben nicht tragbar mehr. ok dann geh ich ebenn auf die andere seite zu den aussenseitern wo ich wahrshceinlich shcon immer war. cdann gibt es nur noch die oder ich. und ich werde niemals mehr jemand von denen in m mein leben lassen.. grr..bin geladen
      lg momo

      un das ist blöd das man dir den freien willen abgesprochen hat. dummm gelaufen.. weiste was ich auch bekloppt find wenn mann einen freien willen hat auf der anderen seite aber sein lebne lang betreuungsbedürftig sein soll dann gibt es aber bald ekien betreuunge mehr weil dnan alle damit ruakommen die das wollen.

      ich meine ich find es vol gut das es jetz so ist aber trotzdem irgendwie widersprüchlich.


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hi momo,

      danke deiner nachfrage, nich gut.. bin bescheuert.. :(
      hmm, du hattest bisher das immer nur mündlich gemacht, und um aufhebung gebeten??
      also ich musste das imemr schriftlich machen.. , dann kam gutachterin, und dann beschluss...
      manchmal musste ich auch nochmal zur anhörung.. abe rnich immer..meistens ist es bei mir immer so gwesen, dass guatchten und fertig war da sgutachten und dann kam der beshcluss.. ja.
      und ansonsten anhörung, bei unterbrinungen die ich hatte, aber da war ich dann jedesmal shcon untergebracht, der richter kam dann in die psychaitrie, nie vorher..
      ja, könnte sien, wie du vermutest, dass sie dich "vielleicht " überreden wollen, aber irgendwie klingt es nich so.. , kann sein dass der richter , weil du es schrifltich eben nich gemacht hattest, hmm woher kam denn das gutachten? wer hat dieses beauffratgt gehabt ?? weil ging ja um ne aufhebung.. jedenfalls, und dadruch kann es sein, dass der richter dich jetzt dementsprechend auch anhören will , muss er ja auch.
      hmm, ich hatte dass immer so, dass gutahcten , also alle guatchten wurden immer durchs gericht beaufrtagt.

      schreibe dir morgen ausfürhlicher

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Mondstaub schrieb:

      hi momo,

      danke deiner nachfrage, nich gut.. bin bescheuert.. :(

      HI MOndstaub. wieso bist du bescheuert?weist du was ich gerlent habe die wirklich bescheuerten leute sitzen an ganz anderer stelle. was du und ich vileicht haben sind zuviel shcmerz erlebt und zuwenig echte hilfe. das ist das problem dnek ich.irgendwann gibt man dann auf oder wherst sich.

      hmm, du hattest bisher das immer nur mündlich gemacht, und um aufhebung gebeten??

      ja hatte ich mehrmals.bei dem gutachter bei meine rärztin und ich glaub auch mal bei gericht aber da hab ich glaub geschreiben das es wohl keine vernünftigen betreur mehr gibt und ich deshalb jetzt nicht mehr wil. aber so wirklich direkt das werd ich dan wohl jetzt machen müssen.


      also ich musste das imemr schriftlich machen.. , dann kam gutachterin, und dann beschluss...

      also du hast recht so läuft das normalerweise auch. ich bin ja jetzt auch davon ausgeangeng das das gutachten wegen der aufhebung gemahct worden ist. und weil meine letzte betreuerin den krma ja geschmissen hat.und eigentlich kommt dann nach dem gutachten wenn es so ausfällt das ich eine brauche der beshcluss. aber bei mir ist das jetzt wohl anders wegen dem freien willen. aber warum dnan noc ne anhörung?

      manchmal musste ich auch nochmal zur anhörung.. abe rnich immer..meistens ist es bei mir immer so gwesen, dass guatchten und fertig war da sgutachten und dann kam der beshcluss.. ja.
      und ansonsten anhörung, bei unterbrinungen die ich hatte, aber da war ich dann jedesmal shcon untergebracht, der richter kam dann in die psychaitrie, nie vorher..

      ja das war bei mir auch so. komishc ist auch das ich bei den unterbringungen immer keinen freien willen hatte. heist das denn jetzt nach diesem gutachten ds mich auch keiner mehr uterbringen kan weil ich ja einen frien willen habe? oder schwankt dieser wille juristzzisch:O)) grinss..

      ja, könnte sien, wie du vermutest, dass sie dich "vielleicht " überreden wollen, aber irgendwie klingt es nich so.. , kann sein dass der richter , weil du es schrifltich eben nich gemacht hattest, hmm woher kam denn das gutachten? wer hat dieses beauffratgt gehabt ?? weil ging ja um ne aufhebung.. jedenfalls, und dadruch kann es sein, dass der richter dich jetzt dementsprechend auch anhören will , muss er ja auch.
      hmm, ich hatte dass immer so, dass gutahcten , also alle guatchten wurden immer durchs gericht beaufrtagt.
      ja das gutachten wurde auch durchs gericht beauftragt eben weil ich gäusert habe das ich keine mehr wil und die bereurin den kram schmiss. aslo ich vertshe das gutachten jetzt so das der der meinung ist da sich dauerhaft betreuungsbedürftig bin. also eggen eine aufhebung. aber da ich einen freien willen habe, könne die gegn meinen willen nichts machen.

      also ich überleg mir das jetzt mal übers wochennede sonst ruf ich mal bei gericht an und frag nach.ne zum richter misusste ich nach einem gutachten nie. dem solte es doch auch egal sein ob jemand betreute weren wuill oder nicht. wneige rkosten für den saat.
      lg momo


      schreibe dir morgen ausfürhlicher
      alles klar halt die ohren steif

      lg mondtsuab


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hey momo,

      Momo schrieb:

      HI MOndstaub. wieso bist du bescheuert?weist du was ich gerlent habe die wirklich bescheuerten leute sitzen an ganz anderer stelle. was du und ich vileicht haben sind zuviel shcmerz erlebt und zuwenig echte hilfe. das ist das problem dnek ich.irgendwann gibt man dann auf oder wherst sich.


      na ja bescheuert deshalb, weil ich letzte woche erneut doch auch nochmal darum bat um um aufhebung, hab erneut ans gericht geschrieben.. und das is schwachsinnig.. weil ich die entscvheidung shcon weiss. .. naja.. :(

      Momo schrieb:

      ja hatte ich mehrmals.bei dem gutachter bei meine rärztin und ich glaub auch mal bei gericht aber da hab ich glaub geschreiben das es wohl keine vernünftigen betreur mehr gibt und ich deshalb jetzt nicht mehr wil. aber so wirklich direkt das werd ich dan wohl jetzt machen müssen.


      hm, du ahst, wenn du du das gericht angeschrieben hast, nur geschrieben "es gibt keine vernürnfitgen betreuer mehr" ? und dass waren deine aufehebungsanträge? oder hast du du auch diverse bergürndungen genannt, die ja immer geannt werden müssen? also ich hab dass immer so geschrieben, um aufhebung gebeten und dnaachfolgend dazu geschriebe n, die begründungen, musste ich aj.


      Momo schrieb:

      also du hast recht so läuft das normalerweise auch. ich bin ja jetzt auch davon ausgeangeng das das gutachten wegen der aufhebung gemahct worden ist. und weil meine letzte betreuerin den krma ja geschmissen hat.und eigentlich kommt dann nach dem gutachten wenn es so ausfällt das ich eine brauche der beshcluss. aber bei mir ist das jetzt wohl anders wegen dem freien willen. aber warum dnan noc ne anhörung?


      der freie wille wurde dir ja nich abgesprochen! steht ja drin.. . als das gutachten jetzt gemacht wurde bei dir, muss dir doch gesgat wurden sein, weshalb das gutachten gemacht wird, also ob es die aufhebungsversuche betrifft oder weswegen jetz . um eine untebrrinung geht es ja nich, sonst hättest du dieses ja geschrieben, hmm und das gericht hast du jetzt zuletzt, bevor der gutachter kam ja auch nich schrifltich gebeten um aufhebung, richtig? du hast es jetzt nur mündlich gemacht gehabt, richtig? anhörung jetzt wohl, weil der richter dich persönlich dazu auch nochmal anhören möchte, ich hatte dieses bei manchen anträgen versuchen auch, dass ich nochmals hin musste.. , aber nich immer, manchmal bekam ich auch den beschluss eifnahc so, ohne erneute anhörung, dann ging ich ans landgericht, und da hatte ich nur einmal eine anhörung.. und meistens findet dieses aber nich statt, und bisher bekomm ich da eifnahc immer nur die beschlüsse.. nein nich aufgehoben und fertig.. und bei unterbrinungen, wenn ich dagegen anging und ans landgericht, wie jetzt auch zuletzt vor einem monat, da hat das landgericht auch nur geschrieben "beschwerde wird abgelehnt" , tjoa.. .


      Momo schrieb:

      ja das war bei mir auch so. komishc ist auch das ich bei den unterbringungen immer keinen freien willen hatte. heist das denn jetzt nach diesem gutachten ds mich auch keiner mehr uterbringen kan weil ich ja einen frien willen habe? oder schwankt dieser wille juristzzisch:O)) grinss..


      naja du hattest auch dort nen freien willen, wenn du du untergebracht wurden bist, per BGB, wahrscheinlich auch dann immer oder??? oder hat deine betreruin auch mal per PsychKG geamcht gehabt? denn wenn du da kein freien willen gehabt hättest, hättest du den auch jetzt nich.. stand es in deinen beschlüssen der unterbrnungsverfahren denn so drin, dass du keinen freien willen gehabt hättest zu dieser zeit? sicherlich , als du untergebracht warfst kann man sich jetzt nun streiten, weswegen und aus welchen gründen, aber gründe wird es gegeben haben, schriebst ja auch von suizidgedanken/versuchen etc. .. und naja.. aber das hat nichts mit dem freien willen zu tun .. sondern eher von kurzzeitiger "seelischer eigenlähmung" , vereinfacht ausgedrückt.. . einweisen kann man dich trotdzem noch, selbst wenn du keine betreuung mehr hast, da jeder mensch einen anderen einweisen lassen kann. . der/die freunde zb ... bekannte, arbeitskollegen etc.. brauchen sich ja zb nur sorgen amchen, und udn entweder die rufen zb mal die polizei weswegen auch immer.. du bist gefährdet zb .. , und dann kommt amtsarzt mit.. und dann kannst du auch untergberacht werden, aber dann eben per psychKg.

      Momo schrieb:

      ja das gutachten wurde auch durchs gericht beauftragt eben weil ich gäusert habe das ich keine mehr wil und die bereurin den kram schmiss. aslo ich vertshe das gutachten jetzt so das der der meinung ist da sich dauerhaft betreuungsbedürftig bin. also eggen eine aufhebung. aber da ich einen freien willen habe, könne die gegn meinen willen nichts machen.


      also hattest du vom gericht nen breif bekommen, dass es eine begutachtung gibt zu der frage der weiteren betreuungstätigkeit? ich bekomm immer solche briefe voirab, wenn ich ich um aufhebungen bat und gutachterinnen kamen..
      von dem was du bisher hier reingeschrieben hast aus dem gutachten hmm verstehe ich nich so, dass die betreuung nich aufgehoben werden könnte.. ich habs anders verstanden, dass da für dich anscheiennd schon ne chance besteht.. dass die betreuung beendet wird. der satz " dass du dauerhaft betreuungsbedürftig bist" , heisst nich zwingend, dass die betreuung weitergeführt werden muss.. . du schriebst ja auch, dass die geschrieben haben, es sei wünschensswert, so in etwa. .. du würdest dieses selbst wollen, so klingt es für mich . richtig, da du deinen freien willen noch besitzt, geht dieses gegen den willen nich...
      aber man kennt das ja.. :( ich kenne das ja selsbt..


      Momo schrieb:

      also ich überleg mir das jetzt mal übers wochennede sonst ruf ich mal bei gericht an und frag nach.ne zum richter misusste ich nach einem gutachten nie. dem solte es doch auch egal sein ob jemand betreute weren wuill oder nicht. wneige rkosten für den saat.
      lg momo


      :hihi: ok, dann frag mal am montag gegebenfalls nach, genau.

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • liebe momo,

      gerad gesehen, du hast das alles im anderen betreuungsforum aj achu beschrieben..
      hm, da wirste sichelrich einiges an antowrten auch bekommen...
      jedenfalsl.. ich hoffe, die antworten bisher hier gerad haben dir auch schon etwas weitergeholfen.. weiterhelfen können.
      unterbrinungen kann jeder durchführen, bzw anders ausgedrückt.. veranlassen , entscheiden wird dann letzendlich immer ein richter dann, dass ist ja klar, und weisst du ja auch, aber benatragen so etwas kann jeder, der sich um jemanden sorgen macht.. dann wird amtsarzt eingeschaltet.. und gegebenfalls, wenn nötig dann per psychKg

      bis dann erstmal

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Mondstaub schrieb:

      hey momo,

      Momo schrieb:

      HI MOndstaub. wieso bist du bescheuert?weist du was ich gerlent habe die wirklich bescheuerten leute sitzen an ganz anderer stelle. was du und ich vileicht haben sind zuviel shcmerz erlebt und zuwenig echte hilfe. das ist das problem dnek ich.irgendwann gibt man dann auf oder wherst sich.


      na ja bescheuert deshalb, weil ich letzte woche erneut doch auch nochmal darum bat um um aufhebung, hab erneut ans gericht geschrieben.. und das is schwachsinnig.. weil ich die entscvheidung shcon weiss. .. naja.. :(

      hihi grins.. ich find das irgenwei cool. weiste mach das wonach dir ist und gerichte wollen ja auch beshcäftigt sein oder.O)))) nun herauskommen wird dabei wahrscheinlich nix ausser das die denken kan mann nicht ernst nhemen, aber neme die uns je ernst? und wichtig ist vor allem das es dir gutut wen du dahin schiebt oder sonst was machst. ich kenn das auch von mir mann fühlt sich sonst so hilflos.

      Momo schrieb:

      ja hatte ich mehrmals.bei dem gutachter bei meine rärztin und ich glaub auch mal bei gericht aber da hab ich glaub geschreiben das es wohl keine vernünftigen betreur mehr gibt und ich deshalb jetzt nicht mehr wil. aber so wirklich direkt das werd ich dan wohl jetzt machen müssen.


      hm, du ahst, wenn du du das gericht angeschrieben hast, nur geschrieben "es gibt keine vernürnfitgen betreuer mehr" ? und dass waren deine aufehebungsanträge? oder hast du du auch diverse bergürndungen genannt, die ja immer geannt werden müssen? also ich hab dass immer so geschrieben, um aufhebung gebeten und dnaachfolgend dazu geschriebe n, die begründungen, musste ich aj.

      nee ich hab das schon begründet habe mic ja im vorfeld shcon beschwetr über das verhalten. aber die betreurin hat eben was anderes geschreiben was allerdings nicht stimmt. na ja wie immer es geht j a auch um ihren job. also einen sepertane breig wo ich um die aufhebung bat habich noch nicht geschreiben werd ich aber jetzt machen. aber gesagt hab ich es an mehreres stelen steht ja auch im gutachten. wahrscheinlich glauben die mir das nicht so richtig weil der schreib ich wäre so ambivalent.


      Momo schrieb:

      also du hast recht so läuft das normalerweise auch. ich bin ja jetzt auch davon ausgeangeng das das gutachten wegen der aufhebung gemahct worden ist. und weil meine letzte betreuerin den krma ja geschmissen hat.und eigentlich kommt dann nach dem gutachten wenn es so ausfällt das ich eine brauche der beshcluss. aber bei mir ist das jetzt wohl anders wegen dem freien willen. aber warum dnan noc ne anhörung?


      der freie wille wurde dir ja nich abgesprochen! steht ja drin.. . als das gutachten jetzt gemacht wurde bei dir, muss dir doch gesgat wurden sein, weshalb das gutachten gemacht wird, also ob es die aufhebungsversuche betrifft oder weswegen jetz . um eine untebrrinung geht es ja nich, sonst hättest du dieses ja geschrieben, hmm und das gericht hast du jetzt zuletzt, bevor der gutachter kam ja auch nich schrifltich gebeten um aufhebung, richtig? du hast es jetzt nur mündlich gemacht gehabt, richtig? anhörung jetzt wohl, weil der richter dich persönlich dazu auch nochmal anhören möchte, ich hatte dieses bei manchen anträgen versuchen auch, dass ich nochmals hin musste.. , aber nich immer, manchmal bekam ich auch den beschluss eifnahc so, ohne erneute anhörung, dann ging ich ans landgericht, und da hatte ich nur einmal eine anhörung.. und meistens findet dieses aber nich statt, und bisher bekomm ich da eifnahc immer nur die beschlüsse.. nein nich aufgehoben und fertig.. und bei unterbrinungen, wenn ich dagegen anging und ans landgericht, wie jetzt auch zuletzt vor einem monat, da hat das landgericht auch nur geschrieben "beschwerde wird abgelehnt" , tjoa.. .


      also die jetzige betreurin hat ja den kram geschmissen weil ic angeblich nichttragbar für ssie wäre. und da ich keinen neuen wollte sondern die aufhebung ist der gutachter bestelt worden um festzustelen ob ich bereung brauch oder icht. das war der ausgagspunkt. gut ich hab ja jetzt gelesen im anderen forum das es so ist ich hab den frein willen und die bereuungs dürftigkeit also kan ich mir jetzt aussuchen was ich mache.

      Momo schrieb:

      ja das war bei mir auch so. komishc ist auch das ich bei den unterbringungen immer keinen freien willen hatte. heist das denn jetzt nach diesem gutachten ds mich auch keiner mehr uterbringen kan weil ich ja einen frien willen habe? oder schwankt dieser wille juristzzisch:O)) grinss..


      naja du hattest auch dort nen freien willen, wenn du du untergebracht wurden bist, per BGB, wahrscheinlich auch dann immer oder??? oder hat deine betreruin auch mal per PsychKG geamcht gehabt? denn wenn du da kein freien willen gehabt hättest, hättest du den auch jetzt nich.. stand es in deinen beschlüssen der unterbrnungsverfahren denn so drin, dass du keinen freien willen gehabt hättest zu dieser zeit? sicherlich , als du untergebracht warfst kann man sich jetzt nun streiten, weswegen und aus welchen gründen, aber gründe wird es gegeben haben, schriebst ja auch von suizidgedanken/versuchen etc. .. und naja.. aber das hat nichts mit dem freien willen zu tun .. sondern eher von kurzzeitiger "seelischer eigenlähmung" , vereinfacht ausgedrückt.. . einweisen kann man dich trotdzem noch, selbst wenn du keine betreuung mehr hast, da jeder mensch einen anderen einweisen lassen kann. . der/die freunde zb ... bekannte, arbeitskollegen etc.. brauchen sich ja zb nur sorgen amchen, und udn entweder die rufen zb mal die polizei weswegen auch immer.. du bist gefährdet zb .. , und dann kommt amtsarzt mit.. und dann kannst du auch untergberacht werden, aber dann eben per psychKg.

      nee wen ic untergebarcht war hat der arzt mir den freien wilen abgesprochen das ich elber entscheiden könne ob ich behandlet werden wil oder nicht. aber da gab es auch dieses gutachten noch nicht. abe ric denke das ist ne andere kiste wie du shcon schreibst bei iegngefährdung oder so greift dann pschkg mit oder ohne freien willen. iregndwie verückt mal hab ic einem aml nicht.

      Momo schrieb:

      ja das gutachten wurde auch durchs gericht beauftragt eben weil ich gäusert habe das ich keine mehr wil und die bereurin den kram schmiss. aslo ich vertshe das gutachten jetzt so das der der meinung ist da sich dauerhaft betreuungsbedürftig bin. also eggen eine aufhebung. aber da ich einen freien willen habe, könne die gegn meinen willen nichts machen.


      also hattest du vom gericht nen breif bekommen, dass es eine begutachtung gibt zu der frage der weiteren betreuungstätigkeit? ich bekomm immer solche briefe voirab, wenn ich ich um aufhebungen bat und gutachterinnen kamen..
      von dem was du bisher hier reingeschrieben hast aus dem gutachten hmm verstehe ich nich so, dass die betreuung nich aufgehoben werden könnte.. ich habs anders verstanden, dass da für dich anscheiennd schon ne chance besteht.. dass die betreuung beendet wird. der satz " dass du dauerhaft betreuungsbedürftig bist" , heisst nich zwingend, dass die betreuung weitergeführt werden muss.. . du schriebst ja auch, dass die geschrieben haben, es sei wünschensswert, so in etwa. .. du würdest dieses selbst wollen, so klingt es für mich . richtig, da du deinen freien willen noch besitzt, geht dieses gegen den willen nich...
      aber man kennt das ja.. :( ich kenne das ja selsbt..


      ja ich hab selber die wahl jetzt.

      Momo schrieb:

      also ich überleg mir das jetzt mal übers wochennede sonst ruf ich mal bei gericht an und frag nach.ne zum richter misusste ich nach einem gutachten nie. dem solte es doch auch egal sein ob jemand betreute weren wuill oder nicht. wneige rkosten für den saat.
      lg momo


      :hihi: ok, dann frag mal am montag gegebenfalls nach, genau.

      lg mondtsuab


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • Mondstaub schrieb:

      liebe momo,

      gerad gesehen, du hast das alles im anderen betreuungsforum aj achu beschrieben..
      hm, da wirste sichelrich einiges an antowrten auch bekommen...
      jedenfalsl.. ich hoffe, die antworten bisher hier gerad haben dir auch schon etwas weitergeholfen.. weiterhelfen können.

      ja klar hast du mir hier auch weitergholfen dank dir...
      unterbrinungen kann jeder durchführen, bzw anders ausgedrückt.. veranlassen , entscheiden wird dann letzendlich immer ein richter dann, dass ist ja klar, und weisst du ja auch, aber benatragen so etwas kann jeder, der sich um jemanden sorgen macht.. dann wird amtsarzt eingeschaltet.. und gegebenfalls, wenn nötig dann per psychKg

      ja das hab ich auch so shcon erlebt jeder kan anrufen und sagen er würde sich sorgen machen und dan komste erstmal in die kiste
      lg momo

      bis dann erstmal

      lg mondtsuab


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hallo Momo,

      das mit dem Gutachter oder der Gutachterin kennst du doch. Du bekommst einen Termin mitgeteilt. Entweder steht darin, dass er oder sie vorbei kommt, um auch sich ein Bild zu machen, wie du lebst, also ob du nicht doch ein Messi bist und deshalb eine Betreuung benötigst. Deshalb mein Tipp - kommt Besuch, alles nett hergerichtet und ganz die Gastfreundschaft. Vielleicht ein Glas Wasser oder ein Keks, ganz die Hausherrin und alles im Griff. Es sollte natürlich auch nicht stinken wie in einer Opium Höhle.

      Wirst hingegen du aufgefordert, den Gutachter aufzusuchen, dann ähnlich ordentlich gekleidet, pünktlich und gut gelaunt. Sich entspannt auf den zugewiesenen Stuhl setzen und Interesse zeigen. Vielleicht auf ein besonders Bild, Photo oder einen ausgefallenen dekorativen Gegenstand ansprechen, ein wenig Smaltalk.

      Und auf die Fragen der Gutachterin ganz entspannt antworten, wie sich das alles zugetragen hat, was du erlebt hast und weshalb du nunmehr kein Vertrauen in irgendeine Betreuung hast. Du schilderst die Geschehnisse praktisch so, als würdest du dem Gutachter erzählen, was du zuvor in der zeitung gelesen hast - nahezu distanziert. Sicherlich hier und da auch gefühlvoll weil verärgert, aber sich ja nicht echaufieren.

      Wenn der Gutachter oder die Gutachterin dann nachfragt, was all das Geschehene mit dir gemacht hat, kannst du ja kurz aber beherrscht die Löwengrube öffnen, dass du es für eine verdammt Schweinerei hälst, so im Stich gelassen zu werden und sich auch noch dumme Sprüche anhören zu müssen.

      Doch deine Souveränität, dass du keine Betreuung mehr brauchst und dich selbst viel besser um deine Angelegenheiten kümmern kannst und auch kümmerst, zeigst du dadurch, dass du nicht dem Vergangenen hinter her hächelst und Gerechtigkeit und Wiedergutmachung einforderst, sondern ruhig und gefasst in deine Zukunft blickst.

      Selbst verständlich schilderst dem Gutachter, was du alles selbst bewerkstelligst und die Gespräche bei den Behörden führst und auch selbst Schwierigkeiten meisterst. Und sollte es dir mal psychisch nicht so gut gehen, weißt du, wo du Hilfe findest und dir auch Hilfe holst, besser als jede Betreuerin mit ihrem Stundenkontingent von 4 Stunden im Monat bewerkstelligen kann.

      Ich hoffe, liebe Momo, dass ich dir mit ein paar hilfreichen Tipps weiterhelfen konnte und wünsche dir viel Erfolg.
      herzlich Heinz


    • Heinz schrieb:

      hallo Momo,

      das mit dem Gutachter oder der Gutachterin kennst du doch. Du bekommst einen Termin mitgeteilt. Entweder steht darin, dass er oder sie vorbei kommt, um auch sich ein Bild zu machen, wie du lebst, also ob du nicht doch ein Messi bist und deshalb eine Betreuung benötigst. Deshalb mein Tipp - kommt Besuch, alles nett hergerichtet und ganz die Gastfreundschaft. Vielleicht ein Glas Wasser oder ein Keks, ganz die Hausherrin und alles im Griff. Es sollte natürlich auch nicht stinken wie in einer Opium Höhle.

      Hallo heinz

      ich mus jetzt nicht zu dem gutachter der war doch shcon hier. und das utachten da sich betreungsbedürftig bin aber einen freien willen habe ist doch auch shcon da, das ist jetzt nur noch eine anhörung vorm richter. habe alleridngs gehört ds die noch betreurin da auch erscheint. dnan gehe ich da aber nicht hin. ist soweiso quatsch ich brauche denen doch gar nix zu verklickern ich e wegen meine freien willen doch selber die wahl ob betreuung oder nicht. oder hab ich dich da jetzt falsch verstanden?

      Wirst hingegen du aufgefordert, den Gutachter aufzusuchen, dann ähnlich ordentlich gekleidet, pünktlich und gut gelaunt. Sich entspannt auf den zugewiesenen Stuhl setzen und Interesse zeigen. Vielleicht auf ein besonders Bild, Photo oder einen ausgefallenen dekorativen Gegenstand ansprechen, ein wenig Smaltalk.

      Und auf die Fragen der Gutachterin ganz entspannt antworten, wie sich das alles zugetragen hat, was du erlebt hast und weshalb du nunmehr kein Vertrauen in irgendeine Betreuung hast. Du schilderst die Geschehnisse praktisch so, als würdest du dem Gutachter erzählen, was du zuvor in der zeitung gelesen hast - nahezu distanziert. Sicherlich hier und da auch gefühlvoll weil verärgert, aber sich ja nicht echaufieren.

      Wenn der Gutachter oder die Gutachterin dann nachfragt, was all das Geschehene mit dir gemacht hat, kannst du ja kurz aber beherrscht die Löwengrube öffnen, dass du es für eine verdammt Schweinerei hälst, so im Stich gelassen zu werden und sich auch noch dumme Sprüche anhören zu müssen.
      oh ja die löwengrube würd ich scon gerne öfnen. aber ich ahbe gelernt mir wird da snicht egalubt. so isees. da kan ich mich noch so grü und blau ärgern.

      Doch deine Souveränität, dass du keine Betreuung mehr brauchst und dich selbst viel besser um deine Angelegenheiten kümmern kannst und auch kümmerst, zeigst du dadurch, dass du nicht dem Vergangenen hinter her hächelst und Gerechtigkeit und Wiedergutmachung einforderst, sondern ruhig und gefasst in deine Zukunft blickst.
      na ja ich würd denne gerne noch einen reinwürgen densic da ales so egfallen lasen zu müssen ist kein shcönes gefühl. aber bringt ja nix. un es stimt atürlich icht da ssich dann ohne betreung klarkomme. aber das spielt keine role den auch mit betreuung brachte es nicht, jedenfalls icht mkiit den papenheimern die ich ahtte. also ich lüg denen was vor, nee brauch ich ja ag richt. es wird soweiso in eine rkatarstrohe enden frühe roder später. wäre shcön gewesen richtige uterstüzung an meiner seite zu ahben, aber sowas ist mir wohl icht vegrönnt. also ausgen zu und durch oder ruter..... ach ja der gutachte rhat oc vorgeshclagen ob ich eventuele wieder zu meiner allersten betreung wechseln würde wiel das ja jahrelang funktioniert hat na ja bis auf das was dann ga richt mehr funzte und ich dneke nicht da sman an vergangenes anknüpfen kann
      lg momo


      Selbst verständlich schilderst dem Gutachter, was du alles selbst bewerkstelligst und die Gespräche bei den Behörden führst und auch selbst Schwierigkeiten meisterst. Und sollte es dir mal psychisch nicht so gut gehen, weißt du, wo du Hilfe findest und dir auch Hilfe holst, besser als jede Betreuerin mit ihrem Stundenkontingent von 4 Stunden im Monat bewerkstelligen kann.

      Ich hoffe, liebe Momo, dass ich dir mit ein paar hilfreichen Tipps weiterhelfen konnte und wünsche dir viel Erfolg.
      herzlich Heinz




      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))
    • hallo Momo,

      ich an deiner Stelle würde schon zum Richter gehen, vielleicht nicht alleine, sondern mit jemandem zusammen, vielleicht sogar mit einem Anwalt, der für dich spricht, wenn dir der Kragenknopf droht zu platzen.

      Dann würde ich wohlmöglich mir vorher irgendwas Natürliches oder Homöopathisches zur Beruhigung nehmen, Sedaristion oder dgl. Damit mir mein Lampenfieber nicht den Strich durch die Rechnung macht. Und dann würde ich so cool wie eben nur möglich, meine Sache verteidigen. Würde vielleicht hier eingestehen, dass ich Hilfe brauche, aber durchaus in der Lage bin, mir selbst die Hilfe zu suchen, zu wählen und zu bekommen, aber nicht mit dieser Betreuerin, die ständig ihre Aufgaben vernachlässigt.

      Ich würde so hier und da ein paar Spitzen verteilen, und wenn dann das Echo kommt, würde ich mich freuen, wenn dann meine Begleitung oder der Anwalt oder gar Anwältin für mich spricht und ich mich sozusagen hinter ihr verstecken kann.

      Fakt ist, die Betreuerin hat ihre Arbeit schlecht bis gar nicht gemacht und müsste den Fall abgenommen bekommen. Fakt ist, dass im Gesetz steht, dass eine Betreuung nicht gegen den ausdrücklichen Willen der Bedürftigen angeordnet werden darf. Sollte das Gericht dies missachten, müsste innerhalb von zwei Wochen gegen den Bescheid Einspruch eingelegt werden. Dann geht es an die Kammer. Und dort ist es sowieso erforderliche, sich anwaltlich vertreten zu lassen. Und wenn du unbeirrt dabei bleibst, nicht betreut werden zu wollen und noch unter Beweis stellst, dich selbst um deine Belange zu kümmern und ansonsten dir in schwierigen Phasen selber Hilfe holst, wozu die Betreuerin zeitlich gar nicht in der Lage ist, zeitnah auf deine Bedürfnisse zu reagieren, dann denke ich, hast du gute Chancen, die Betreuung los zu werden.

      Gehst du jedoch nicht hin, hast du schon verloren. Dann nimmst du es hin, was die mit dir machen. Und solltest du doch in den Widerspruch gehen, wirst du gefragt, weshalb du nicht bei der richterlichen Anhörung warst.

      Also ich kann dir nur raten, tu es. Ansonsten verspielst du dir die letzte Chance.
      Viel Erfolg und herzlichen Gruß
      Heinz
    • hi momo,

      was ist denn aus dem termin bei gericht nun geworden?? und und hast du ne entscheidung shcon bekommen?
      wie siehst aus?

      lg mondstaub
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • hi jörg,

      achso der temrinr noch nciht ok, danke dir.. kein problem, ich kann zur zeit auch nchit so, wie ich möchte, bin seit einer woche krank.. :(
      husten schnupfen usw... :(

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad: