Armut in Deutschland

    • Armut in Deutschland

      Service Sachbuch: Armut in einem reichen Land
      Ein Standardwerk gründlich überarbeitet
      Moderation: Andreas Lange

      Link zum Buch bei AMAZON


      Armut in einem reichen Land: Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird
      Von Christoph Butterwegge
      Campus Verlag; 3. aktualisierte Auflage (Januar 2012); 400 Seiten
      ISBN: 978-3593396057
      EUR 24,90

      Christoph Butterwegge, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Köln, hat mit „Armut in einem reichen Land – Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ ein Standartwerk zur wachsenden sozialen Ungleichheit in Deutschland geschrieben. Es ist nun aktuell überarbeitet in der dritten Auflage erschienen. Zu keinem Zeitpunkt habe man sich in der Bundesrepublik Deutschland ernsthaft mit dem Problem der sozialen Ungleich auseinandergesetzt. Trotz nahezu kontinuierlichem Wirtschaftswachstum und der jahrelangen Erfolge des Exportweltmeisters Deutschland verfestigt sich seit drei Jahrzehnten die Spaltung zwischen Arm und Reich. Besonders seit den Hartz-IV-Reformen – also mit der Abschaffung der Arbeitslosenhilfe. .....

      Butterwegge beobachtet einen in unserer Gesellschaft verstärkten „Sozialneid nach unten“: Besserverdienende gönnen Arbeitslosengeld- und Sozialhilfeempfängern ihre relativ kümmerlichen Transferleistungen nicht. Die Studie macht deutlich: Armut ist ein politisch-normativer Begriff....

      neoliberale Wirtschaftswissenschaftler wollen einen deutschen Sozialstaat auf Suppenküchenniveau, moniert Butterwegge.