Rückstau- Keller unter Wasser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückstau- Keller unter Wasser

      bei dem Wetter sicher keine Seltenheit. Wird sicherlich noch mehrmals passieren. Was können Mieter und Vermieter tun?

      wdr5.de/sendungen/leonardo/s/d…-keller-unter-wasser.html

      Heftige Gewitter mit Starkregen, mehrere Keller überflutet, Feuerwehr im Dauereinsatz - solche Ereignisse sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Vor allem die sommerlichen Wolkenbrüche überfordern so manches Kanalnetz. Die großen Regenmengen werden nicht schnell genug abtransportiert. Die Folge: Das Wasser staut sich und drängt zurück in die Häuser. Überall dort, wo Abflüsse unterhalb der so genannten „Rückstauebene“ (Straßenoberkante) liegen, kann nun das Wasser eindringen. Kritische Stellen sind vor allem Bodenabläufe, Abwasser-Anschlüsse von Waschmaschinen, Toiletten, Duschen und Waschbecken im Keller und im Souterrain.

      Die Städte und Gemeinden sind nicht gesetzlich verpflichtet, das öffentliche Kanalnetz für extreme Starkregenereignisse auszulegen

      Die einfachste Form sind mechanisch arbeitende Rückstauklappen. Sie sind ausreichend bei Bodenabläufen. Für Abwässer sind elektrisch oder pneumatisch betriebene Rückstauverschlüsse besser geeignet.

      Hebeanlagen
      Hiermit wird das Abwasser in einer Rohrschleife über die Rückstauebene hoch gepumpt bevor es in den öffentlichen Kanal fließt. Dadurch kann kein Wasser aus dem Kanalnetz zurückfließen. Hebeanlagen bieten somit den besten Schutz gegen Rückstau.

      Linktipps
      www.gelsenkanal.de
      AGG Gelsenkanal-Webseite

      www.abwasser-luenen.de

      Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen-Webseite

      Umfangreiche Informationen im „Rückstau-Handbuch“ als Download

      www.aqua-bautechnik.de

      Statistiken zum Wettergeschehen (u.a. Starkregenereignisse)

      http://www.lanuv.nrw.de/kfm-indikatoren/index.php