Tief im Süden meines Herzens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tief im Süden meines Herzens

      Tief im Süden meines Herzens
      Text und Musik: Stefan Waggershausen
      Ich bin all die Jahre lang
      Marschiert in fremden Schuhn
      Sie waen mir oft viel zu groß
      Ich wollte nichts dagegen tun
      Und ich trug so viele Masken
      Ich verlor dabei mein Gesicht
      Ich hab mich oft geblendet
      Mich selber fand ich nicht – doch
      Tief im Süden meines Herzens
      Da leb noch immer ich
      Tief im Süden meines Herzens
      ergeb ich mich noch nicht
      ich ergeb mich noch nicht
      Bevor ich mich zu früh verbrenn
      Und ich mich selber überleb
      Die Angst mir in die Seele beißt
      Und ich nicht weiter weiß
      Da hör ich auf was was ganz tief
      Tief drin in mir schreit
      Warum willst du erst morgen leben
      Wann wird es endlich für dich heut
      Tief im Süden meines Herzens
      Da leb noch immer ich
      Tief im Süden meines Herzens
      ergeb ich mich noch nicht
      ich ergeb mich noch nicht
      ich hab die andern oft bewundert
      das glück rollt denen nur zu
      und ich jag durch mein leben
      die zweifel lassen mich nie in ruh
      doch mein herz ist erwachsen geworden
      da schwindet die angst vor morgen
      denn irgendwo ganz tief in mir
      weiß ich da ist noch mehr
      Tief im Süden meines Herzens
      Da leb noch immer ich
      Tief im Süden meines Herzens
      ergeb ich mich noch nicht
      Tief im Süden meines Herzens
      Da leb noch immer ich
      Tief im Süden meines Herzens
      Gibt es etwas was mich hält
      Da bin ich noch ich selbst



      hab ich heut im radio gehört das passt jetzt genau auf mich momentan..
      lg momo


      mann braucht im leben eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit.:O))