rechtswidriger Ein-Euro-Job

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • rechtswidriger Ein-Euro-Job

      Bundessozialgericht, Urteil vom 13.04.2011
      - B 14 AS 98/10 R -

      BSG: Rechtswidriger Ein-Euro-Job kann Anspruch auf Wertersatz begründen
      Zugeteilte Arbeitsgelegenheit muss Merkmal der Zusätzlichkeit tragen

      Ein Empfänger von Sozialleistungen nach dem SGB II hat dann Anspruch auf Wertersatz durch das Jobcenter für eine geleistete Arbeit im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit gegen Mehraufwandsentschädigung (so genannter Ein-Euro-Job), wenn der wahrgenommenen Arbeitsgelegenheit das Merkmal der Zusätzlichkeit fehlt. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundessozialgerichts hervor.
      kostenlose-urteile.de/BSG-Rech…-begruenden.news11491.htm