Umzug wegen Betreung trotz Arbeitslosigkeit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umzug wegen Betreung trotz Arbeitslosigkeit?

      Es geht um folgendes... Ich leide an einer Muskeldystrophie und habe momentan Pflegestufe 2, meine derzeitige Betreuerin ist meine Mutter, jedoch ist sie selber seit einer weile psychisch krank und auch arbeitsunfähig und hält dieser Last nicht mehr lange stand deswegen überlege ich mit meiner Mutter ob sie die Betreung jemandem abgibt.. das Problem, ich möchte nicht von irgendjemandem betreut werden und es gäbe da auch jemanden der das übernehmen würde - mein Freund. Das nächste Problem, er wohnt in einer anderen Stadt und möchte hierher ziehen hat bislang aber keinen Job hier gefunden.. und wir wissen nicht wie das aussieht, ob er unter diesem Umständen hierher ziehen kann auch wenn er momentan kein job hat? Wenn es einen Weg gibt, würde meine Mutter ausziehen und uns die Wohnung überlassen da diese barrierefrei ist.

      Ich hoffe ihr könnt uns hilfreiche Antworten geben

      Liebe Grüße
    • Hallo sinaxoxo!

      Was genau möchtest Du nun wissen?
      Es ist nicht zwingend notwendig, dass Dein Freund, in der Funktion als ehrenamtlicher Betreuer, in der Stadt wohnst, wie Du.
      Und ob Dein Betreuer mit Dir zusammen in einer Wohnung lebt, ist (theoretisch) auch irrelevant.

      Wichtig ist Dein ausdrücklicher Wille. Wenn Du bekundest, dass Dein Freund Dich betreuen soll und dieser diese Aufgabe auch übernehmen möchte, steht dem eigentlich nichts im Weg!
      Natürlich würde die Behörde die Geeignetheit des neuen Betreuers überprüfen müssen...

      Es spielt also keine Rolle, ob Dein Freund Arbeit hat und/oder in der Stadt wohnst, wie Du.
      Allerdings würde es Sinn machen!!! 8o

      Liebe Grüße
      Micha
    • Danke für die anwort!

      Aber wenn ich mein Freund als meinen Betreuer vorschlage, wird das Gericht sich doch fragen wie er mich betreuen soll wenn er in einer anderen Stadt wohnt?! ?(

      Werden die Behörden nicht alleine deswegen schon sagen, das er nicht in Frage kommt?

      Deswegen war auch die Frage, ob er erstmal ohne Job hierher ziehen kann,

      eben wegen der Betreuung.
    • hallo sinaxoxo,

      deine Bedenken kann ich verstehen und dein Einwand ebenso - die Behörde wird vermutlich so denken, wie du befürchtest. Aber probier es doch mal auf dem anderen Weg. Bist du geschäftsfähig? Also ohne Einwilligungsvorbehalt? Dann ist es dir unbenommen, eine private Vollmacht auszustellen. Dann könnte Dein Freund zunächst ergänzend zu deiner Mutter Aufgaben übernehmen und wahrnehmen - mit Einverständnis deiner Mutter. Und wenn sie dann wirklich nicht mehr kann, tritt er - ganz privat und ohne Gericht - an ihre Stelle. Deine Mutter muss dann nur die Betreuung zurückgeben und deine private Vollmacht an deinen Freund dem Gericht vorlegen. Ich vermute und hoffe für dich, dass es so gehen kann.

      Besten Gruß
      Heinz
    • Hallo sinaxoxo!

      Heinz hat "den Daumen" drauf. Über eine Vollmacht sollte die Betreuung möglich sein, ohne dass sich eine Behörde oder gar das Betreuungsgericht (Amtsgericht) einschaltet. Allerdings solltest Du hierbei immer bedenken, dass wenn (man möchte es nicht Beschreien) sich Eure Beziehung mal nicht mehr so entwickelt, wie ein liebendes Herz das sich vorstellt, er eben trotzdem noch bis zum Widerruf der Vollmacht, Zugriffsrechte (z.B. auf Dein Konto) hat.
      Mit einer Vollmacht, welche von Dir erteilt wurde, ist Dein Freund eben nicht rechenschaftspflichtig dem Gericht gegenüber.

      Allerdings möchte ich hier nicht Schwarzmalen!

      Vielen Menschen kann man auch vertrauen, obwohl die eigentliche Liebe verloschen ist!!!

      Liebe Grüße
      Micha