Erschreckend! Fast jeder Zehnte sehnt sich nach einem "Führer"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erschreckend! Fast jeder Zehnte sehnt sich nach einem "Führer"

      Quelle

      Ausländer- und Islamfeindlichkeit nimmt in Deutschland zu

      Mehr als jeder Zehnte sehnt sich laut Studie nach einem "Führer"

      Berlin (dapd). Ausländerfeindliche Einstellungen in Deutschland nehmen offenbar deutlich zu. Wie eine am Mittwoch in Berlin vorgestellte Studie im Auftrag der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung ergab, schließt sich ein Viertel der Bevölkerung fremdenfeindlichen Aussagen an. 2008 sei es noch ein Fünftel der Bürger gewesen.
      Sogar mehr als 30 Prozent der Bevölkerung stimmen laut Studie der Einschätzung zu: "Ausländer kommen, um den Sozialstaat auszunutzen." Eine ebenso großer Anteil meint, bei knappen Arbeitsplätzen "sollte man Ausländer wieder in ihre Heimat schicken", und durch "die vielen Ausländer" werde Deutschland "in einem gefährlichen Maß überfremdet". Die Feindseligkeit gegenüber dem Islam ist der Studien zufolge besonders ausgeprägt. Der Aussage "Für Muslime in Deutschland sollte die Religionsausübung erheblich eingeschränkt werden" schließen sich 58,4 Prozent der Bevölkerung an - in Ostdeutschland sogar 75,7 Prozent.

      Gut jeder Vierte wünscht sich laut der Umfrage eine "starke Partei", die die "Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert". Mehr als jeder Zehnte sehnt sich nach einem "Führer", der "Deutschland zum Wohle aller mit harter Hand regiert" und hält eine Diktatur für "die bessere Staatsform".
      Die Autoren werteten die Ergebnisse als "Alarmsignal für Politik und Gesellschaft". Angesichts von Abstiegsängsten hätten rechtsextreme Einstellungen mit der Wirtschafts- und Finanzkrise zugenommen, warnten die Leipziger Wissenschaftler Oliver Decker und Elmar Brähler. Es bestehe die Gefahr, dass Rechtspopulisten versuchten, aus der Situation "politisch Kapital zu schlagen".
      Für die Studie "Die Mitte in der Krise - Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2010" wurden über 2.400 Menschen im Alter von 14 bis 90 Jahren befragt. Ältere Menschen stimmen demnach wesentlich häufiger rechtsextremen Aussagen zu als junge. Auch je niedriger das Bildungsniveau, desto ausgeprägter die rechtsextreme Einstellung. Rechtsextremismus sei jedoch kein Phänomen am "Rand" der Gesellschaft, sagte Nora Langenbacher von der Friedrich-Ebert-Stiftung. Ganz im Gegenteil fänden sich rechtsextreme Einstellungen "in besorgniserregendem Maße in der Mitte der Gesellschaft" - in Ost- wie Westdeutschland, bei Frauen wie Männern, in allen Altersklassen, bei Befürwortern demokratischer Parteien, Gewerkschaftsmitgliedern und Kirchenangehörigen.
      (dapd nachrichtenagentur)
    • ist doch klar, nachdenken, Argumente abwägen, sich gegen den Strom stellen, Courage zeigen, Nachteile in Kauf nehmen, das war schon zu Adolf dem Wahnsinnigen so. Die Menschen ändern sich doch kaum. Ob Monarchisten, Faschisten, Fanatiker, ob idiologisch oder religiös, es gab sie immer und wird sie immer geben. Soziologisch ist es auch klar wie Klosbrühe - da will man nicht aus der Clique raus. Da gibt es eine herrschende Meinung, der zu widersprechen kann bedeuten, gemobbt zu werden. Also wird geschwiegen und nette Mine zum bösen Spiel gezeigt.

      Wer hat schon die Courage von Sophie Scholl oder Bonhoefer oder anderen? Welcher Politiker hat denn das Zeug, sich gegen Pharma und Energie Lobby zu behaupten? Man schaue sich doch mal die Speichellecker und Calqueure an. Und das geht runter bis in die mittlerste Mittelschicht, von Unterschicht ganz zu schweigen. Ach ja, von Neiddebatte und Klassenschichten darf ja nicht geredet werden - political correctness. Immer schön diplomatisch und verbindlich. Lächelnd das Protokoll und die Etikette beachten. Da lob ich mir doch Wilfried Schmickler, der mal so richtig von Leder zieht oder Hagen Rether, ganz subtil, oder Urban Priol, Florian Schröder, Georg Schramm, Jürgen Becker und all die anderen. Die eignen sich eigentlich nicht wirklich als Führer, aber die haben wenigstens was zu sagen, wenngleich sie viel zu wenig gehört werden. Da muss man halt mal nachdenken, wer hier eigentlich vera..t wird. Man könnte ja auch selbst gemeint sein.

      Heinz
    • hey micha,

      mein beitrga kommt noch :gutenmorgen:
      hab auch schon etwas angefangen ^^

      wird aber vielleicht erst anfang nächster woche was, weil ich ich noch vieles andere machen muss, aber ich ich werde hiezru aufjednefall noch etwas schreiben .

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Hey Micha, lass es mich mal so sagen, das Thema ist ja schon provokant.

      Mag ja sein, dass je nach Umfeld man schon hier und da deutlich mit rechten Ansichten konfrontiert wird und sich wohlmöglich auch nicht entziehen kann. Ich sag mal, so wie sich das anhört, muss es ja in Ostdeutschland ganz doll sein. Dort, wie die Medien vermitteln, gefühlt jeder Zweite. Na, ja, Ihr hattet ja auch länger unter ähnlichen Verhältnissen gelebt. Wohlmöglich Entzugserscheinungen. Und im Westen sind es vermutlich archaische Sehnsüchte oder so - ein Volk, ein Reich, ein Führer. Es lebe der alte Kaiser Wilhelm oder so. Oder doch so einer wie Pol Pot? Man kann ja dann schlecht wählen. Die Tante von der Tea Party würde auch eine gute Führerin abgeben. Oder Maggy Thatscher, die sich strikt gegen die Wiedervereinigung ausgesprochen hat und es in ihrer Senilität immer noch tut. Dann hätten wenigsten die Ewig Gestrigen von Drüben noch ihren Erich oder Willi oder Walter. Mein Gott - bei denen ist wohl wirklich der Nippel durch die Lasche zu ziehen.

      Ich bin mir sicher, von den Heiopeis, die wir hatten und noch haben, sind einige, die würden liebend gerne den Führer spielen, wenn sie könnten. Aber, wie meinte noch der alte Römer, wehret den Anfängen. Einen Hannibal gibts überall.

      besten Gruß
      Heinz
    • hi micha,

      so, will mal evrsuchen nun...

      also die frage nach einem "neuen früher" stellt sich mir natürlich nicht, denn das ist ja nun wikrlich völliger schwachsinn, soetwas brauchen wir nich noch einmal, weil.. dass problem ist natürlich, wenn man einen einzlnenen menschen hat, der meint die amcht über ne nation oder land zu haben, wird grössenwahnissnig, dass ist normal und ganz klar, dass diese leute grössenwahnsiinig werden, dass hat man an der damaligen geschichte gesehen, - nicht nur unserer! - und auch heute sieht man es noch in einigen ländern, wo es kein parlament in dem sinne gibt sondern einige einzlene die versuchen andere ihre landsleute zu manipulieren. königsländer sind ja auch nich mehr so, wie sie mal waren, zumindest nicht die europäischen. soi, dass mal als erstes kurz.

      zu dem themea, wegen ausländern hier in deutschland.

      ich kann verstehen, dass einige sauer oder wütend sind, vorallem dann, wenn welche erwarten dass wir uns in usnerem eigenen land, den ausläandern gegenüber anpassen müssen, anstatt nämlich eher umgekerhrt!
      es gibt einige europäische länder, die handhaben es auch anders, als wir, handeln wir aber mal ande4rs, oder sprechen etwas anderes aus, dass was wir denken und wollen, oder als besser erachten, werden WIR gleich beschimpft, aufgrund unserer vorgeschichte, aber da vergessen alle anderen und vorallem diejneigen aber auch, welche vorgeschichten alles diese anderen länder auch haben und nich nur deuthscland!

      ich versuche jetzt mal beispiele aufzuschreiben, die ich auch nich in orndung finde, zb wollen und verlangen viele moscheen zu bauen, etc.. es gibt shcon einige! aber sie werden nich kontrolliert! zumindest nich alle.. es gibt da ja auch gerade viele die täuschen gebtee vor, und und veranstalten und besprechen aber tatschlich andere dinge dortdrin, usw

      zb auch eine lehrerin, eine deutsche lehrerin wurde dieses jahr suspendiert, weil sie einem türkischen kind AUSVERSEHEN schweinefleisch gab, wohlbemerkt, sie ist pädagogin, sprich lehrerin und keine metzkereifachkraft, die sich mit fleisch auskennt!! es ist eine bodenlose frechheit dass diese lehreirn nun nach 18 jahren aus ihrem beruf entlassen wurde! um auch bei der schule wiedermal kurz zu bleiben, genauso wenig heisse ich es gut, dass wir deutschen an unseren schulen beschimpft diskrimiert und und geschlagen werden! stellt euch vor, es ist andersrum, dann kommt gleich der hammer unserer geschichte wieder zum vorschein. aber auch wir müssen in usnerem land ja schon irgendwie bald beschützt werden, und dass kanns ja wohl echt nich sein, oder?

      oder auch mit diesen kopftüchern zb.. in berufen hier in deutschland würde ich die auch verbieten lassen, weil es das öffentliche ansehen, der deutshcen moral nich entspricht, ganz eifnach, wenn jemand es in seiner freizeit möchte, soll er sie es bitte tun, dann ist es ihre entscheidung, aber in einer schule oder anderen institutionen, finde ich es nich angebrecht, es zeigt die unterdrückung der frauen, auch wenn einige meinen, es freiwllig zu wollen und zu tun, so gibt es dennoch GENÜGEND DIE DAZU GEZWUNGEN WERDEN! sei es in der türkei oder sontigen isalmischen ländern, wobei selbst die bibel etc, so etwas nich vorschreibt, die frauen als "sklaven und se* opjekt zu betrachten und zu missbr*** "

      auch wir mussten unser land aufbauen und und unsere freiheit erobern, damit wir bürger hier in deutschland frei unsere wege gehen können, ohne mit konsequenzne zu rechnen, weil ein saatsoberhaupt dagegen ist! und das ist auch ganz gut so, dass wir uns anziehen dürfen, was wir wollen, dass wir reden dürfen, was wir wollen, dass wir denken dürfen,w as wir wollen, etc.

      es gibt viel leid in diesen ländern! ja, dass weiss ich, sehe ich , höre ich jeden gottverdammten tag, UND ES TUT MIR MEHR ALS LEID!! aber auch hier in deutschland brauchen wir hilfe, aber dass wird immer und oftmals wieder vergessen, weil wir uns immer und immer wieder um andere kümmern und vergessen dabei uns selbst aber auch, unser land und unsere bedürfnisse, und dass ist eifnahc auch nich richtig, aber schwenken wir nur mal etwas um, werden wir erneut beschimpft! ist das richtig?? NEIN.

      ja, erstmal, ich hoffe es ist ok so, was ich schrieb, wenn nich bitte bescheid sagen, dann lösche ich es wieder...
      hab so viele gednaken noch dazu, aber die konzentration lässt gerade nach

      lg mondtsuab

      p.s und wenn jemand noch fragen hat, wie ich was wie meine, bitte fragt nach, ich erkläre dann nochmals
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mondstaub ()

    • wie soll das gehen?

      hallo Mondstaub,

      herzlichen Dank für diesen ausführlichen Beitrag. Fand ich ganz toll, was du alles angesprochen hast. Doch im letzten Abschnitt kam mir 'ne Frage. Da schreibst du

      "aber auch hier in deutschland brauchen wir hilfe,"

      von wem und wie? Und genau an dem Punkt setzt die Ideologie an. Die sagt, man schaue sich mal die langen Prozesse an, da wird palavert und palavert und entschieden und wieder korrigiert. Da entscheidet der Bundestag und der Bundesrat ist dann dagegen und dann kommt der Vermittlungsausschuss und es dauert und dauert.

      Wenn da mal eine Partei wäre wie in China, die sagt, wo es lang geht, das würde alles wesentlich beschleunigen. Und was die für ein Wirtschaftswachstum haben. Dass da paar Hundert in den Bergwerken steckenbleiben, die zählen ja nichts. Von solchen Menschen haben die ja genug. Und wer nicht auf Linie läuft, wird eingesperrt oder umgebracht. Jetzt meinst du sicherlich, das ist ja auch Kommunismus. Ähnlich hat es ja auch unter Erich funktioniert, bis dann das Volk aufgestanden ist. Das Deutschland zusammenwuchs, war Zufall. Ein Geschenk des Himmels. Ohne Gorbatschow wäre Deutschland immer noch geteilt. Erich hatte ja auch den Marschbefehl gewartet. Einmal die Panzer aufrollen lassen, einen Platz des himmlischen Friedens in der DDR und Ruhe wäre gewesen.

      Und die Rechten heute? Man schaue sich mal in Nachbarländern um, in Spanien oder England oder Italien oder Frankreich, von den USA ganz zu schweigen? In England wirst du inhaftiert auf bloßen Verdacht ein Terrorist zu sein. In den USA gibt es an die 30 tausend Organisationen, die gegen den Terrorismus agieren. In Italien wählen sie immer wieder einen Mafioso zum Duce.

      Du schreibst, "
      denn das ist ja nun wikrlich völliger schwachsinn, soetwas brauchen wir nich noch einmal, weil.."
      Es geht nicht darum, was ist Schwachsinn oder ob wir etwas brauchen. Es geht darum, wie die Menschen sich manipulieren lassen. Was glaubst du, wenn die Regierung in der Wirtschaftskrise nicht die Banken großzügig unterstützt hätten und Millionen von Menschen arbeitslos geworden wären und auf die Straße gegangen wären, was hier los gewesen wäre. Der Schwarze Freitag wäre Kinderkram gewesen. Wir hätten eine solche Staatskrise bekommen, wo sehr schnell mit eiserner Hand für Ruhe und Ordnung gesorgt worden wäre. Einmal kurz den Notstand ausgerufen, die Polizei oder gar die Bundeswehr und Grenzschutz zur Hilfe gerufen und Ordnung wäre gewesen.
      Dann wäre vielleicht noch nicht die Demokratie gefährdet gewesen, aber ein Ziel der Rechten, dass auch die Bundeswehr und der Grenzschutz innerstaatlich eingesetzt werden kann und darf, wäre erreicht gewesen. Steter Tropfen höhlt den Stein.

      Ob das Schwachsinn ist oder nicht, interessiert keinen. Obs funktioniert, ist entscheidend. In der DDR hat es 40 Jahre gedauert. Und wenn wir hier nicht aufpassen und keiner mehr zu Wahl geht, weil die Mehrheit von den Politikern die Schnauze voll hat, dann kommen unweigerlich die Ratten aus ihren Löchern und übernehmen das Kommando. Und dann wird wieder marschiert. Da machste nix.

      Beten und hoffen wir, dass es niemals soweit kommt.
      In diesem Sinn
      zuversichtlich und doch bangend Heinz
    • hey heinz,

      erstmal danke für deinen beitrag :) du schriebst immer so hmm naja, schwer zu verstehen teilweise.. , nich bös gemeint!! aber so verwirrt, irgendwie, hm, bitte nich falsch verstehen jetzt!

      in einigen punkten heizn hast du du mchi falsch verstanden, aber du fragtest ja noch etwas, ichw erde dir heute abend oder morgen darauf antworten, ok?
      danke

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Hallo Mondstaub, hallo Heinz,
      ich fühle mich Durch Eure Beiträge sehr angesprochen,habe aber das Gefühl um darauf gründlich zu antworten bedarf es einer regelrechten Analyse.
      Ich mag, was diese Thematik angeht keine Küchengespräche. Damit meine ich nicht Eure Beiträge.
      Was geht über Absichtserklärungen hinaus? .
      Nur soweit, wir hierzulande haben einen Werteverlust erlitten
      Herzliche Grüsse
      Gisella ?(
    • hallo Gisella,

      du meinst, es bedürfe einer regelrechten Analyse. Ich finde, die Umstände sind auch reichlich verzwickt. Nicht ohne Grund tun sich selbst die Rechten miteinander schwer, weil die einen dies und die andern das wollen. Und wie will man dann die Rechten recht verstehen, wenn die sich in manchen Punkten selbst nicht einig sind. Man(n) sieht es ja jetzt bei der Frage der Integration - mehr oder doch weniger und wenn schon dann nur Bestimmte, nämlich Qualifizierte, wobei sich die Behörden jetzt schon schwertun, die Qualifikationen anderer Länder anzuerkennen.

      Fakt ist aber auch, dass es sich über dieses Thema hervorragend schwadronieren lässt, nahezu so wie über die Leistungen der Fußballnationalmannschaft samt Trainer und dessen Entscheidungen. Jede/r hat dazu eine Meinung und glaubt Ahnung zu haben. Und dann kommen die Medien. Die hetzen fürchterlich. Die bringen Beispiele wie von der suspendierten Lehrerin oder wo Deutsche gemobbt werden. Dann gibt es wieder Beispiele, wo Ausländer gemobbt und schikaniert werden. Mitunter ist den Medien wirklich was Teuflisches eigen, weil sie immer Stimmung gegen etwas machen. Selten dass sie gelungene Integration berichten von Städtepartnerschaften und langjährigen Freundschaften zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache, Kultur und Religion. Als wenns das nicht gäbe.

      Letztlich ist es ein Spiel mit der Angst. Oh, das wäre nahezu wie die Hölle auf Erden, wenn Deutschland praktisch muslimisch würde. Das muss verhindert werden. Dabei übersehen die Hetzenden und oft Rechten, dass vor einem Jahrtausend in Spanien Christen, Juden und Muslime nahezu einträglich und tolerant gegeneinander miteinander gelebt haben, bis dann die bescheuerte katholische Kirche kam und hat alles mit ihre Reconquista kaput gemacht. In Jerusalem war es mal nicht anders. Aber nein, die katholische Kirche und viele Irregeleitete meinten, sie müssten unbedingt die Stadt aus den Klauen der Ketzer befreien. Die Muslime waren mal wesentlich toleranter, als die katholische Kirche heute nicht mal ist.

      Aber mit Angst lässt sich vortrefflich Politik machen. Oh, dass wäre ganz schlimm, wenn die Deutschen aussterben würden. Vergessen wird aber, dass es vor einem Jahrtausend praktisch noch gar kein Deutschland gegeben hat. Ja, dass selbst im Mittelalter Deutschland zum Heiligen Römischen Reich deutscher Nation gehörte, also gar nicht eigenständig war und dass man von Deutschland als Reich erst seit gut 200 Jahren reden kann nämlich seit der ersten deutschen Nationalversammlung in der Paulskirche zu Frankfurt.

      Und nach dem letzten Krieg kamen viele Polen ins Ruhrgebiet, worauf die Namen noch hindeuten wie Kapcinski oder Karcewski. Heute sind all die Familien sowas von deutsch. Und manche Übersiedler aus Russland oder Rumänien oder Polen haben auch eine ganz andere Kultur und Religion. Oftmals russisch- oder griechisch-orthodox und können genauso wenig deutsch wie manche Türken oder sonstige Orientale.

      Liebe Mondstaub, du hast Recht, wenn du meinst, dass ich an manchen Stellen schwer zu verstehen bin. Manchmal bin ich auch recht ironisch und schreibe provokant das Gegenteil von dem, was ich meine. Anders kann ich aber den Schwachsinn mancher Politiker oder Journalisten auch nicht aushalten.

      Liebe Gisella, du schreibst von einem Werteverlust. Ich weiß nicht. Gab es wirklich mal eine Zeit, wo alles mal besser war? Selbst der alte Grieche Sokrates hatte Probleme und wurde umgebracht, weil er damals die gesellschaftlichen Zustände beklagte. Und hierzulande musste Heinrich Heine nach Frankreich ins Asyl oder Juden mussten fliehen oder die APO machte Kravall. Wir hatten die 68er. Und jetzt gehen sie auch wieder auf die Straße. Ich sehe da keinen großen Unterschied.

      Fakt ist aber, dass die Ossis mit 'Wir sind das Volk' ein Samenkorn gesät haben, der scheint auch hier aufzugehen. Wo das Volk den Eindruck hat, dass die Mächtigen, die schwachen Politiker und die starken Lobbiisten das Sagen haben, da fangen sie an, sich zu wehren.

      Und sollte jemand daherkommen, sich an die Spitze dieser Bewegung zu stellen, so wie Napoleon, dann wirds gefährlich. Aber so eine reelle Gefahr sehe ich noch nicht. Hoffentlich bleibt das auch so.

      Ich freu mich über eure Beiträge und Gedanken und Aspekte. Lasst euch nicht von mir irritieren. Ich bin nicht viel schlauer oder wissender als ihr. Doch hoffe ich, dass auch ich einige Aspekte zur Diskussion beitragen kann.
      herzlich Heinz


    • hi heinz ,

      jetzt will ich nochmal versuchen, zu deinen fragen :) erstmal danke, dass du eifnahc sonst nochmal nachfragst.


      herzlichen Dank für diesen ausführlichen Beitrag. Fand ich ganz toll, was du alles angesprochen hast. Doch im letzten Abschnitt kam mir 'ne Frage. Da schreibst du
      "aber auch hier in deutschland brauchen wir hilfe,"


      lieber heizn damit meint eich natürlich nich,d ass wir hilfe von den entwikclungsländern zb brauchen, dass meint eich nicht! genauso wenig vond en amis, geschweige denn noch noch den engländern. Ich meitne damit eifnach, dass wir uns gegenseitig auch helfen müssen, damit wir nich "untergehen" , verstehst wie ich das meine? dass thema war ausländer hier, jetzt sind wir zwar ein wenig abgeschweift, und allgemein, macht aber ja nichts... jetzt könnte man wieder fragen inwiefern "untergehen" , ich meinte damit eifnahc dass es auch hier bei uns leid usw gibt, natrülich nich so wie in den sehr vielen entwicklungsländern, dass ist mir klar und sehe ich ja fast jeden tag in den nachrichten dokumentationen usw..

      aber seit jahrezhneten versuchen und evrsuchen wir andere mitaufzupeppeln, nich nur wir, ich weiss, auch die amis.. und engländer und einige andere... aber ich bleib jetz einfahc mal bei uns deutshcland, weil es das thema auch - unter anderem - ist.
      wie gesgat,d ass war alles auch gar nich bös gemeint,w as ich in meinem anderne beitrag auch shcon schrieb.

      lieber heinz , was du jetzt über die ddr und china schriebst.. also zum einen muss ichs agen, dass china erstens ein mega grosses, serh grosses land ist!! zum anderen sind da so viel millarden menschen, viel unterdrückung, verschwiegenheit, mi***br*** also nich im se*uellen sinne meinte ich jetzt nich! die china sache, wenn du darüber weiterschreiben willst mal, da könnten wir ja nen neues thema aufmachen, oder was denkst du heinz? weil mir ist das china-thema hier eifnahc zu viel, in diesem eigentlichen thema hier.

      und die sache mit der ddr, naja heinz, es is nich nur alleine diesem gorbaschow zu verdanken! da spoielten sehr viele faktoren eine rolle! gut, ich komme nich aus dem osten und und kannte diesen erich nich! aber habe auch viel darüber gelesen, und sehr vieles auch an dokumenatioionen gesehen, aber auch das wäre, hmm finde ich nen anderes thema..


      Und die Rechten heute? Man schaue sich mal in Nachbarländern um, in Spanien oder England oder Italien oder Frankreich, von den USA ganz zu schweigen? In England wirst du inhaftiert auf bloßen Verdacht ein Terrorist zu sein. In den USA gibt es an die 30 tausend Organisationen, die gegen den Terrorismus agieren. In Italien wählen sie immer wieder einen Mafioso zum Duce.


      in spanien habe ich fast drei jahre gelebt, ich weiss dass dieses land sehr katholisch ist, aber darum geht es ja nich.. und was du sonst beschrieben ahst zu den einzelnen ländern, ja heinz genau, so hat aber eben jedes einzelne land seine gesetzte seine richtlinien und seine moral!
      auch das wäre meineserachtens nen anderes thema, sorry bitte.


      Du schreibst, " denn das ist ja nun wikrlich völliger schwachsinn, soetwas brauchen wir nich noch einmal, weil.."
      Es geht nicht darum, was ist Schwachsinn oder ob wir etwas brauchen. Es geht darum, wie die Menschen sich manipulieren lassen. Was glaubst du, wenn die Regierung in der Wirtschaftskrise nicht die Banken großzügig unterstützt hätten und Millionen von Menschen arbeitslos geworden wären und auf die Straße gegangen wären, was hier los gewesen wäre. Der Schwarze Freitag wäre Kinderkram gewesen. Wir hätten eine solche Staatskrise bekommen, wo sehr schnell mit eiserner Hand für Ruhe und Ordnung gesorgt worden wäre. Einmal kurz den Notstand ausgerufen, die Polizei oder gar die Bundeswehr und Grenzschutz zur Hilfe gerufen und Ordnung wäre gewesen.
      Dann wäre vielleicht noch nicht die Demokratie gefährdet gewesen, aber ein Ziel der Rechten, dass auch die Bundeswehr und der Grenzschutz innerstaatlich eingesetzt werden kann und darf, wäre erreicht gewesen. Steter Tropfen höhlt den Stein.


      mein satz oben beinhaltet das thema von micha, lieber heinz :) ob wir einen führer brauchen oder nicht, bzw "jeder zehnte sehnt sich danach" , ich wollte damit sagen, dass ich nich dafür bin! und auch als schwachsinnig ansehe, warum und weshalb hatte ich in meinem ersten beitrag beschrieben, weil es in der geschichte und das seit tausenden von jahren , NICHT NUR BEI UNS! immer mal wieder gab und keine gute grundregel war! weil eben ein einzlener mensch wird dadurch grössenwahnissing , wenn er alleine die macht über ein ganzes volk hätte, dass kann nur nach hinten losgehen! deswegen würde es jetzt auch heute noich genauso passieren und sein, wenn wir soetwas hätten und dass wäre ein rückschlag ohen ende, davon abgesehen, glaube ich nich, dass es bei uns in deutschland zu soetwas nochmal kommen würde, also mit einer einzlenen person als führer meinte ich jetzt! denn da würden die meisten menschen nich mehr mitspielen! gehe ichmal ganz sdtark von aus! du siehst wie in anderne ländern auch wo es ein sattsoberhauopt nur gibt,d er meint über andere entscheiden zu können, wie zb korea etc, und diese ganzen wo nur einer meint etwas dsagen zu dürfen! dass findet bei uns nich satt und das is auch richtig so.

      von daher dneke ich, wie du, dass es nieals dazu kommt, und das wird es auch nich, da werden bzw würde amerika besonders die könnte ich mir vorstellen dann schon nen riegel vorschieben versuchen, ausserdem sind wir ein demokratisches land, was unserer regierung und die verbundenheit mit einigen andern nich zulassen würde! davon abgesehen,w as man nun von unseren polizikern hält oder nich, ok... dass is ne andere sache, natrülicuh kann man verbesserungen dahingehnd noch würdigen und machen, genauso unsere gesteze, aber auch das sis nen langes thema, weiss ich.


      Und sollte jemand daherkommen, sich an die Spitze dieser Bewegung zu stellen, so wie Napoleon, dann wirds gefährlich. Aber so eine reelle Gefahr sehe ich noch nicht. Hoffentlich bleibt das auch so.


      eben, wird es auch nicht.

      und somit wasd mein erster beitrag anbelangt, sehe ich es so, was die ausländer angeht und ihre stellungen in unserem land, und was und wie so uns - also einige - , NICHT ALLE!! gegenüber treten., nämlich auch nich nett! darüber schrieb ich oben ja schon, also im ersten beitrag etwas..

      desweiteren hat jemand am mittwoch stern tv gesehen? dass erste thema zb ging genau darum, und ich fand diesen beitrag wikrlich sehr gut dort! hat das nich ejmand gesehen?

      also, ich freue mich weitehrin auf eure beiträge, und auch von dir wieder micha :) und gisella, danke, dass auch du etwas dazu geschrieben hast, magst noch mehr? würd mich auch freuen, wie die anderen hier, danke nochmal

      lg mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • zum Thema zurück

      hallo Mondstaub,

      Dir voran mein Kompliment für dein neues Avatar. Gefällt mir gut.

      Also, das Thema wurde effekthascherisch aufgemacht - jeder 10. also nach Adam Riess 10 Prozent. Ich finde diese Zahl weniger erschreckend, als die Umfrage, wer würde eine Partei mit Sarazin und Koch und Clement wählen. Das dürften mindestens ebenso viele wenn nicht noch mehr sein.

      Eine gewisse Anzahl von Ewiggestrigen gab es und gibt es und wird es immer geben. So wie eine gewisse Menge an Arbeitslosen, selbst wenn die Herrschaften von Vollbeschäftigung sprechen.

      Gefährlich fand ich es und viele andere, als die Rechten soviele Wählerstimmen erhielten, dass sie Abgeordnete in Landesparlamente schicken konnten. Bedenklich finde ich auch eine solche Beteiligung bei den Niederländern. Das sind wirklich ernsthafte Entwicklungen, die zu erheblichen Irritationen unter den Staaten führen können, wie vormals in Österreich. Aber da hatte dann doch die EU sich abgegrenzt.

      Nun, du und ich unterscheiden uns in einem bedeutsamen Punkt - so wie ich dich verstanden habe, gehst du davon aus, weil du es für schwachsinnig erachtest, wird es einen weiteren Führer auch nicht geben. Und weil viele Menschen sich das nicht gefallen lassen würden. Ich gebe dir Recht, dass heute und vielleicht auch morgen noch vielmehr Menschen den Mut haben zu oppunieren, als noch unter Adolf, doch gab ich zu bedenken, dass eine militärische Macht auch die Mutigsten zum Schweigen bringt, entweder so oder endgültig.

      Und ich will auch die Gefahr nicht ausschließen, dass es nicht wieder zu einem Putsch und einer Revolte kommen könne. Natürlich wird ein Führer nicht alleine sein. Hitler war ja auch nicht nur einer, sondern mit der Partei zusammen und der SA und SS. Und dieser Faschismus war nicht anders, als der in der DDR. Sieh dir mal den Film an Das Leben der andern. kino.de/kinofilm/das-leben-der-anderen/64817.html

      Da wird deutlich, wie die Menschen bespitzelt und ausspioniert und unterdrückt wurden. Und das war bis zuletzt so. Die Montagsdemonstrationen hätten ohne Gorbatschow, vielleicht unter dem ehemaligen Geheimdienstchef Putin ebenso mit Panzern niedergewalzt werden können, wie die Aufstände zum 17.Juni, denen die wir noch jährlich gedenken.

      Dann gäb es auch heute noch kein vereintes Deutschland. Man darf auch nicht übersehen, dass die ach so demokratischen Amis auch faschistische Züge tragen, wie jetzt erst bekannt wird von den Greuel im Irak und in Afganistan. Man darf nicht vergessen, dass hier in Deutschland angeblich Verdächtige entführt und in Lager gesperrt und gefoltert wurden und das mit Wissen und Billigung unserers Geheimdienstes.

      Du magst Recht haben, so eine Machtübernahme wie unter Adolf wird es wohl nicht noch einmal geben. Aber das es eine solche Entwicklung generell nicht noch einmal geben könne, dagegen würde ich nicht wetten. Wie ich schon schrieb, die Menschen waren, sind und werden nicht anders sein. Es sind immer nur die Verhältnisse, die sich ändern und denen sich wohl die meisten Menschen fügen. Es gab unter Adolf Mitläufer ebenso wie Widerständlicher und in der DDR ebenso. Und die Mehrheit ließ sich blenden und wird sich möglicherweise wieder blenden lassen. Es gibt so viele Beispiel von Manipulation der Massen. Bestes Beispiel, als Deutschland öffentlich sich weigerte, sich am Irakkrieg zu betreiligen, also dem von den USA proklamierten Krieg gegen das Böse schlechthin und gegen die Gefahr für die Menschheit, haben aufgebrachte Amis deutsche Lebenmittel und andere deutsche Produkte weggeschmissen und gemieden. Diese Menschen wären auch bereit gewesen, Deutschland gelich mit den Krieg zu erklären.

      Man kann jetzt sagen, das waren ja nur wenige. Aber wieviele denken und wählen republikanisch. Und was für Vorstellungen und Ziele haben die? Ähnlich denkende gibt es bei uns ebenso, wie auch in den Niederlanden. So wie Adolf von Endsieg faselte, so glauben noch viele Ewiggestrige und Neonazis, dass sie eines Tages die Macht wieder übernehmen können. Und wenn zuwenige Bürger zur Wahl gehen und von der Politik sich enttäuscht abwenden, dann besteht recht schnell die Gefahr, dass die Radikalen die Macht übernehmen und die Macht für ihre Zwecke gebrauchen. Das geht ganz schnell. Man schaue doch mal nach Italien, wie selbstherrlich der Duce regiert und die Gesetze nach eigenen Vorstellungen und Vorteilen gestaltet.

      Es sind angeblich zwar nur 10 %, die sich für einen Führer aussprechen. Ok. Aber derer, die mit rassistischen Gedanken gegenüber Andersgläubigen, anderer Kultur oder Behinderten leben und argumentieren, diese Zahl ist wohl weit aus höher. Und es gibt auch hierzulande und heute Politiker, die den Frust vieler gegen Ausländer sich zunutze machen, um von den Dumpfbacken gewählt zu werden.

      Aber trotz unterschiedlicher Annahme sind wir uns einig in der Hoffnung, dass es trotz der lauernden Gefahr und den Erfahrungen der Geschichte es hoffentlich nicht mehr zu solch einem Schwachsinn kommen mag.

      In diesem Sinn
      Heinz


    • hey heinz,

      etwas abgschweift :) nun, nich schlimm, ist ok. Ich werde am wochehende versuchen auch nochmal etwa smehr zu schreiben...
      und über den wzeiten weltkrieg alla adolfi etc.. und die ganze schwachmatten können wir ja gerne nochmal etwas in einem thread shcrieben, wenn du willst.

      vielleicht mag micha auch nochmal etwas hierzu schrieben, usw?

      danke heinz. :)

      viele grüsse mondtsuab
      versuche das ignorieren dejnigen, die vorehr gut zu dir waren, zu vergessen,auch wenns wehtut, aufgrudn der verletzung des vorigesn vertrauens, das nchit wert und schmerzt um so mehr, dessen niveou!menschen sind die schlimmeren kreaturen, ncih die tiere. bitte leute macht euch ein eigenes bild von jemanden, und und nich durch andere was euch gesgat wird! :verysad:
    • Die Menschen-Feindlichkeit, ein Mensch mit Gefühl, der ist und war schon immer unerwünscht.

      Allerdings und da stimme ich dem Titel zu, diese
      Feindlichkeit verstärkt sich


      Als Mittel verwendet wird das Geld, das Eigentum(nicht verwechseln
      mit dem Besitz),


      auch erkennbar an den Lobbyisten im Bundestag, unter
      Ausschluss des Lissabonner Vertrages mit seinen Gesetzen und der ´Frage wer das
      Initiativrecht hat, aber das führt jetzt hier zu weit.





      Es wird eine bestimmte Vorgabe eingefordert und daran
      streiten sich die Geister.


      Du, Ihr Islamiten wollt unser Geld, aber der Nachbar der
      Mensch mit dem Glauben, der ist gut so wie er ist





      Deutschland ist eins der Bevölkerungsreichsten Länder der
      Welt.


      Obwohl so klein an Fläche, auf Platz 15


      Ich will sagen, dass die Medienpropaganda ganze Arbeit
      leistet, auf Biegen und Brechen, siehe Irak


      So wie auch Hitler, dem Faschismus ein gut ausgebauten
      Propagandaapparat zur Verfügung stand.


      Dieses ist ein Forum der Betreuer und Entmündigten, ich von
      meinem Verständnis her verstehe unter der Betreuung etwas ganz anderes, als die
      Verletzungen die ich durch das Schaffen von Bildern, die dann gewaltsam
      ausgeführt wurden/werden, erleben durfte.


      Um die „Menschen- Führer „ als solche zu erkennen denke/rede
      und schreibe ich von meinen Erfahrungen.


      Indem ich mich zu erkennen gebe werde ich immer wieder
      verletzt und das ist das System der


      Menschen- feinde, aber gleichzeitig der Weg um differenzieren
      zu können





      Wir machen aus dem Lebendigen eine Sache und wenn wir dann
      den Automaten bedienen, funktioniert Er per Knopfdruck, wie gewünscht und
      Programmiert.








      Amtsgericht, den 18.11.2010





      Es geht um betrifft mich wespe


      Straße



      E


      Und der Ganze Gewaltvorgang, das hoffe ich hier, ist in der
      Akte 77XVII M 1845 dokumentiert.





      Herr ,





      1. Warum
      habe ich für die Monate Dez. 2009, Januar 2010 sowie März 2010 O Cent, von der von Ihnen eingehaltenen
      Rente, zu meiner persönlichen Verfügung, die Lebensmittel u. A. müssen hier mit
      Geld gekauft werden, erhalten?


      2. Warum
      schreiben Sie in Ihrem Beschluss, am 13.01.2010- der Geschäftsstelle übergeben-
      das ich eine Fremdaggressive Verhaltensweise gezeigt hätte.


      3. Warum
      ist in diesem Beschluss das Entscheidende Wort „behandlungsbedürftig“ falsch
      geschrieben?


      4. Was
      ist an meinem Verhalten, auch Ihr Amtszimmer vorzeitig zu verlassen krank, wenn
      Sie sich weigern alles das, was ich zum Beispiel zum GG gesagt habe in Ihrem
      Bericht aufzunehmen?


      5. Warum
      beschließen Sie, dass ich überhört werde?





      Zu 1)


      Herr R, der von
      Ihnen bestellte „Betreuer“ hat sich geweigert mir die Gründe zu nennen. Laut
      Auftrag und Beschluss von Ihnen muss Er das nicht tun.





      Zu 1+5)


      Frau Richterin B
      teilte mir am 15.10.2009 im Amtsgericht E mit, das Sie mit der von Ihnen
      bestellten „Betreuerin“ in meinem Namen, gegen meinen Willen und ohne mein
      Wissen ein Urteil abgegeben hat.





      Zu 2)


      Die Richterin vom
      Landessozialgericht E teilte mir schriftlich mit, dass Sie sich betreffend
      meiner Revisionsklage nur an Ihren Beschluss halten und mein Schreiben, in
      welchem ich meinen Willen mitgeteilt habe, ignoriert





      Der Beschluss vom 13. 01. 2010 –der Geschäftsstelle
      übergeben-


      hatte zur Folge, das mir 3 Ärzte, 1 Pfleger und 1 Schwester,
      am 03.02.2010 mir mitgeteilt und am 05.-02.2010 mir dann zwei Spritzen in die
      rechte Hand gehauen haben, gegen meine 2 Tage lang gesagten und gezeigten
      Willen.


      Das ist Körperverletzung ohne Not.


      Dieser Beschluss ist der im Namen des deutschen Volkes
      erfolgt?





      Ich frage Sie Richter S persönlich, weil ich eine Frau R
      oder gar die „Betreuer“ Richterin oder Gutachtenerstellerin, die
      Körperverletzer im P oder die Gewalttäter vom Gesundheitsamt nicht verstehe.





      Frau R, die Gerichtsvollzieherin sagt:“


      Ich fordere Geld von Ihnen weil das so beschlossen worden
      ist, von einem Staatsdiener, Richter.


      Ich fordere Ihre Unterschrift, für Ihre Schuld, weil Sie
      kaum das nötigste zum Leben haben.


      Ich erkläre Ihnen meine Forderung nicht.


      Ich muss die Forderung nicht schriftlich erklären, das hat der
      Richter S ja beschlossen.


      Diese Forderung ist Rechtens, auch weil Sie zu einer Sache
      erklärt worden ist.


      Die Forderung ist Recht weil eine Gehilfin des Richters S
      diese ja ohne mein Wissen anerkannt hat.


      Ich drohe Ihnen deshalb mit dem Entzug Ihrer Freiheit.


      Das Leben ist die Bewegung.


      Für Geld nehmen wir Ihnen gerne das Leben.


      Mit Geld kann man viel kaufen.


      Auch Lebensmittel, welche gekauft werden müssen.





      Ich frage Sie Richter S, wie gesund ist ein Energiewesen,
      das so weit entfernt von sich im Auftrag handelt.


      Wie gesund ist ein Mensch, der nicht mehr erkennt das Mit-
      Gefühl das Wissen um die eigenen Bedürfnisse, das Maß von Allem ist.





      Zu 2.


      Die erste von
      Ihnen bestellte „Betreuerin“ hat mir vor meiner Haustür stehend erklärt, dass
      Sie alle meine Menschen- und Grundrechte, hinter meinem Rücken missachten werden.



      Das ist dann geschehen, wie mir die Richterin B vom
      Amtsgericht E am 15.10. 2009 mitteilte.


      Aufgrund Ihres Beschlusses zur „Durchführung des Betroffenen“
      mit dem Vermerk das die Polizei zur Hilfe gerufen werden darf um körperliche
      Gewalt anzuwenden, sind dann 4 Personen , 2 Frauen und 2 Männer in meiner
      Wohnung eingebrochen und haben dann Gewalt angewandt.


      Geschehen am 19., 11. 2009


      Diese Menschen haben im Auftrag gehandelt, Sie bekommen Geld
      dafür,


      wie auch Sie Ihren Lohn empfangen.





      Ich habe der von Ihnen bestellten „Betreuerin“ bewusst einen
      Eimer kaltes, dreckiges Putzwasser über den Kopf geschüttet.


      Alle die „mich“ gefragt haben, denen war das Bekannt.


      Auch Ihre „Betreuerin“ hätten Sie nur fragen müssen, denn
      als Sie im P ihren Kopf ins Raucherzimmer steckte, da habe ich laut gesagt:“
      Das ist die Person, der ich den Eimer Wasser über den Kopf gegossen habe, denn alles
      was ich dieser Person geschrieben und gesagt habe konnte Sie nicht verstehen.


      Diese Person , wie auch der von Ihnen bestellte Nachfolger
      Herr R verstehen nur


      Auftrag und Lohn.








      Ich habe dem Herrn R bewusst den Spiegel vorgehalten, das
      war eine Menge Arbeit und erfordert eine hohe Sensibilität, neben Intelligenz,
      Meinerseits und hat somit nichts mit einer Fremdbestimmung gemein, zu tun.


      Aber wie ich dem Herrn R bewiesen habe, der Auftraggeber
      sucht sich nur das aus, was am weitesten von sich selbst ist, spricht ohne
      Gefühl.


      Nur so kann der Auftraggeber mit List und Tücke, mit Zuckerbrot
      und peitsche den Schrecken verbreiten um den Absoluten Gehorsam einzufordern.


      Nur ein dummer Sklave ist ein guter Sklave.





      Ich möchte noch wissen von wem ich jetzt die mir zuerkannten
      300 Euro im Monat, der Mangel des Existenzminimums, bekomme, nachdem ja laut
      Beschluss mein Rentenscheck einbehalten wird.


      Bislang galt der Warenkorb BSG als das Existenzminimum für
      das Leben in, mit der Minimumwürde, laut Sozialstaatsgebot. (Meine Klage, auch
      dazu wird mit Jede schriftliche Erklärung über den jetzigen Stand verweigert.
      Schon seit April 2010 forderte ich vom Herrn R alle Unterlagen damit meine
      Klage nicht verjährt)


      Jetzt gilt ja der Mangel der Existenzminimumwürde als Sozialrechlichen
      Gesetz, der Eckwert, als Berechnungsgrundlage.


      Das Hungergefühl, das Gefühl und der Ausschluss am
      kulturellen Leben, haben in diesem Sozial- Rechtsstaat den Status von Krank,
      Einbildung erhalten.





      Alles was nicht schweigend diese Gefühle, in Würde trägt,
      die Missachtung der eigenen Person hinnimmt, wird eingesperrt.


      Ich habe im Internet unter


      www. chefduzen, de


      etwas interessantes gefunden.


      14. Identifikationsmerkmale des Faschismus


      1. Starker und
      anhaltender Nationalismus


      2. Geringschätzung
      der Menschenrechte


      3. Identifizierung
      von Feinden/Sündenböcken als vereinigende Sache


      4. Vorrang des
      Militärs


      5. wachsender
      Sexismus


      6. kontrollierte
      Massenmedien


      7. Besessenheit von
      der nationalen Sicherheit


      8. Religion und Regierung sind miteinander
      verflochten.


      9. Unternehmerische Macht wird geschützt


      10. Gewerkschaftliche Macht wird unterdrückt


      11. Geringschätzung Intellektueller und der Künste.


      12. Besessenheit von Verbrechen und Bestrafung


      13. wachsende Seilschaften, Korruption


      14. betrügerische Wahlen.





      Dr. Lawrence Britt untersuchte die faschistischen Regime wie
      Hitler in Deutschland


      Alle diese Regime hatten/haben die 14 genannten Punkte
      gemeinsam.





      Hochachtungsvoll








      Es wird bewusst ein Bild gemalt, ich die Gewalttätige
      Kranke, begonnen im Verlauf meiner Klage, betreffend die „Grundsicherung“.


      6 Jahre Hartz IV. die für jeden Laien zu erkennende
      Grundrechtsverletzung und noch immer gibt es dieses Gesetz.


      Im Februar 2009 rief ein Richter die „Sicherheitsleute“,
      weil ich, so seine Argumentation nach, den Richter und den Anwalt zu gefährlich
      erschien.


      6 Tage später vor dem Sozialgericht das Gleiche.


      Die Richterin aus dem Beratungszimmer steckt ihren Kopf in
      den Verhandlungssaal und fragt uns fünf Personen auf unseren jeweiligen Plätzen
      sitzend, ob Sie die Sicherheitsleute rufen sollen.


      In jedem Beschluss des Richters steht dann, dass die Polizei
      mittels Gewaltanwendung zur Hilfe der Vielen in meine Wohnung gewaltsam
      einbrechenden Menschen geholt werden darf.





      Der Absolute Fall, die Gemeinschaft und die Umbenennung des
      jeweiligen Energiewesens in ein Gruppenwesen.





      Der Taliban, der Terrorist.


      Die Kranke, der Ausländer.


      Der Faule und der Dumme usw.


      Spalte und Herrsche und alles andere ist nichts als
      Propaganda





      Ich höre jetzt auf, obwohl es noch so viele Beispiele gibt,
      wie auch die Sprache an sich schon.