Kammergericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Kammergericht

      Hallo Annette,

      Recht hast du - erst das Fundament und dann der Überbau. Erinnert mich zwar an Marx, aber egal. Die Logik stimmt. Doch gibt es auch Gegenbeispiele, wo nachgebessert wird, und zwar wo anfänglich dick aufgetragen wurde und dann zwar kleine, aber leckere 'Brötches' gebacken wurden. Die Anerkennung als Beruf und zwar als Freiberufler wird wohl so schnell nicht kommen. Wenn aber der BdB sich mausern würde zu einer Institution wie die HWK oder IHK oder dgl. dann wäre eine Anerkennung vielleicht nicht mehr ganz soweit, oder?

      Heinz
    • Re: Kammergericht

      das ist aber eine weiter Blick in die Zukunft. Ich kenne mich mit Kammer nun gar nicht gut aus. Aber so aus dem Bauch würde ich sagen - zu früh. Wir brauchen erstmal die Anerkennung als Beruf - eine ordentliche Ausbildungsrichtlinie und dann können wir anfangen zu sortieren.
      Bisher kann jeder Richter jeden Menschen der 10 Betreungen führt zum Berufsbetreuer erheben, da brauchen wir uns um Kammer noch gar keine Gedanken machen.

      Gruß Annette
    • Kammergericht

      hallo allseits,

      ich möchte noch mal einen Gedanken ansprechen: was haltet ihr von einem Kammergericht? Ich hörte mal, dass der BdB gerne diesen Status haben möchte. Weiß nicht, ob es noch so ist. Jedenfalls gibt es ja die Handwerkskammer und die Ärzte- und Rechtsanwaltskammer und Kammer für Architekten. Warum nicht auch für Betreuungen? Überall wird auf die Qualität geschielt. Und jede/r BetreuerIn ist aus der eigenen Sicht völlig qualifiziert und perfekt. Aber aus der Sicht mancher Betreuten und Angehöriger eher nicht. Bevor nun wieder ein schwarzes Schaf durch die Medienlandschaft gejagt wird nach dem Motto, alle BetreuerInnen sind im Grunde schwarze Schafe, wäre eine solche Kammer doch gar nicht verkehrt. Hätte aber den Nachteil, dass der BdB, wenn er denn zu Kammer mutieren würde, das Monopol hätte. Nun ja, alles hat zwei Seiten, oder?

      Heinz