Jetzt wird's ernst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt wird's ernst

      ich erinnere mich gerne an die Open Air Theaterstücke von Shakespeare. Als ich das Buch von Seethaler las, musste ich daran denken, als wir auf der Tribüne saßen, umhüllt vom Regencapes, weil es plädderte; die Schauspieler auf der Bühne kurz mal eine Pause einlegten, bis der Schauer vorüber waren, dann wieder mit dem Publikum rumflachsten, damit die Stimmung wieder aufkam und dann in der Widerspänstigen Zähmung fortfuhren. Ansonsten hab ich eigentlich mit Theater gar nicht viel zutun. Nur wurde das Buch von der Westermann in den höchsten Hymnen gelobt. Und - sie hatte nicht ganz Unrecht. Die Hauptfigur wurde sehr nah beschrieben und die Geschehnisse haben was Kabarettistisches. Und so umfangreich ist es auch nicht. Kurz und knapp und prägnant. Liest sich wirklich gut.

      Und zudem habe ich mich in meiner Kindheit und Jugend gesehen. Solche Dummheiten, Erlebnisse und Gefühle kenn ich auch. In diesem Sinn
      Prädikat empfehlenswert. weltbild.de/3/16384931-1/buch/jetzt-wirds-ernst.html

      Heinz