Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20.

  • Brauche eure Erfahrungen

    H.Schmidt - - Willkommen

    Beitrag

    Moin nochmal, ich möchte mich mit direkten persönlichen Ratschlägen etwas zurück halten, ich kenne die Situation nur vom Schreiben her. Alle Vorschläge sind daher nur als Anregung zu verstehen, inwieweit sie in eure Situation passen, obligt natürlich eurer Einschätzung. Als Aussenstehender mit jahrelanger Erfahrung mit Jugendlichen sage ich mal etwas Frech, das ich den Jungen nicht als Problemfall sehe, sondern er ist in meinen Augen Träger eines Problemes, welches wohl massiv auf seinen Schulte…

  • Moin, ich muss zugeben, ich beisse mich etwas an dieser Diskussion. Ich sehe die Funktion eines Betreuers in eine Rolle gesteckt, die kaum erfüllbar ist. Aus meinem Verständnis heraus ist erst mal der Art 2 GG maßgebend. Die Verantwortung für das eigene Wohl obliegt jeder Person selbst. In dieses Recht kann nur von einem Richter eingegriffen werden, aber auch nur im Rahmen der Vorgaben der Legislative. Und im Falle einer Betreuung kann ein Betreuer nur im vorgegebenen (juristischen) Rahmen eine …

  • Brauche eure Erfahrungen

    H.Schmidt - - Willkommen

    Beitrag

    Moin, ein herzliches Willkomen hier im Forum. Ich möchte nicht weiter auf die Einzelheiten eingehen. Wenn ihr dringend Hilfe benötigt, dann überlegt doch mal, ob ihr neben dem Weg der Jugendhilfe (als Kostenträger) den Weg über einen Kinder- und Jugendpsychiater geht (Kostenträger wäre die Krankenkasse). Also beim Hausarzt eine Überweisung dafür holen und dort das Gespräch suchen. Notfalls ohne den Jungen. Wenn es wirklich brennt, wird es bei euch in der Nähe eine Klärungsstelle geben (meistens …

  • Jeder mündiger Bürger hat das Recht, sein Leben und sein "Lebensraum" frei zu gestallten. Es kann also niemand gezwungen werden das Sauberkeitsempfinden oder den Ordnungssinn eines Betreuers (oder anderen Personen) zu übernehmen. Solange also keine Gefahr für Leib und/oder Leben besteht oder ein Beschluß vorliegt hat jeder mündige bürger ein Recht auf seine eigene Sauberkeit und Ordnung, auch wenn dieses von Außenstehenden als Verwahrlosung angesehen wird. Die eigene Definition ist also maßgeben…

  • Moin, Zitat von napoleonjosephine: „Allerdings kenne ich es sowohl aus den Kaufsucht-Studien als auch von funktionellen Depressionen, daß dort (im MRT nachgewiesen) Entscheidungen nicht mehr rational, sondern vom Belohnungssystem o.ä. gesteuert werden. Und solange diese Suchthandlungen vorliegen bzw. diese Krankheiten, sollten Betroffene tunlichst bis zum Abschluß der Behandlung davor geschützt werden, weitere Entscheidungen dieser Art zu treffen und sich selber zu schädigen. Und da liegt oft - …

  • Moin, ich denke der Begriff Bewusstlosigkeit im § 105 BGB ist etws schwer verständlich. Nach alle dem, was ich noch aus der Kommentierung weis, bedeutet Bewusstlosigkeit nicht nur das fehlen von Bewusstsein, es genügt schon die hochgradige Bewußtseinstrübung, die ein Erkennen einer Willenserklärung und die damit verbundene Willenserklärung ausschliesst. Grüße Hauke

  • Moin, § 105 BGB (2): (2) Nichtig ist auch eine Willenserklärung, die im Zustand der Bewusstlosigkeit oder vorübergehenden Störung der Geistestätigkeit abgegeben wird. Nach meinen Rechtsverständnis verhält es sich so, das schon eine Bewußtlosigkeit, herbeigeführt duch massiven Alkoholkonsum, vorliegen muss, damit dieser § beim Anfechten einer Willensentscheidung herangezogen werden kann. Ich meine nicht, das der Gestzgeber bei Akloholkonsum von einer vorübergehenden Störung der Geistesfähigkeit a…

  • Moin Heinz, Du kommst aus Wuppertal? Da bin ich ab und an, dort habe ich Verwandte. Dieses Wochenende treibe ich mich auch wieder im Bergischen Land rum, meine Tochter möchte nach Bochum zu Freunden und ich machen einen Abstecher zu meiner angeheitrateten Cousine in Deine schöne Stadt. Schön das wir uns Einig sind, das Respekt zum Arbeitsverständnis gehört. Ich persönlich komme wie geschrieben aus der systemischen Ecke und habe mich intensiv mit Familienaufstellungen und deren Hintergründe besch…

  • Moin, interessant diesen Threat zu lesen, wobei ich persönlich wenig driekten Kontakt zu Süchtigen hatte. Jedoch habe ich im Laufe meines Lebens auch Menschen in die Sucht abrutschen sehen, die mir gefühlsmäßig nahe standen. Ebenso musste ich sehen wie gute Freunde den harten Kampf mit Krebs letztendlich verloren haben. Daneben habe ich beruflich mit Lebensschicksalen zu tun, bei dem ich nur zusehen konnte und letztendlich spürte, wie machtlos ein Mensch gegen das Schicksal sein kann. Ich kann g…

  • Moin Heinz, resignativ sollte das nun gar nicht rüberkommen. Ich arbeite gerne mit Menschen, auch mit Menschen, die eine andere Lebensform gewählt haben. Nun muss ich aber auch sagen, das ich in meiner beruflichen Laufbahn sehr wenig mit massiven Suchtproblemen gearbeitet habe. Auf der anderen Seite habe ich vor jedem Respekt, der sich mit seiner Sucht auseinander setzt oder diese, auch wenn es nur zeitweise ist, sich nicht von seiner Sucht beherschen lässt. Und ich möchte mich als Raucher auch …

  • Moin nochmal Heinz, ja mit den Büchern ist das so eine Sache. Vom Walhalla Verlag habe ich auch schon Gutes gehört. Das Buch von Zimmermann habe ich recht günstig im Internet bekommen. Mit den Wertesystemen anderer Menschen habe ich nicht mehr das große Problem. Nach 12 Jahren als Psychiatriemitarbeiter habe ich hoffentlich die Routiene und die Gelassenheit, auch andere Wertesysteme zu akzeptieren und auch zu fördern. Anstrengend wird es natürlich bei Suchtkranken, wenn sie einen Rückfall haben.…

  • Stromanbieter

    H.Schmidt - - dies und das

    Beitrag

    Moin Lindler, ich habe im August einen Wechsel zu Lichtblick vollzogen. Einerseits, weil ich Ökostrom wollte und andererseits, weil laut Tarifrechner der Anbieter günstiger war wie mein reigonaler Anbieter. Ich bin mit der Beratung, Vertragsabwicklung und Hotline zufrieden und beziehe auch Gas vom genannten Anbieter. Mein Vertrag ist monatlich kündbar und ich zahle einen monatlichen Abschlag. Infos findest Du hier, beachte aber, das die Mehrwertsteuer noch hinzu kommt: lichtblick.de/h/preis_19.p…

  • Obdachlos

    H.Schmidt - - Aufgabenkreise

    Beitrag

    Moin, ich klinke mich hier mal ein: Angenommen ein Berufsbetreuer übernimmt die Gesundheitssorge und das Aufenthaltsbestimmungsrecht und ein Betreuter wird aus welchen Gründen auch immer von heute auf morgen Obdachlos. Was wäre in solch einem Fall seitens des Berufsbetreuers zu unternehmen? Grüße Hauke

  • Moin Heinz, Danke für den langen Komentar. ich merke, in der juristischen Wahrnehmung bist Du mir überlgen und verstehst es genau zu lesen. Wenn du deinen Wagen in die Werkstatt bringst und der Meister dir rät, neue Reifen aufzuziehen, weil du mit den alten Probleme bekommen könntest, ist das Rechtsberatung Das war mir bisher nicht klar, da liegst du richtig. Und wenn wir hier über Paragraphen sprechen und über rechtliche Zusammenhänge, was wäre wenn, dann ist das Rechtsberatung. Problematisch w…

  • Moin Heinz, so detaliert wie Du kenne ich mich nicht aus, was Rechtsberatung im Forum angeht. ich für meinen Teil versuche die Antworten sehr allgemein zu halten, gerade in einen Bereich der für alle offen ist und die User unbekannt sind. Im Juraforum in dem ich mich rumtreibe versuche ich die Fragen immer als fiktiven Beispielfall zu schreiben um einer möglichen Rechtsberatung aus dem weg zu gehen. Grüsse Hauke

  • Moin, Rechtsberatung im Foren zu "echten" Fällen" ist nicht erlaubt. Daher möchte ich auf die Frage auch nicht detailiert eingehen. Weiterhin ist aus der Frage auch nicht ersichtlich für welche Form der Betreuung der Betreuer gestellt wurde. Mein Tipp wäre, das Sie sich an das Nachlassgericht wenden, inwieweit der Mietvertrag mit dem Tod des Mieters erlischt oder ob der Mietvertrag an die Erben übergeht. Grüße H.Schmidt

  • Moin aus Norddeutschland

    H.Schmidt - - Willkommen

    Beitrag

    Hallo Heinz, Danke für den link, ich habe ihn nun unter den Lesezeichen. Im Moment bin ich viel im Internet am lesen und die tage kommt ein Buch, also ein ratgebr über Betreuung. ich denke dann werde ich mal einige fragen hier im Forum stellen. Grüße Hauke

  • Moin aus Norddeutschland

    H.Schmidt - - Willkommen

    Beitrag

    Hallo Heinz, Danke für die Antwort. Kannst du denn als Jurist etwas über das Urteil des VII Senat des Bundesfinazhofes vom 15.Juni 2010 sagen? Demnach unterliegen Berufsbetreuer nicht der Gewerbesteuer. Siehe auch hier: juris.bundesfinanzhof.de/cgi-b…Art=en&nr=22003&linked=pm (Quelle: juris.bundesfinanzhof.de/cgi-b…Art=en&nr=22003&linked=pm) Danke im Vorraus Hauke

  • Moin aus Norddeutschland

    H.Schmidt - - Willkommen

    Beitrag

    Moin Heinz, ja die Katze ist schon ein schönes Tier, aber eben kein Kater Naja eine richtige Katze ist das auch nicht mehr, sie wurde schon früh vom Tierarzt der Trächtigkeit beraubt. Danke für den langen Bericht von Dir, im Moment suche ich nach allem, was mich zum nachdenken bringt. Aus dem Beruf heraus kenne ich natürlich junge Erwachsene, die nicht in meiner Welt leben und auch den Umgang mit Psychosen, Depressionen, etc. Auch der gewisse Abstand zu "Klienten" ist mir bekannt um nicht in den…

  • Moin aus Norddeutschland

    H.Schmidt - - Willkommen

    Beitrag

    Danke für die liebe Begrüßung. Dann schreibe ich mal etwas mehr von mir. Da dieses ein offener Bereich ist, halte ich mich aber etwas bedeckt: Ich komme aus dem Handwerk und habe erst spät über den zweiten Bildungsweg Sozialpädagogik/Sozialarbeit studiert. Meine staatliche Anerkennung habe ich in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie "abgeleistet". nach einem kurzen Ausflug in die Jugendhilfe konnte ich wieder bei meinen alten Dienstherrn in der Psychiatrie anfangen und dort bin ich bis…