Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Mondstaub, tut mir leid, dass ich jetzt nach 9 Monaten, antworte. Ich war seitdem nicht mehr hier. Nach dieser langen Zeit hat sich eigentlich nichts verändert, weil ich immer wieder kalte Füße bekomme, mich mal bei einer Betreuungsstelle oder einem Betreuungsverein beraten zu lassen. Ich zögere nach wie vor. Ein Beratungsgespräch ist bis heute nicht zustande gekommen. Aktuell bin ich an einem Punkt, wo ich den Kram nicht mehr bewältigen kann, und mich mehr und mehr nach Entlastung sehne. …

  • Thema kann gelöscht werden.

  • Hallo Mondstaub, ich bedanke mich für Deine Antworten. Ich habe nun auch folgendes gefunden: Zitat von Betreuungsrecht-Lexikon: „Zur sinngemäßen Anwendung gehört es auch, dass nicht alle Betreuer zur Erstellung eines Vermögensverzeichnisses verpflichtet sind, sondern nur diejenigen, in deren Aufgabenkreis die Verwaltung des Vermögens des Betreuten fällt. Zu bejahen wird dies bei den Aufgabenkreisen „alle Angelegenheiten“ und „Vermögenssorge“ sein, zweifelhaft jedoch dann, wenn nur einzelne finan…

  • Hallo Mondstaub, ich danke Dir für die Beantwortung meiner Fragen. Weißt Du denn auch Antworten auf meine "zweite Frage" bzw. zu den finanziellen Einzelfragen? Darf ich fragen woher Du Dein Wissen über diese Thematik hast? Bist oder warst Du eine Betreuer? Ich hoffe meine Soziale Assistenz kann auch beim Gutachter und bei Anhörungen dabei sein..... Weiter würde ich gerne folgende Fragen stellen: Während das Betreuungsverfahren läuft und noch kein Betreuer bestimmt ist, würde mir das Gericht Zeit…

  • Hallo Mondstaub, leider kenne ich niemanden den ich mir als Betreuer wünschen würde. Ich weiß nur, dass die Person die Betreuung ehrenamtlich führen, vertrauenswürdig und weiblich sein sollte. Ich möchte nicht, dass dies ein Angehöriger übernimmt, weil ich mein Gesicht vor meiner Familie wahren möchte. Aus dem Grund möchte ich noch nicht einmal, dass meine Eltern von Gericht oder Behörde über das Verfahren in Kenntnis gesetzt werden. Ich hoffe diesem Wunsch würde dann auch entsprochen werden. Vo…

  • Hallo Mondstaub, niemand schien Antworten auf meine Fragen zu haben, deswegen nahm ich den Text heraus. Ich habe ihn aber wieder eingesetzt und hoffe, dass Du Antworten hast. Viele Grüsse Interessierter

  • Einen schönen guten Abend allerseits, ich habe einige Fragen, die ich den Forenbereichen nicht so recht zuordnen kann. Die Fragen sind allgemein, wenn dies Thema hier somit fehlplatziert ist, bitte ich es zu entschuldigen. Ich beschäftige mich gedanklich schon ein paar Jahre mit einer gesetzlichen Betreuung für mich selbst. Ich lese viel darüber im Internet, aber die Antworten auf meine Fragen finde ich nirgends. Letztes Jahr wurde mir von meiner Sachbearbeiterin von der Eingliederungshilfe empf…

  • Hallo Heinz, danke für Deinen ausführlichen Beitrag. Auf die Frage, dass ich befürchte dann wie von Eltern bevormundet zu werden, hast du richtig erkannt. Auf der Internet-Seite Wegweiser-betreuung.de stand mal folgende Beschreibung: "Was bedeutet es konkret, wenn eine Betreuung eingerichtet wird? Das Betreuungsgericht benennt eine Person, die gewisse Rechte und Pflichten für den Betroffenen übernimmt; dies ist der Betreuer. Grob vereinfacht gesagt: Der Betreuer übernimmt dem Betroffenen gegenüb…

  • Hallo

    Interessierter - - Willkommen

    Beitrag

    Hallo, ich hatte mich schon vor langer Zeit angemeldet, ich bin also nicht neu hier. Ich habe mich nie so richtig getraut, mich mit diesem unangenehmen Thema auseinanderzusetzen. Ich komme mit meinen Angelegenheiten nicht mehr ganz klar, aber ob eine gesetzliche Betreuung notwendig ist, weiß ich nicht. Ich habe große Angst davor. Ich frage mich, ob eine Betreuung auch Nachteile mit sich bringen würde.. Trifft es zu, das ein Betreuer gegenüber dem Betreuten eine ähnliche Stellung übernimmt , wie …